Cookie-Einstellungen
Olympia

Hayatou kein Chef der Olympia-Fußball-Turniere

SID
Issa Hayatou (l.) wird doch nicht Organisationschef der olympischen Fußball-Turniere
© Getty

Der Kameruner Issa Hayatou ist doch nicht von der FIFA zum Organisationschef der olympischen Fußballturniere ernannt worden. Damit widersprach der Weltverband der Darstellung der CAF.

Der Kameruner Issa Hayatou ist doch nicht von der FIFA zum Organisationschef der olympischen Fußballturniere ernannt worden. Dies stellte die FIFA am Mittwochabend klar und widersprach damit der Darstellung der Afrikanischen Fußballkonföderation CAF, deren Vorsitzender pikanterweise seit 1987 Hayatou ist.

"Aufgrund eines technischen Fehlers sind Ankündigungen auf der FIFA-Webseite erschienen. Issa Hayatou ist nicht zum Vorsitzenden des Organisationskomitees der olympischen Fußball-Turniere ernannt worden", hieß es in der Richtigstellung der FIFA.

Hayatou der Korruption verdächtigt

Die CAF hatte am Dienstag verbreitet, die FIFA habe Hayatou mit dem entsprechenden Posten versehen und ihn auch zum Leiter des FIFA-Goal-Büros ernannt, das Projekte in fußballerischen Entwicklungsländern durchführt und begleitet.

Der vielbeschäftigte Hayatou, der sich im vergangenen Jahr zweimal mit Korruptionsvorwürfen konfrontiert sah, ist neben seiner Tätigkeit als Stellvertreter von FIFA-Boss Sepp Blatter auch Mitglied des Internationalen Olympischen Komitees (IOC).

Der Mehrsport auf SPOX

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung