Olympia

Phelps will "weltweit" Nichtschwimmern helfen

SID
Michael Phelps will den Schwimmsport weiterhin verändern

Rekord-Olympiasieger Michael Phelps will nach dem goldenen Ende seiner Karriere den Kampf für das Schwimmen fortsetzen. "Ich will den Schwimmsport weiterhin verändern, ich will weiterhin und intensiver Kindern helfen, schwimmen zu lernen", sagte der 23-malige Goldmedaillengewinner im Welt-Interview.

"Viel zu viele Kinder können nicht schwimmen, es gibt immer noch zu viele Todesfälle wegen Ertrinkens", betonte der 31-Jährige, der in Rio de Janeiro fünfmal Gold für die USA geholt hatte. "Ich habe einigen Tausend Kindern geholfen, aber das reicht mir nicht. Auf diesem Gebiet werde ich mich verstärkt einsetzen, weltweit."

Als Sportler wird er 2020 bei den Sommerspielen in Tokio nicht mehr antreten, allerdings kann er sich eine Rolle als TV-Experte vorstellen. "Ich habe immer noch viel Leidenschaft für diesen Sport, habe viel erlebt und durchgemacht. Kommentieren wäre eine Möglichkeit, ich hätte Spaß daran", sagte Phelps.

Alle Infos zu Olympia 2016

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung