Cookie-Einstellungen
Fussball

Atouba für vier Spiele gesperrt

Von dpa

Frankfurt - Das DFB-Sportgericht hat Thimothee Atouba vom Hamburger SV für vier Spiele gesperrt.

Der Kameruner hatte im Bundesliga-Spiel bei Eintracht Frankfurt Gegenspieler Albert Streit seinen Ellbogen ins Gesicht geschlagen.

Der DFB entschied im schriftlichen Verfahren und sagte die für Donnerstag angesetzte mündliche Verhandlung ab, teilte der Verband mit.

Das Verfahren gegen Streit wurde eingestellt, da dieser laut Atouba nur an der Sporthose gerissen hatte. Referee Manuel Gräfe hatte den Vorfall nicht wahrgenommen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung