-->
Cookie-Einstellungen
Suche...
MLB

MLB - League Division Series: A's erzwingen mit Feuerwerk Spiel 4 - Yankees vor dem Aus

Die Oakland Athletics haben einen Offensiv-Shootout gegen Houston gewonnen und Spiel 4 in der ALDS erzwungen.

Die Atlanta Braves haben einen weiteren Shutout geschafft und damit für die Vorentscheidung gegen die Miami Marlins gesorgt. In der ALDS haben die Oakland Athletics nach einem Homerun-Feuerwerk Spiel 4 gegen die Houston Astros erzwungen. Die New York Yankees hingegen stehen kurz vor dem Aus.

National League Division Series

Den kompletten Playoff-Spielplan 2020 samt Modus findet Ihr hier!

Atlanta Braves - Miami Marlins, Spiel 2

Ergebnis: 2:0 BOXSCORE - Serie: 2-0

  • Die Braves haben auch Spiel 2 gegen die Miami Marlins gewonnen und können nun mit einem Sieg am Donnerstag in Spiel 3 erstmals seit 2001 wieder die NLCS erreichen.
  • Pitching war Trumpf für Atlanta. Rookie-Starter Ian Anderson dominierte die Marlins und warf 5 2/3 Shutout-Innings, in denen er lediglich 3 Hits und einen Walk zuließ. Zudem sammelte er 8 Strikeouts. Es war sein zweiter Start in dieser Postseason, einen Run gab er bislang nicht ab.
  • Offensiv mussten Homeruns herhalten, um die knappe 2:0-Führung herauszuspielen. Shortstop Dansby Swanson schlug einen Homerun im zweiten Inning, Catcher Travis d'Arnaud einen im vierten Inning. Beide hatten bereits in Spiel 1 der Serie am Dienstag jeweils einen Homerun geschlagen.
  • Gar nicht klar kam in dieser Partie hingegen Superstar Ronald Acuna Jr., der gleich 4 Strikeouts in 4 At-Bats kassierte und sich damit den "Golden Sombrero" sicherte. Überhaupt waren die Top-3-Hitter im Lineup der Braves 0-11 im Spiel.
  • Die Braves sind mit diesem Shutout erst das dritte Team überhaupt, das in seinen ersten vier Spielen einer Postseason drei Shutouts serviert hat. Zuvor gelang dies nur den New York Giants 1905 und den Baltimore Orioles 1966.

Los Angeles Dodgers - San Diego Padres, Spiel 2

Ergebnis: 6:5 BOXSCORE - Serie: 2-0

  • Auch die Los Angeles Dodgers sind einen Sieg von der NLCS entfernt - für sie wäre es die erste seit 2018.
  • Ehe der Sieg in Spiel 2 unter Dach und Fach war, mussten die Dodgers aber nochmal ganz schön zittern. Gegen Closer Kenley Jansen verkürzten die Padres noch auf einen Run, dann musste der Jansen auch schon wieder raus. Für ihn kam Joe Kelly, der mit zwei Walks die Bases lud, dann aber Eric Hosmer zu einem Groundout zwang.
  • Die Dodgers durften sich in Spiel 2 der Serie im Globe Life Field von Arlington/Texas auf ihre Starspieler verlassen. Nach frühem Rückstand drehte Shortstop Corey Seager die Partie mit einem 2-Run-Double im dritten Inning. Anschließend legte First Baseman Max Muncy noch ein RBI-Single drauf.
  • Center Fielder Cody Bellinger stellte im vierten Inning mit einem Homerun auf 4:1 und verhinderte schließlich im siebten Inning mit einem spektakulären Catch oberhalb der Center-Field-Mauer gegen Fernando Tatis Jr. einen 2-Run-Homerun und damit einhergehend einen Rückstand.

  • In der unteren Hälfte des siebten Innings bauten Justin Turner per Sacrifice Fly und Muncy durch ein RBI-Single die Führung der Dodgers wieder auf drei Runs aus.
  • Zuvor hatten die Padres gegen Dodgers-Ace Clayton Kershaw (6 IP, 6 H, 3 ER, 6 SO) mit Back-to-Back-Homeruns von Manny Machado und Eric Hosmer auf 3:4 aus Padres-Sicht verkürzt.
  • Die Dodgers sind mit diesem Sieg das erste Team in dieser Postseason, das ein Spiel gewann, obwohl es weniger Homeruns als der Gegner geschlagen hat. Zuvor waren Teams mit mehr Homeruns im Spiel 19-0.

American League Division Series

Houston Astros - Oakland Athletics, Spiel 3

Ergebnis: 7:9 BOXSCORE - Serie 2-1

  • 16 Runs, 7 Homeruns und die Serie geht weiter! Dodger Stadium sah einen spektakulären Offensiv-Schlagabtausch, in dem sich letztlich die Oakland A's durchgesetzt und ein Spiel 4 erzwungen haben.
  • Das Spiel glich von Beginn an einer Achterbahnfahrt. Die A's, die alle ihre ersten vier Runs per Solo-Homerun erzielt hatten, gingen entsprechend durch Tommy La Stella im ersten Inning in Führung und glichen nach einem 2-Run-Homerun von Jose Altuve im zweiten durch einen Homer von Mark Canha wieder aus.
  • Im fünften Inning drehten die Astros auf und schlugen sich eine 7:4-Führung heraus. Aledmys Diaz glich per 2-Run-Shot zum 4:4 aus, anschließend brachte Michael Brantley die Astros per RBI-Single in Führung, ehe Alex Bregman und Kyle Tucker den Vorsprung ausbauten.
  • Die A's fingen sich jedoch schnell wieder und sorgten mit einem 3-Run-Homer von Chad Pinder für den 7:7-Ausgleich. Bis dahin erzielten sie also all ihre Runs durch Homeruns. Das änderte sich erst im achten Inning: Sowohl Sean Murphy als auch Pinder sorgten mit Sacrifice Flys für den Endstand.
  • Dass es schließlich bei der Führung blieb, war dann Closer Liam Hendriks zu verdanken, der drei Shutout-Innings pitchte und nur einen Hit abgab (4 SO).
  • Teams, die in der Postseason insgesamt mindestens 5 Homeruns in einem Spiel geschlagen haben, sind nun 9-0. 5 Homeruns sind im Übrigen die zweitmeisten überhaupt in Postseason-Spielen. Nur die Chicago Cubs haben in Spiel 3 der NLDS 2015 mal 6 Homeruns geschlagen.

New York Yankees - Tampa Bay Rays, Spiel 3

Ergebnis: 4:8 BOXSCORE - Serie 1-2

  • Die Tampa Bay Rays haben Spiel 3 der ALDS gegen die Yankees souverän für sich entschieden und können damit am Donnerstag erstmals seit 2008 die ALCS erreichen.
  • Der Unterschied im Spiel war in erster Linie Pitching. Charlie Morton aufseiten der Rays gab in fünf Innings nur zwei Runs ab (4 H, 2 R, ER, 2 BB, 6 SO) und überstand dabei sogar eine Bases-Loaded-Situation mit nur einem Run im dritten Inning,
  • Masahiro Tanaka (4+ IP, 5 ER) auf der anderen Seite gab Homeruns an Kevin Kiermaier und Randy Arozarena ab und verließ zu Beginn des fünften Innings das Spiel. Anschließend gab auch Chad Green noch 2 weitere Runs ab, sodass die Partie essenziell im sechsten Inning außer Reichweite war.
  • Durch seinen Homerun wurde Arozarena zum vierten Spieler überhaupt, der in jedem der ersten fünf Postseason-Spiele seines Teams einen Extrabasehit schaffte. Die anderen waren Nelson Cruz (2010), Paul O'Neill (1998) und Pepper Martin (1931).
  • Sowohl Kiermaier als auch Michael Perez hatten jeweils 3 RBI in diesem Spiel. Damit sind die Rays das erste Team in der Geschichte der Postseason, dessen Hitter Nummer 8 und Nummer 9 jeweils mindestens 3 RBI im selben Spiel hatten.

  • Giancarlo Stanton gelang im achten Inning ein 2-Run-Homerun. Damit ist er der erste Spieler in der Geschichte der Postseason, der in den ersten fünf Postseason-Spielen seines Teams jeweils mindestens einen Homerun geschlagen hat.
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung