Cookie-Einstellungen
Olympia

Olympia: Triumph knapp verpasst! Skisprung-Drama um Althaus - erstes Gold für China

Von Ulli Ludwig / Christian Guinin
Katharina Althaus

Am heutigen Samstag wurden die ersten Medaillen bei den Olympischen Winterspielen in Peking vergeben. Aus deutscher Sicht holte Skispringerin Katharina Althaus mit ihrer Silbermedaille das erste Edelmetall. Enttäuschend schnitt hingegen die Mixed-Staffel der Biathleten ab. Alle Entscheidungen könnt Ihr bei Rund um Olympia noch einmal nachverfolgen.

Die Olympischen Winterspiele live bei DAZN!

Olympia: Die wichtigsten Entscheidungen des Tages

WettbewerbErgebnis
Skiathlon, FrauenJohaug gewinnt erstes Gold in Peking - Sauerbrey 13.
Eisschnelllauf 3.000 m, FrauenPechstein über 3000 m abgeschlagen zur Rekord-Olympionikin
Biathlon, Mixed-StaffelNorwegen gewinnt, Deutschland nur auf fünf
Short-Track, Mixed-StaffelChina holt erste Heim-Goldmedaille
Freestyle Buckelpiste, MännerSchwede Wallberg holt Gold vor Kingsbury
Skispringen Einzel, FrauenAlthaus schrammt knapp an Gold vorbei

14.51 Uhr - Ende: Das wäre es dann auch von unserer Seite. Ein langer erster Olympia-Tag neigt sich dem Ende entgegen. Wir bedanken uns fürs Mitlesen und wünschen noch einen schönen Tag. Morgen begleiten wir Euch natürlich wieder durch alle Ereignisse rund um den zweiten Tag. Bis dahin, macht's gut!

14.42 Uhr - Shorttrack: Und auch die letzte Medaillenentscheidung des Tages steht! China gewinnt Gold im Shorttrack vor Italien. Dritter werden die Ungarn, die sich hauchdünn vor Kanada durchsetzen.

14.40 Uhr - Rodeln: Weiterhin Dritter ist der Italiener Dominik Fischnaller vor Felix Loch. Der dritte Deutsche im Bunde ist jedoch bereits knapp vier Zehntel zurück.

14.32 Uhr - Rodeln: Nach zwei Läufen liegt Johannes Ludwig weiter auf Goldkurs. Der Gesamtweltcupsieger aus Oberhof zeigte im Yanqing Sliding Center auch im zweiten Lauf eine Starke Leistung und liefert sich bislang ein ganz enges Duell mit Ex-Weltmeister Wolfgang Kindl. Lediglich 39 Tausendstel liegt der Österreicher hinter dem Deutschen.

14.11 Uhr - Rodeln: Auch der zweite Lauf der Rodler hat mittlerweile begonnen. Dort kommt Max Langenhan dieses Mal deutlich besser runter. Vorerst reiht er sich mit der zweiten Laufzeit auf dem dritten Rang ein.

14.02 Uhr - Freestyle: Überraschung auf der Buckelpiste! Der Schwede Walter Wallberg sichert sich im Freestyle die Goldmedaille. Mit einer richtig starken Performance schlägt er im dritten und letzten Finale Top-Favorit Mikael Kingsbury (Kanada), der Zweiter wird. Bronze geht an an den Japaner Ikuma Horishima.

13.54 Uhr - Shorttrack: Die Teams aus Ungarn und Russland setzen sich im letzten Viertelfinale direkt durch. Dank der Zeitregel kommen aber auch die USA und Kasachstan eine Runde weiter. Damit stünden die acht Halbfinal-Teams fest.

13.51 Uhr - Shorttrack: Im zweiten Viertelfinale können sich die favorisierten Teams aus der Niederlande und Kanada klar gegenüber den Auswahlen aus Kasachstan und Frankreich durchsetzen.

13.45 Uhr - Freestyle: Im Genting Snow Park in Zhangjiakou wird es ernst für die Buckelpisten-Fahrer. Das zweite Finale ist gerade beendet und nun geht es mit dem dritten Finale in die Medaillenentscheidung.

13.43 Uhr - Shorttrack: Im ersten Viertelfinale treten die Teams aus China, Südkorea, Italien und Polen gegeneinander an. Die Chinesen lassen letztlich nichts anbrennen und holen sich den Sieg, das Rennen um Rang zwei macht Italien.

13.38 Uhr - Skispringen: ES WIRD ENG! Katharina Althaus kommt nur auf 94 Meter, aber die Landung ist etwas besser als bei der Slowenin. Dennoch reicht es am Ende nicht. Ursa Bogataj ist Olympiasiegerin. Für Althaus gibt es nur Silber. Ist das bitter!

13.36 Uhr - Skispringen: Ursa Bogataj knackt als erste Springerin die 100 Meter! Die Landung ist leicht unsauber. Reicht das für Platz eins? Ja tut es! Sie übernimmt die Führung.

13.35 Uhr - Skispringen: Das erste Edelmetall ist vergeben! Nika Kriznar springt 99,5 Meter. Das ist Rang eins und mindestens Bronze.

13.34 Uhr - Skispringen: Ema Klinec ist die nächste. Die Slowenin kann Takaneshi aber nicht schlagen. Nur Platz zwei.

13.32 Uhr - Skispringen: Die Japanerin Sara Takanashi setzt nach längerer Zeit mal wieder eine Bestmarke. Aber reicht das für eine Medaille? Überragend ist auch der Sprung nicht.

13.31 Uhr - Skispringen: Vor allem die äußeren Verhältnisse könnten das interessant machen. Der Aufwind aus dem ersten Lauf ist weg, die Athletinnen scheinen damit große Probleme zu haben.

13.27 Uhr - Skispringen: Es wird heiß! Die Top 10 stehen noch oben. Nun entscheidet sich, wer Edelmetall mit nach Hause nehmen darf.

13.19 Uhr - Skispringen: Juliane Seyfarth übernimmt die zwischenzeitliche Führung. Die Deutsche fliegt zu 88 Metern und 168,6 Punkten - Rang eins! Für Pauline Hessler läuft es weniger gut. Sie kommt nur auf 83 Meter. Die Richter geben ihr dafür insgesamt 161,9 Punkte. Das ist teamintern nur der dritte Platz. Und Katharina Althaus kommt ja noch.

13.17 Uhr - Curling: Selbstverständlich will ich Euch nicht vorenthalten, dass auch Curling derzeit wieder läuft. Im Ice Cube von Peking geht es mit den nächsten Spielen der Gruppenphase im Mixed-Doppel weiter. Großbritannien muss gegen Italien ran, Norwegen trifft auf Gastgeberland China.

13.10 Uhr - Skispringen: Als zweite von 30 Springerinnen muss Selina Freitag ran. Der 20-Jährigen gelingt ein ordentlicher Sprung. Mit 90 Metern und 163 Punkten zeigt sie sich im Ziel durchaus happy. Das kann sie auch sein, schließlich dürfte es da noch ein paar Plätze weiter nach vorne gehen.

13.07 Uhr - Freestyle: Der Kanadier Mikael Kingsbury wird seiner Rolle als Top-Favorit gerecht. Im ersten Finale setzt sich der 29-Jährige souverän als Sieger durch. Damit hat er auch die Qualifikation für das zweite Finale geschafft. Dort ziehen dann die sechs Besten Athleten wiederum ins dritte Finale ein.

13.03 Uhr - Skispringen: Der zweite Lauf lässt nicht lange auf sich warten. Let's go, Katharina! Hol uns die Medaille!

12.59 Uhr - Shorttrack: Ein kurzes Update vom Eis. Während die Favoriten aus den Niederlanden in Person von Vize-Weltmeister Itzhak de Laat und Ex-Staffel-Gold-Welt- und Europameister Jens van 't Wout ungewohnte Probleme haben, machen es die Gastgeber aus China besser. Sowohl Rein Ziwel, als auch Wu Dajing gewinnen ihre Vorläufe über 1000 Meter und kommen ungefährdet weiter.

12.55 Uhr - Rodeln: Die Top-Leute sind alle unten angekommen. - und es sieht gar nicht mal so schlecht aus. Johannes Ludwig führt vor Wolfgang Kindl und Dominik Fischnaller. Auch Felix Loch auf Platz fünf hat noch alle Chancen.

12.47 Uhr - Skispringen: Ja, das kann sie absolut. Was ein Sprung! Starke 105,5 Meter zaubert Althaus in den Schnee. Wegen ihrer etwas saubereren Landung übernimmt sie die Führung nach dem ersten Lauf und liegt auf Gold-Kurs. Dicht dahinter folgt die slowenische Konkurrenz mit Ursa Bogataj und Nika Kriznar.

12.44 Uhr - Skispringen: Noch besser macht es Kriznars Teamkollegin. Ursa Bogataj kommt toll ins Fliegen und haut eine Marke von 108 Metern raus. Das ist der erste Platz. Kann Althaus das toppen?

12.43 Uhr - Rodeln: Die Gleirscher-Brüder mit Problemen. Zunächst legt Nico einen komplett verkorksten Lauf hin. Gleich mehrmals touchiert der Österreicher die Bande. Ein wenig besser macht es Bruder David. Der Olympiasieger von 2018 ist im Ziel Sechster. Aber zumindest zu Rang drei ist der Abstand gering. Und die anderen müssen erst einmal fehlerfrei ins Ziel kommen.

12.41 Uhr - Skispringen: Da ist die erste Hausmarke. Die Slowenin Nika Kriznar knackt als erste Athletin die 100 Meter! Ihre Landung ist nicht ganz sauber, die Führung übernimmt die trotzdem.

12.38 Uhr - Shorttrack: Mittlerweile sind die Männer auf dem Eis unterwegs. Falls was Wichtiges passiert, erfahrt Ihr es hier sofort.

12.37 Uhr - Freestyle: Der Schweizer Marco Tade macht den Anfang. Mit 74.71 Punkten steht er am Ende ähnlich da, wie im ersten Qualifikationslauf. Nun heißt es abwarten, ob es auch für einen Platz in den Top 12 reicht, die ins zweite Finale einziehen werden.

12.27 Uhr - Rodeln: Dominik Fischnaller bestätigt seine Mitfavoriten-Rolle. Der Italiener holt nach schwächerem Start unten viel auf und kommt zunächst als Dritter ins Ziel.

12.25 Uhr - Skispringen: Pauline Hessler steht oben, auch sie macht das sehr gut. Mit 89,5 Metern ist sie ebenfalls sicher im zweiten Durchgang dabei. Platz fünf momentan (80,9 P.). Damit ist sie beste DSV-Athletin.

12.31 Uhr - Skispringen: Langsam aber sicher kommen wir in die heiße Phase. Zuvor springt aber noch die Schwedin Frida Westman, bei der einiges schief läuft. In wilder Manier versucht Westman ihr angelaufenes Visier zu reinigen, das klappt aber nur bedingt. Nach einer gefühlten Ewigkeit und weiterer Wischerei geht die 21-Jährige schließlich doch auf den Bakken. Der Sprung von 87 Meter ist nicht überragend, für die Anspannung und Hektik aber mehr als ordentlich.

12.29 Uhr - Freestyle: Es geht auf der Buckelpiste um Medaillen! Das Freestyle-Finale der Herren startet. Aus deutscher Sicht schaut es mau aus, auch die Österreicher stellen im Finale keinen Athleten.

12.26 Uhr - Rodeln: Meh, das war nichts. Youngster Max Langenhan verpatzt den Start, anschließend kann er, auch weil er immer wieder kleinere Ungenauigkeiten drin hat, nicht mehr attackieren. Stand jetzt ist das der letzte Platz.

12.24 Uhr - Skispringen: Auch die zweite Deutsche macht das sehr ordentlich. Juliane Seyfarth springt mit 86 Metern und daraus resultierenden 78,7 Punkten auf den dritten Rang. Das wird für den zweiten Durchgang sicher reichen.

12.21 Uhr - Rodeln: Stark! Johannes Ludwig macht es besser als sein Landsmann. Er kommt am Start gut weg und kann seinen Vorsprung über die Zeit retten. Das bedeutet aktuell Platz 1, ganz knapp vor Kindl.

12.18 Uhr - Skispringen: Mit Selina Freitag sitzt nun die erste deutsche Teilnehmerin oben. Wegen des vielen Windes muss sie lange warten, meistert dann aber ihren Sprung. 80 Meter und 69,8 Punkte sichern ihr einen Platz im zweiten Durchgang. Platz acht.

12.15 Uhr - Rodeln: Unmittelbar nach Kindl startet der erste Deutsche. Felix Loch kommt gut weg und liegt am Start nur ganz knapp hinter dem Österreicher. Letztlich verliert der 32-Jährige aber im unteren Teil zu viel Zeit. Am Ende ist er relativ deutlich hinter Kindl.

12.12 Uhr - Rodeln: Bei den Rodlern geht es gleich mal mit einem der Top-Favoriten los. Der Österreicher Wolfgang Kindl startet den ersten Durchgang, mit 57,110 setzt er gleich einmal eine Duftmarke: Bahnrekord! Das ist eine Messlatte!

12.05 Uhr - Rodeln: Im Eiskanal steht heute zwar noch keine Medaillen-Entscheidung an, wichtig wird es trotzdem. Ab 12.10 Uhr gehen die deutschen Starter um Johannes Ludwig, Felix Loch und Max Langenhan in den ersten beiden von vier Läufen im Einsitzer an den Start.

12.01 Uhr - Shortrack: Die Damen machen den Anfang. Selma Poutsma aus den Niederlanden und Weltrekordlerin Florence Brunelle (Kanada) können sich im ersten Vorlauf für die nächste Runde qualifizieren. Im zweiten Lauf gelingt dies der Chinesin Fan Kexin und der Russin Sofia Prosvirnova.

11.58 Uhr - Shorttrack: Auch im Shorttrack geht es in wenigen Minuten rund. Ab 12 Uhr startet die Mixed-Team-Staffel

11.55 Uhr - Eishockey: Die beiden Eishockey-Vorrundenspiele der Frauen sind rum. Japan setzt sich nach zwischenzeitlicher 5:1-Führung mit 6:2 gegen die Auswahl aus Dänemark durch. Die Asiaten übernehmen damit in der Gruppe B die Tabellenführung vor den ebenfalls noch ungeschlagenen Tschechinnen, die ein 3:1 Schweden erkämpfen.

11.50 Uhr - Freestyle: Der Qualifikationsdurchgang geht an den Schweden Felix Elofsson. Ein deutscher Athlet ist nicht dabei, lediglich unsere Nachbarn haben es ins Finale der Top 10 geschafft. Der Schweizer Marco Tade ist mit von der Partie.

11.45 Uhr - Skispringen: Uns los geht's. Go, Katharina!

11.34 Uhr - Skispringen: Im Biathlon wurde es leider nichts mit Edelmetall. Unsere Daumen sind deshalb jetzt voll und ganz Katharina Althaus gedrückt, die in gut 10 Minuten von der Normalschanze springen wird.

11.27 Uhr - Freestyle: Die Entscheidung in der Buckelpiste naht. Zunächst steht der zweite Qualifikationslauf auf dem Programm. Die Top Ten qualifizieren sich für das erste Finale, welches dann um 12.30 Uhr steigen soll.

11.19 Uhr - Eishockey: Kurzer Zwischenstand vom Eishockey. Nach dem zweiten Drittel führen die Japanerinnen mit 5:1 gegen Dänemark. Im zweiten Spiel geht es etwas enger zu. Hier führt Tschechien gegen Schweden mit 2:1.

11.06 Uhr - Biathlon: Im Zielsprint setzt sich Bö durch! Wenige 100 Meter vor der Ziellinie geht der Norweger raus und zieht in unaufhaltsamer Manier vorbei und davon. Frankreich sichert sich Platz zwei, Bronze geht an das ROC. Team Deutschland betreibt nach verpatztem Start Schadensbegrenzung. Philipp Nawrath rettet die Mixed-Staffel auf Rang fünf ins Ziel.

11.03 Uhr - Biathlon: Und jetzt wird es noch einmal richtig heiß! Eduard Latypov braucht beim letzten Schießen einen Nachlader. Und das nutzen Frankreich in Person von Quentin Fillon Maillet und Norwegen in Person von Johannes Thingnes Bö. Beide sind dran am Russen. Zu dritt geht es jetzt auf die letzte Runde.

10.58 Uhr - Biathlon: Beim vorletzten Schießen geben sich die Favoriten keine Blöße. Das ROC bleibt in Führung, dahinter lauern mit Norwegen, Schweden und den Franzosen weitere heiße Titelkandidaten.

10.54 Uhr - Eisschnelllauf: Olympischer Rekord und Gold für Irene Schouten! Die Niederländerin setzt sich im letzten Duell des Tages gegen die Italienerin Francesca Lollobrigida durch. Mit einer Fabelzeit von 3:56.93 Minuten holt sich Schouten nicht nur die Goldmedaille sondern knackt nebenbei auch noch den Olympischen Rekord von von Claudia Pechstein aus dem Jahr 2002. Lollobrigida lässt sich mitziehen und gewinnt Silber, Bronze geht an die Kanadierin Isabelle Weidemann. Claudia Pechstein landete mit 4:17,16 Minuten auf dem 20. und damit letzten Platz.

10.53 Uhr - Biathlon: ROC, Schweden, USA, Frankreich, Norwegen, Belarus, Italien. Das sind die ersten sechs bei der letzten Übergabe. Team D übergibt an Rang zehn, knapp 1:30 Minuten ist der Rückstand.

10.47 Uhr - Biathlon: Was ein verrücktes Rennen! Beim Liegend-Schießen noch so souverän, hauen die Herren im Stehend-Anschlag richtig einen raus. Frankreich muss zwei Mal in die Runde, auch Italien und Schweden müssen kreisen. Davon profitiert das ROC in Person von Alexander Loginov, dahinter liegen mittlerweile die USA. Ganz wildes Ding.

10.42 Uhr - Eisschnelllauf: Jetzt fällt die Bestzeit der Japanerin. Martina Sablikova aus Tschechien haut mit ihren 34 Jahren nochmal richtig einen raus und knackt mit einer Zeit von 4:00.34 die Bestmarke von Takagi

10.41 Uhr - Biathlon: 0er-Aufnahmen in Serie! Frankreich, Italien, Schweden und Norwegen brauchen keine Nachlader. Beim deutsche Team ist weiter der Wurm drin. Doll braucht drei Extra-Schüsse. Er trifft zwar jede Scheibe, der Rückstand ist aber wohl nicht mehr aufzuholen. Ich lege mich fest: Mit Medaillen wird das hier und heute nichts mehr.

10.36 Uhr - Biathlon: Frankreich übergibt als erstes Team auf die Herren, nachdem Julia Simon auf den letzten Metern noch Wierer schluckt. Dahinter folgen Italien, Schweden, die USA, Norwegen, Belarus und das Russische Olympische Komitee. Erst auf Rang zehn mit 1.35 Minuten Rückstand kommen due Deutschen. Für uns ist jetzt Benni Doll in der Loipe.

10.34 Uhr - Eisschnelllauf: Die amtierende Weltmeisterin Antoinette de Jong aus den Niederlanden geht es unheimlich schnell an und liegt zur Halbzeit auf Bestzeitkurs. Dann baut die 26-Jährige aber kontinuierlich ab und wird von der Japanerin Ayano Sato fast noch abgefangen. Die Topzeit von Takagi können am Ende beide nicht knacken.

10.31 Uhr - Biathlon: Jetzt bleiben viele Scheiben stehen. Wierer rettet sich mit drei Nachladern gerade so vor der Runde, Eckhoff muss hingegen zwei Mal kreisen. Auch Belarus, Schweden und die russischen Athleten müssen in die Strafrunde. Und Herrmann? Die braucht auch drei Extra-Schüsse. Aber immerhin vermeidet sie die Extra-Meter.

10.25 Uhr - Biathlon: Wierer bestätigt ihre starke Form der letzten Wochen. Mit einem Einen Nachlader braucht sie, Italien geht wieder in Führung. Eckhoff und Norwegen müssen hingegen in die Runde. Deutschland, wo mittlerweile Denise Herrmann läuft, braucht wieder alle Nachlader. Glücklicherweise geht's dieses Mal aber nicht in die Strafrunde. Dennoch. Der Rückstand beträgt schon 2:20 Minuten.

10.22 Uhr - Eishockey: Nach dem ersten Dritten führen die Japanerinnen mittlerweile 3:0. Auch im anderen Spiel hat es geklingelt. Dort führt Tschechien mit 1:0.

10.20 Uhr - Eisschnelllauf: Aktuell ist Eisbereitungspause im Oval. Weiterhin liegt die Japanerin Takagi in Führung.

10.18 Uhr - Biathlon: Norwegen übergibt an Position eins, dort ist jetzt Tiril Eckhoff im Rennen. Italien kommt kurz danach, dort läuft nun Dorothea Wierer. Deutschland übergibt mit reichlich Rückstand.

10.14 Uhr - Biathlon: Und kommt gar noch schlimmer. Auch beim zweiten Schießen reichen Hinz die acht Patronen nicht für fünf Scheiben. Wieder bleibt ein Rund schwarz, wieder muss Hinz in die Runde. Vorne bestätigt Vittozzi den guten Eindruck und belässt es bei einem Nachlader, auch Norwegen mit Marte Olsbu Roiseland mischt jetzt an der Spitze mit.

10.06 Uhr - Biathlon: Ohwei! Das geht gleich mal gar nicht gut los! Beim ersten Schießen lässt Hinz zwei Scheiben stehen, mit den drei Nachladern trifft sie letztlich nur eine davon. Heißt: Deutschland muss in die Strafrunde. Am schnellsten sind die Mitfavoriten aus Italien, die in Person von Lisa Vittozzi in Führung gehen.

10.00 Uhr - Biathlon: Der Startschuss ist ertönt, für uns geht als erste Läuferin Vanessa Hinz ins Rennen. Auf geht's, holt euch Edelmetall!

9.57 Uhr - Eishockey: Knapp 15 Minuten im ersten Drittel sind gespielt. Die japanischen Damen führen in ihrem Spiel bereits mit 2:0 gegen die Auswahl aus Dänemark. Im anderen Match zwischen Tschechien und Schweden steht es noch 0:0

9.48 Uhr - Biathlon: In rund zehn Minuten haben wir dann ebenfalls unsere erste gute Goldchance. Im Mixed der Damen und Herren gehen Vanessa Voigt, Denise Herrmann, Benedikt Doll und Philipp Nawrath an den Start. Für Gold muss wirklich alles passen, aber eine Medaille ist auf jeden Fall drin. Das Rennen tickern wir separat.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung