Cookie-Einstellungen
Suche...
MLB

MLB - League Championship Series: Walk-Off-Homerun! Astros bleiben dran, Matchbälle für Braves

Carlos Correa hat ein Spiel 6 der ALCS gegen die Tampa Bay Rays erzwungen.

Die Houston Astros haben auch Spiel 5 der ALCS gegen die Tampa Bay Rays gewonnen und die Serie damit um ein weiteres Spiel verlängert. Die Atlanta Braves wiederum schlugen nach der Klatsche des Vortags souverän zurück und sind nur einen Sieg von der World Series entfernt.

American League Championship Series

Den kompletten Playoff-Spielplan 2020 samt Modus findet Ihr hier!

Houston Astros - Tampa Bay Rays, Spiel 5

Ergebnis: 4:3 BOXSCORE - Serie: 2-3

  • Carlos Correa schlug einen Walk-Off-Homerun im neunten Inning und erzwang mit einem Schwung Spiel 6 in der ALCS.
  • Homeruns waren auch in diesem Spiel der entscheidende Faktor. Die Astros eröffneten das Spiel mit einem Lead-Off-Homerun durch George Springer, der gleich den ersten Pitch im Spiel von Opener John Curtiss (1 1/3 IP, H, ER, BB, 2 SO) auf die Tribüne beförderte. Für Springer war es der 19. Postseason-Homerun. Das bedeutet Rang vier auf der All-Time-Postseason-Liste - gleichauf mit Albert Pujols.
  • Die Rays schlugen im dritten Inning durch einen Homerun von Brandon Lowe zurück, bekamen jedoch umgehend den Konter der Astros um die Ohren: In der unteren Hälfte des dritten Innings schlug Michael Brantley ein 2-Run-Single zum 3:1 für Houston.
  • Die Rays kämpften sich durch Solo-Homeruns von Randy Arozarena im fünften und Ji-Man Choi im achten Inning zurück. Für Arozarena war es der sechste Homerun dieser Postseason, womit er den Rookie-Postseason-Rekord von Evan Longoria aus dem Jahr 2008 - ebenfalls Rays - einstellte.
  • Die Rays drohten bereits im zweiten Inning mit Runs, als sich Astros-Starter Luis Garcia mit einem Hit-by-Pitch sowie zwei Wallks die Bases bei zwei Outs lud. Runs gelangen den Rays aber letztlich doch nicht.
  • Die Astros schickten insgesamt sieben Pitcher auf den Mound, die ersten fünf davon waren allesamt Rookies, was ein neuer Postseason-Rekord ist.
  • Für Correa war es der dritte Walk-Off-Hit in der Postseason. Zusammen mit David Ortiz hat er damit die meisten in der Geschichte der MLB. Zudem war es sein zweiter Walk-Off-Homerun in der Postseason - auch das sind die meisten in der Geschichte der MLB, zusammen mit Bernie Williams und Ortiz.
  • Beide Manager kündigten bereits kurz nach dem Spiel an, dass die Linkshänder Blake Snell (Rays) und Framber Valdez (Astros) die Starter in Spiel 6 sein werden.

National League Championship Series

Atlanta Braves - Los Angeles Dodgers, Spiel 4

Ergebnis: 10:2 BOXSCORE - Serie: 3-1

  • Die Braves zeigten sich unbeeindruckt von der 3:15-Klatsche vom Vortag und sicherten sich drei Matchbälle in der NLCS.
  • Die Dodgers gingen zwar im dritten Inning durch einen Solo-Homerun von Edwin Rios in Führung, doch anschließend übernahmen die Braves das Kommando.
  • Im vierten Inning sorgte Marcell Ozuna mit einem Solo-Homerun für den Ausgleich, ehe Atlanta im sechsten Inning förmlich explodierte.

  • Freddie Freeman eröffnete den 6-Run-Ausbruch der Braves mit einem RBI-Double. Anschließend erhöhte Ozuna mit einem RBI-Double seinerseits auf 3:1 für Atlanta. Es folgten ein 2-Run-Double von Dansby Swanson sowie RBI-Singles durch Austin Riley und Cristian Pache zum Zwischenstand von 7:1.
  • Dodgers-Starter Clayton Kershaw, der aufgrund von Rückenproblemen Spiel 2 verpasste, begann ordentlich mit drei Shutout-Innings, baute anschließend aber langsam ab. Er eröffnete noch das sechste Inning, schaffte jedoch kein Out mehr (5+ IP, 7 H, 4 ER, BB, 4 SO).
  • Seit der Postseason 2013 hat Kershaw nun 3 Hits zu einer gegnerischen Führung im sechsten Inning oder später abgegeben. Damit liegt er nun gleichauf auf dem zweiten Platz mit Justin Verlander auf dieser unrühmlichen Liste in dem Zeitraum. Nur Aroldis Chapman gab mehr (5) solche Hits ab.
  • Braves-Starter Bryse Wilson machte einen besseren Job und gab in 6 Innings nur einen Hit (ER, BB, 5 SO) ab.
  • Ozuna schlug zwei Homeruns im Spiel und ist damit der erste Braves-Spieler mit mehr als einem Homerun in einem Postseason-Spiel seit Hall-of-Famer Chipper Jones 2003. Zudem stellte Ozuna einen Rekord auf mit 10 Total Bases im Spiel.
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung