-->
Cookie-Einstellungen
Suche...
NBA

Kampf der Gegensätze LIVE

Von SPOX
Am Sonntag besonders stark im Fokus: Eric Bledsoe (l.) und Marc Gasol
© getty

Fast kein Team der Liga steht so sehr für Lowpost-Dominanz wie die Memphis Grizzlies und ihre Big Men Marc Gasol und Zach Randolph. Dagegen setzen die Phoenix Suns auf Tempo - und ihren Backcourt aus Brandon Knight und Eric Bledsoe. SPOX zeigt das Duell der beiden West-Teams im LIVESTREAM FOR FREE!

Um 21.30 Uhr deutscher Zeit ist Tip-Off im FedExForum zu Memphis.

Die Grizzlies sind nach einem ziemlich schwachen Saisonstart mittlerweile wieder gut drauf. Das letzte Spiel gegen San Antonio am Freitag wurde zwar verloren, dennoch läuft es in Memphis: Sieben der letzten zehn Spiele wurden gewonnen, mit einer 11-9-Bilanz teilen sich die Grizzlies mit den Clippers und Mavericks die viertbeste Bilanz im Westen.

Einiges hängt dabei mit einem Trade zusammen, den Memphis vor knapp einem Monat einfädelte: Gemeinsam mit James Ennis kam Mario Chalmers aus Miami, dafür gab Memphis Jarnell Stokes und Beno Udrih ab. Chalmers hat hilft den Grizzlies seither mit 11,5 Punkten und 2,8 Assists pro Spiel.

Zudem kann sich Memphis weiter auf seine Leistungsträger verlassen. Marc Gasol steht nach einem durchwachsenen Saisonstart mittlerweile schon wieder bei 16,1 Punkten, 7,6 Rebounds, 4 Assists und 1,2 Blocks pro Spiel. Mike Conley legt 15,6 Punkte und 6,2 Assists auf, Zach Randolph liefert 14,3 Punkte und 8,5 Boards.

Bei den Suns verläuft die Saison dagegen bisher genau gegensätzlich. Der Start war ordentlich, doch von den letzten zehn Spielen gingen gleich acht verloren, darunter die letzten drei Partien am Stück. Die letzten vier Spiele musste Coach Jeff Hornacek dabei auch noch auf den am Oberschenkel verletzten Tyson Chandler verzichten, sein Status für das Spiel gegen Memphis ist ebenfalls fraglich.

Die Stärken der Suns liegen dabei ganz klar auf den kleineren Positionen. Vor allem das Backcourt-Duo Brandon Knight und Eric Bledsoe ist enorm explosiv: Bledsoe macht pro Spiel 22,2 Punkte und verteilt dazu 6,5 Assists, sein Nebenmann Knight kommt auf 21,7 und 5,4. Beide sind damit unter den besten 15 Scorern der jungen Saison.

Die Schlüsselfrage für Phoenix dürfte dennoch sein, ob sie den Grizzlies-Frontcourt irgendwie in den Griff bekommen. Der größte Suns-Trumpf ist zweifelsohne ihre Schnelligkeit. Für beste Unterhaltung am Sonntagabend ist also gesorgt!

Memphis vs. Phoenix im Vergleich

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung