Cookie-Einstellungen
US-Sport

Trunkenheit am Steuer? Polizei stoppt Barkley

Von SPOX
Charles Barkley spielte von 1984 bis 2000 in der NBA
© Getty

Charles Barkley wurde an Silvester wegen des Verdachts von Alkohol am Steuer in Scottsdale von der Polizei angehalten und zu einer Blutprobe auf das Revier gebracht. Zudem wurde eine Waffe im Auto gefunden. Nach dem Alkoholtest konnte Sir Charles wieder nach Hause.

Charles Barkley hat an Silvester für negative Schlagzeilen gesorgt. Der ehemalige NBA-Spieler soll in Scottsdale betrunken ein Stopp-Schild überfahren haben.

Die Polizei hielt den 45-Jährigen an und brachte ihn zu einer Blutprobe auf das Revier. Wie dieser Test ausgefallen ist, wurde jedoch noch nicht bekannt. Danach verließ er die Polizeistation und fuhr mit einem Taxi nach Hause.

Barkley mit weiblicher Begleitung und Waffe

"Ich bin maßlos enttäuscht, dass ich mich in diese Situation gebracht habe. Aus rechtlichen Gründen kann ich nicht mehr sagen", lautee der knappe Kommentar von Barkley, der als Kommentator beim amerikanischen TV-Sender "TNT" arbeitet.

Der angebliche Polizeibericht ist sogar auf der berüchtigten Internetseite "thesmokinggun" veröffentlicht. Darin heißt es, dass der Polizist einen starker Alkoholgeruch bei Barkley feststellte und glassige Augen hatte.

Barkley erklärte, dass er so schnell über das Stopp-Schild gefahren ist, weil er eine Frau, von der er schwärmte, abholen wollte, um sich mit ihr zu vergnügen. Zudem wurde noch eine Handfeuerwaffe im Auto gefunden. Ob sie legal oder illegal in seinem Besitz ist, wurde nicht bekannt.

NBA-All-Star-Game-Voting: Jede Stimme für Dirk!

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung