Suche...
NBA

NBA: Wie funktionieren die Draft Lottery und die neuen Wahrscheinlichkeiten?

Von SPOX
Die NBA Draft-Lottery 2019 findet am 14. Mai statt.
© getty

Die Playoffs sind in vollem Gange, doch 14 Teams haben schon länger Urlaub und schauen vor allem auf die Draft Lottery, um die besten Youngster abzugreifen. Wie funktioniert diese eigentlich und was bedeuten die neuen Wahrscheinlichkeiten der Draft Lottery für die Teams? SPOX beantwortet alle wichtigen Fragen zum NBA Draft 2019.

NBA: So funktioniert der Draft

Die NBA ist nach dem Prinzip aufgebaut, dass alle Teams möglichst gleiche Chancen haben sollen. Deswegen bekommen nach der Saison die schlechtesten Teams die besten Draft-Picks - und damit natürlich die Gelegenheit, die besten Talente zu erhalten. Allerdings heißt das nicht, dass das Team mit der schlechtesten Bilanz automatisch den ersten Pick erhält.

Um absichtliches Verlieren ein wenig einzudämmen, gibt es seit 1985 eine Lottery, die in dieser Saison reformiert daherkommt. In der Lottery sind alle 14 Teams, welche die Playoffs verpasst haben. Die drei schlechtesten Teams haben dabei die höchsten Wahrscheinlichkeiten auf den ersten Pick.

NBA Draft: Die neuen Wahrscheinlichkeiten der Lottery

Platz1234567891011121314
114,0*13,412,711,947,9
214,013,412,711,927,820,0
314,013,412,711,914,826,07,1
412,512,211,911,47,225,716,82,2
510,510,510,510,52,219,626,78,80,6
69,09,29,49,6 8,629,620,63,80,2
76,06,36,77,2 19,737,215,11,6>0.0
86,06,36,77,2 31,234,18,00,5>0.0
96,06,36,77,2 46,424,32,90,1>0.0
103,03,33,64,0 65,919,01,2>0.0>0.0
112,02,22,42,8 77,612,60,4>0.0
121,01,11,21,4 86,19,00,1
131,01,11,21,4 90,64,6
141,01,11,21,4 95,2

* Alle Angaben in Prozent

Draft Lottery: Kein Losglück für die Dallas Mavericks

Am 12. April wurden die Tiebreaker für die Teams ausgelost, die in der Regular Season die gleiche Bilanz hingelegt hatten. Dabei durften sich vor allem die Cleveland Cavaliers und die New Orleans Pelicans freuen, während die Dallas Mavericks Pech hatten.

#TeamBilanz
1New York Knicks17-65
2Cleveland Cavaliers19-63
3Phoenix Suns19-63
4Chicago Bulls22-60
5Atlanta Hawks29-53
6Washington Wizards32-50
7New Orleans Pelicans33-49
8Memphis Grizzlies33-49
9Dallas Mavericks33-49
10Minnesota Timberwolves36-46
11Los Angeles Lakers37-45
12Charlotte Hornets39-43
13Miami Heat39-43
14Sacramento Kings39-43

Draft: So funktioniert die Lottery 2019

Wie genau wird eigentlich gelost? Es gibt insgesamt 14 Kugeln, die von 1 bis 14 durchnummeriert sind. Aus der Lostrommel wird nach 20 Sekunden Mischen alle zehn Sekunden eine Kugel gezogen, bis man vier Kugeln zusammen hat, die dann eine Kombination ergeben.

Die Reihenfolge der Zahlen spielt dabei keine Rolle. Das heißt, die Kombination 1-2-3-4 ist gleichbedeutend mit der Kombination 4-3-2-1. Das ergibt insgesamt 1.000 unterschiedliche Kombinationen (die Kombination 11-12-13-14 wird nicht berücksichtigt).

Diese 1.000 unterschiedlichen Kombinationen werden vorher den 14 Teams nach der oben genannten Gewichtung zugewiesen. Es gibt insgesamt drei Runden. In jeder Runde wird eine Kombination gezogen. Zuerst wird der erste Pick bestimmt, danach der zweite Draft-Pick, der dritte Pick und schließlich Pick Nummer 4.

Draft 2019: Diese potenziellen Lottery-Picks wurden getradet

  • Dallas Mavericks: Die Mavericks müssen ihren Erstrundenpick an die Atlanta Hawks abgeben, wenn Dallas niedriger als an Position 5 zieht. Das Auswahlrecht erhielten die Hawks im Zuge des Trades, in dem Luka Doncic und Trae Young involviert waren.
  • Memphis Grizzlies: Der Grizzlies-Pick ist Top-8-geschützt. Fällt Memphis also durch die Lottery auf 9 oder tiefer, erhalten die Boston Celtics den Pick.
  • Sacramento Kings: Der Pick der Kings geht wohl ebenfalls an die Boston Celtics, allerdings nur dann, wenn er zwischen 2 und 14 fällt. Gewinnen die Kings aber die Lottery, bekommen die Philadelphia 76ers den Top-Pick.

Wann findet die Draft Lottery 2019 statt?

Die Draft Lottery wird in diesem Jahr kurz vor dem Start der Conference Finals in der Nacht von Dienstag, den 14. Mai, auf Mittwoch, den 15. Mai, ausgetragen. Die Ergebnisse werden kurz vor Beginn von Spiel 1 der Golden State Warriors gegen die Portland Trail Blazers bekanntgegeben.

Draft 2019: Die wichtigsten Termine

  • 21. April: Deadline für Draft-Anmeldung
  • 14. Mai: Draft Lottery (Chicago)
  • 14.-19. Mai: Draft Combine (Chicago)
  • 10. Juni: Letzte Möglichkeit zum Rückzug vom Draft
  • 20. Juni: NBA Draft

NBA Draft 2019: Diese Stars haben ihre Teilnahme bestätigt

SpielerCollegePositionJahr
R.J. BarrettDukeGuard/ForwardFreshman
Bol BolOregonCenterFreshman
Jarrett CulverTexas TechGuardSophomore
Carsen EdwardsPerduePoint GuardJunior
Daniel GaffordArkansasCenterSophomore
Darius GarlandVanderbiltPoint GuardFreshman
Kyle GuyVirginiaGuardJunior
Tyler HerroKentuckyGuardFreshman
De'Andre HunterVirginiaForwardSophomore
Keldon JohnsonKentuckyGuardFreshman
Romeo LangfordIndianaForwardFreshman
Nassir LittleNorth CarolinaForwardFreshman
Ja MorantMurray StatePoint GuardSophomore
Naz ReidLSUCenterFreshman
P.J. WashingtonKentuckyPower ForwardSophomore
Coby WhiteNorth CarolinaGuardFreshman
Zion WilliamsonDukeForwardFreshman

NBA Draft - Zion Williamson und Co.: Wer wird der Nr.1-Pick?

In diesem Draft dreht sich fast alles um Zion Williamson. Der Forward gilt als Hauptgewinn und wahrscheinlicher No.1-Pick. Inzwischen hat sich der 18-Jährige auch für den Draft angemeldet.

Für die Blue Devils legte er 2018/19 in 33 Spielen durchschnittlich 22,6 Punkte und 8,9 Rebounds bei einer Quote von 68 Prozent aus dem Feld und 33,8 Prozent aus der Distanz.

Neben Williamson werden auch seine beiden Teamkollegen R.J. Barrett und Cam Reddish als potenzielle Top-5-Picks im Draft gehandelt. Das gilt auch für Ja Morant von Murray State, der in der diesjährigen March Madness mit dem ersten Triple-Double seit Draymond Green 2012 für Furore sorgte - und damit Gerüchten zufolge großes Interesse unter anderem der Phoenix Suns auf sich zog.

Die Deutschen im NBA Draft 2019

Auch in diesem Jahr haben sich wieder einige deutsche Talente zum NBA Draft angemeldet. Die wohl besten Chancen, tatsächlich von einem der 30 Teams gepickt zu werden, hat dabei Joshua Obiesie. Sowohl im Mock-Draft von ESPN als auch in dem von The Athletic wird der 18-Jährige von s. oliver Würzburg als möglicher Zweitrundenpick gehandelt.

Neben Obiesie darf sich unter anderem auch Makai Mason, der mit den Baylor Bears gute Auftritte in der March Madness hatte, kleine Hoffnungen machen. Eine komplette Übersicht der fünf Deutschen auf der Early Entree List zum NBA Draft 2019 findet ihr hier.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung