Cookie-Einstellungen
NBA

Shumpert holt Kind selbst zur Welt

Von Michael Berndt
Iman Shumpert ist nach der Geburt seiner Tochter mehr als nur ein stolzer Vater
© getty

Iman Shumpert ist jetzt nicht nur auf dem Court ein Held, sondern auch in der Familie. Am Mittwoch brachte der Swingman der Cavs im heimischen Badezimmer seine Tochter Iman Tayla Shumpert Jr. auf die Welt - und das mit ungewöhnlicher Methodik.

Eigentlich sollte Shumperts gemeinsames Baby mit Teyana Taylor erst Mitte Januar das Licht der Welt erblicken, daher war das Paar von der Geburt überrascht. Dass der Papa überhaupt vor Ort war, ist dem Zufall zu verdanken: "Shump" hatte sich an der Leiste verletzt und konnte daher nicht für die Cavs auflaufen.

Die Geburtsvorgang selbst verlief der Mutter zufolge ohne Komplikationen, Shumpert wurde von einem medizinischen Notfalldiest per Telefon durch die einzelnen Schritte geführt. Beim Entfernen der Nabelschnur legte er dann selbst Hand an: Mit den Kabeln seiner Kopfhörer habe der junge Vater diese abgetrennt, schrieb Taylor bei Instagram. Fünf Minuten später sei der Krankenwagen eingetroffen.

"Sie kam als wundervolle Überraschung für alle", so die Sängerin: "Mama hat dich ausgetragen, Papa hat dich geholt." Auch Shumperts Coach David Blatt freute sich mit: "Jetzt also Dr. Shumpert. Glückwünsche an Teyana."

Alle Spieler von A-Z

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung