-->
Cookie-Einstellungen
Suche...
NBA

Brown bekommt neuen Vertrag

Von SPOX
Brett Brown bekommt weitere zwei Jahre, um das Team zu entwickeln
© getty

Die Sixers glauben weiter an ihren Coach und wollen trotzdem eine Trainer-Legende in die Stadt locken. Joel Embiid hat mächtig zugelegt und Kevin Garnett knackt einen beachtlichen Rekord. Außerdem: Die Cavs trauern um einen langjährigen Spieler.

Sixers binden Coach

Verlorene Spiele am laufenden Band, talentierte Veteranen verloren und die Lotterie um den No.1-Draftpick geht auch regelmäßig flöten. Trotzdem verlor Brett Brown nie das Vertrauen in das Projekt 'Philadelphia 76er'. Deshalb möchte die Franchise ihren Übungsleiter belohnen und schenkt dem Coach mehr Zeit. Eigentlich wäre der Vertrag von Brown nächste Saison ausgelaufen, doch nun gibt es zwei weitere Jahre für den ehemaligen Development-Coach der Spurs: "Ich sehe hier nach wie vor großes Potential", erklärte Brown: "Ich glaube daran, dass wir mit dem Team in den nächsten drei Jahren Erfolg haben werden." Von Ex-Chef Gregg Popovich gab es sogleich Zuspruch: "Es freut mich, dass ein Besitzer so eine Entscheidung trifft, weil er die Fähigkeiten der involvierten Personen kennt und nicht nur auf die aktuellen Ergebnisse blickt."

D'Antonio nach Philly?

Trotz des Vertrauensbeweises der 76ers für ihren Trainer gehen Gerüchte um, dass die Franchise im Coaching Staff eine namhafte Veränderung vornehmen wollen. So soll Ex-Suns-Coach Mike D'Antoni das Team unterstützen und wäre nach Jerry Colangelo die nächste Personalie, die Sam Hinkie den Coaches an die Seite stellte. Laut Yahoo Sports sorgt man sich in Philadelphia, dass der Staff derzeit noch ein wenig zu unerfahren sei.

Embiid wird zum Schwarzenegger

Ob Joel Embiid jemals dieser Spieler wird, der vor ein paar Jahren noch Erinnerung an Hakeem Olajuwon oder Tim Duncan weckte? 2014 ging der Kameruner an dritter Stelle vom Draft-Tisch. Doch seine Verletzungsanfälligkeit nimmt bereits früh in der Karriere groteske Züge an. Nun sendet der Center zumindest eine optische Nachricht an seine Zweifler. Embiid hat während seiner Reha kräftig Gewichte gestemmt und kommt mit einer beeindruckenden Physis daher. Via Twitter ließ er die Fans nun an seinem Fortschritt teilhaben.

Garnett knackt Rekord

Erst vor wenigen Tagen zeigte Kevin Garnett gegen Blake Griffin, dass in seinen alten Beinen noch ordentlich Sprungkraft steckt. Nun durchbrach Kevin Garnett noch eine besondere Schallmauer. Gleich im ersten Viertel gegen die Denver Nuggets schob sich KG mit seinem dritten Defensiv-Rebound an diesem Abend an Karl Malone vorbei, der bis dato den Rekord für die meisten Boards am eigenen Brett hielt. Insgesamt gingen vier defensive Rebounds an Garnett (plus 1 Off.-Reb.), womit 'The Big Ticket' nun bei 11.409 Defensiv-Rebounds steht. Bei der Gesamtausbeute reicht es für einen starken neunten Platz. Dabei ist unter den aktiven Spielern nur Tim Duncan besser.

'Hot Rod' Williams verstorben

John 'Hot Rod' Williams war in 1980er- und 90er-Jahren einer der besten Sixth Men der NBA und war besonders als Gesicht der Cleveland Cavaliers bekannt, für die der Forward von 1986 bis 1995 die Sneaker schnürte. Nun erklärte Williams' Agent Mark Bartelstein, dass der Backup von Brad Daugherty und Larry Nance in der Nacht seinem Krebsleiden erlegen und im Alte von 53 Jahren verstorben sei. Die Cavs erklärten in einer Pressemitteilung: "Die gesamte Cavaliers-Familie trauert um John. Hot Rod war ein großartiger Teamkollege. Es macht uns stolz, dass so ein großartiger Mensch und Spieler jemals unser Jersey getragen hat. Mit großem Respekt senden wir unsere Gebete an seine Familie."

Der Spielplan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung