Cookie-Einstellungen
Wintersport

Biathlon: Benedikt Doll und Arnd Peiffer in den Top 10

Von SPOX/SID
Arnd Peiffer ist Neunter im Gesamtweltcup.

Die deutschen Biathleten Benedikt Doll und Arnd Peiffer haben beim Weltcup in Nove Mesto einen weiteren Podestplatz verpasst. In der Verfolgung über 12,5 km musste sich Peiffer trotz ausgezeichneter Ausgangsposition beim Sieg des Norwegers Tarjei Bö mit dem zehnten Platz begnügen, Doll wurde Achter.

"Ich bin sehr zufrieden", sagte Doll im ZDF: "Der eine Fehler stehend hat mich aus dem heißen Rennen geschmissen. Wenn man so mithalten kann, macht das richtig Spaß."

Bö feierte mit einem Fehlschuss in 28:17,3 Minuten seinen dritten Saisonsieg, knapp vor seinem Bruder Johannes Thingnes Bö (2/+8,2 Sekunden) und Sprint-Sieger Simon Desthieux (2/+11,5) aus Frankreich. Doll (2/+15,5), im Sprint noch Sechster, fehlten vier Sekunden auf das Podium.

Für Peiffer (+37,2), der als Dritter mit vier Sekunden Rückstand in die Loipe gegangen war, waren drei Fehler am Schießstand zu viel. Erik Lesser (2/+1:23,7 Minuten) zeigte erneut eine gute Leistung und belegte nach einem 14. Rang im Sprint den 15. Platz. Philipp Nawrath (2/+2:00,7), der als Schlussläufer mit der Staffel am Freitag triumphiert hatte, startete eine Aufholjagd von Platz 53 und holte als 29. Weltcup-Punkte.

In der kommenden Woche (11. bis 14. März) steht Teil zwei der Veranstaltung in Nove Mesto auf dem Programm, ehe im schwedischen Östersund (19. bis 21. März) das Weltcupfinale stattfindet.

Biathlon: Verfolgung der Herren in Nove Mesto im Liveticker zum Nachlesen

Der Endstand:

Pos.NameZeitDiff.Fehler
1.Tarjei Bö28:17.30 1
2.Johannes Thingnes Bö 8.202
3.Simon Desthieux 11.502
4.Jakov Fak 12.800
5.Sturla Holm Laegreid 13.402
6.Quentin Fillon Maillet 13.502
7.Emilien Jacquelin 14.801
8.Benedikt Doll 15.502
9.Dmytro Pidruchnyi 29.500
10.Arnd Peiffer 37.203

Nicht viel zu holen für Schweizer:

Für die Starter aus der Schweiz gab es heute auch im Verfolger nicht viel zu holen. Benjamin Weger begann gut, mit zwei Fehlern im ersten Stehendanschlag ging es dann aber wieder ein wenig zurück. Zumindest zehn Plätze aber konnte er heute als 26. zum Sprint aufholen. Überhaupt nicht zurecht kam Martin Jäger, der mit fünf Fehlern nur auf dem 45. Platz durchgekommen war.

Zwei Deutsche in den Top Ten:

Im deutschen Team war Benedikt Doll lange dabei, in der letzten Runde konnte er dann nicht ganz mitgehen. Angesichts von Platz acht und zwei Fehlern kann er heute aber durchaus zufrieden auf den Wettkampf blicken. Für Arnd Peiffer ging es nach drei Fehlern von der dritten Position bis auf Rang zehn zurück. Erik Lesser meldete sich nach einer schweren WM mit Platz 15 zurück und zeigt, dass die Form wieder stimmt. Philipp Nawrath konnte sich von Platz 53 nach dem Sprint auf den 29. Platz vorkämpfen.

Bö-Brüder patzten nur im ersten Schießen:

Tarjei Bö und Johannes Thingnes Bö können heute wieder gemeinsam auf dem Podest stehen. Beide hatten nur im ersten Schießen gepatzt und sich von da an wieder nach vorne gekämpft. Auch in der Summe konnte sich das Ergebnis der Norweger wieder sehen lassen. Laegreid wurde Fünfter. Endre Strömsheim zeigt, dass auch von hinten starke Biathleten nachkommen. Auch bei seinem zweiten Einsatz in diesem Winter landete er mit Platz 13 in den Top Ten.

Bö-Brüder feiern Doppelsieg!

Tarjei Bö ist durch und feiert mit einem Vorsprung von 8,2 Sekunden den Sieg vor seinem jüngeren Bruder Johannes Thingnes Bö. Den engen Kampf um den verbliebenen Platz auf dem Podest entscheidet Sprint-Sieger Simon Desthieux für sich. Ganz knapp hatte er sich gegen Fak, Laegreid und Jacquelin durchsetzen können. Benedikt Doll landet auf der achten Position.

Bö hält den Vorsprung:

Tarjei Bö hält seinen Vorsprung in einem Rahmen, mit dem er heute alle Chancen hat. Und es dürfte wohl ein Doppelerfolgt der Bö-Familie werden, denn Johannes Thingnes Bö ist inzwischen an den Konkurrenten herangekommen und hat diese überholt!

Leitner bärenstark:

Felix Leitner darf mit seiner Leistung am Schießstand heute zufrieden sein. Der Österreicher kam mit vier fehlerfreien Schießen inzwischen bis auf Platz 14 nach vorne.

Letztes Schießen:

Dahinter wird richtig stark geschossen! Simon Desthieux ist mit 11,2 Sekunden Rückstand Zweiter vor Laegreid und Johannes Thingnes Bö, die ebenfalls null Fehler schossen. Bei den deutschen Startern kann sich Benedikt Doll mit einem fehlerfreien Schießen noch einmal näher vorkämpfen. Arnd Peiffer hingegen konnte seine Chance im vierten Schießen nicht nutzen und muss wieder in die Strafrunde.

Letztes Schießen:

Jetzt wird es spannend! Die führenden Biathleten sind zurück am Schießstand. Wer kann sich durchsetzen? Emilien Jacquelin beginnt wieder schnell, dieses Mal aber geht sich das für ihn nicht aus und er muss in die Strafrunde abbiegen! Tarjei Bö macht seine Sache derweil ohne Fehl und Tadel und übernimmt jetzt die Führung.

Johannes Thingnes Bö kommt näher:

Johannes Thingnes Bö kämpft sich langsam wieder heran und hat seinen Rückstand um 15 Sekunden verkleinern können. An seinen Fersen hat er Arnd Peiffer und den Slowenen Fak.

3. Schießen:

Erik Lesser macht es wieder ordentlich und geht mit fünf Treffern wieder auf die Strecke. Mit seiner dritten sauberen Serie auf Platz 17 vorgelaufen ist Felix Leitner aus dem ÖSV-Team. Auch DSV-Biathlet Philipp Nawrath konnte sich mit guten Schießen schon von Rang 53 auf Platz 30 vorarbeiten.

3. Schießen:

Es geht wieder an den Schießstand! Wer kommt im Stehendanschlag am besten durch? Emilien Jacquelin gibt sich keine Blöße und haut die Patronen nur so ins Ziel. Auch Tarjei Bö liefert mit fünf Treffern ab. Er geht als erster Verfolger auf die Strecke. Für Peiffer und Doll heißt es derweil, einmal mehr abbiegen und eine Strafrunde laufen.

Fak wird eingeholt:

Jakov Fak kann das Tempo nicht dauerhaft hochhalten und der Slowene wird jetzt von der Gruppe hinter sich eingeholt. Die nächsten Verfolger haben sich um 17 Sekunden herankämpfen können.

Quartett an der Spitze:

Auf der Strecke hat sich nach dem Schießen ein Quartett eingefunden, welches den Abstand zu den Verfolgern derzeit stabil halten kann. Erster Verfolger ist Fak mit 8,4 Sekunden Rückstand. Die größere Gruppe liegt knapp 19 Sekunden dahinter.

2. Schießen:

Tarjei Bö macht es besser, trifft jetzt alles und übernimmt jetzt vorerst die Führung. Absetzen aber kann er sich nicht: Peiffer hat seine Strafrunde schon wieder beendet und liegt dichter hinter dem Norweger. Jacquelin und Doll laufen unmittelbar dahinter. Lesser kam dieses Mal ohne Fehler durch und kann sich einige Plätze vorkämpfen. Auch der Schweizer Weger und Leitner aus dem ÖSV-Team bleiben fehlerfrei.

2. Schießen:

Es geht wieder zum Schießstand und auch jetzt müssen sich die Athleten im Liegendanschlag beweisen. Bei Simon Desthieux bleiben jetzt zwei Scheiben stehen, aber Doll und Peiffer können diese Chance vorerst nicht nutzen! Sie müssen jeweils einmal in die Strafrunde.

Doll läuft ran:

Benedikt Doll übertreibt es auf der Loipe nicht, kann aber dennoch ein paar Sekunden vom Rückstand zur Spitze abknabbern. Die erste Verfolgergruppe liegt gut 21 Sekunden dahinter.

1. Schießen:

Für Samuelsson heißt es einmal in die Strafrunde und er lässt gleich einmal Zeit liegen. Auch für Laegreid und Tarjei Bö geht es in die Runde. Im deutschen Team kann auch Erik Lesser die Extrameter nicht vermeiden. Simon Eder indes kommt fehlerfrei durch und auch sein Landsmann Leitner kann aufholen.

1. Schießen:

Es geht zum ersten Schießen. Wer kann im Liegendanschlag die meisten Scheiben treffen? Simon Desthieux knallt die Patronen schnell raus, leistet sich keine Fehler und bleibt in Führung. Glänzen können auch die deutschen Biathleten! Peiffer und Doll treffen auch alle Scheiben und sind die ersten Verfolger des Franzosen.

Doll verkürzt:

Nicht nur die Norweger haben nach vorne verkürzt, sondern auch Benedikt Doll, der wieder ein richtig gutes Rennen läuft.

Drei sind schon zusammen:

Es dauert nicht lange und schon an hat sich ganz vorne eine Gruppe mit drei Startern gebildet. Auch die beiden Norweger haben sich wenig überraschend schon zusammengeschlossen.

Das Rennen ist gestartet!

Das Rennen ist gestartet und mit Simon Desthieux und Sebastian Samuelsson sind die ersten Starter auf die Strecke gegangen. Es wird nicht lange dauern, dann wird auch Arnd Peiffer sein Rennen beginnen.

Vor Beginn:

Auch das Team aus der Schweiz ist nur mit zwei Athleten im heutigen Wettkampf vertreten. Für beide Athleten geht es aber von weit hinten in den Wettbewerb, so dass auch hier nicht viel möglich sein dürfte. Martin Jäger beginnt das Rennen als 33., Benjamin Weger als 35.

Vor Beginn:

Bei den Österreichern indes geht es von weit hinten in die Verfolgung. Simon Eder landete im Sprint auf Platz 28 und hat 1:10 Minuten Rückstand zur Spitze. Felix Leitner geht mit 1:13 Minuten Abstand von Platz 30 in das Rennen. Neben ihnen schaffte niemand aus dem ÖSV-Team den Sprung in die Top 60.

Vor Beginn:

Im deutschen Team geht nicht nur Peiffer heute mit guten Aussichten in das Rennen. Benedikt Doll war gestern im Sprint Sechster und geht mit 15 Sekunden in den Verfolger. Erik Lesser hat von Platz 14 ebenfalls noch alle Möglichkeiten heute mitzumischen. Neben ihnen schaffte auch Philipp Nawrath den Sprung in den Verfolger.

Vor Beginn:

Auf das Podest ging es für die norwegischen Biathleten gestern nicht, dennoch muss man auch heute wieder mit ihnen rechnen. Sturla Holm Laegreid wird mit zehn Sekunden Rückstand zum Führenden sein Rennen angehen und auch Tarjei Bö ist mit elf Sekunden in Schlagdistanz. Nach drei Strafrunden etwas weiter zurück ist Johannes Thingnes Bö, mit 39 Sekunden Rückstand muss man aber auch ihn beachten.

Vor Beginn:

Beim Verfolger der Männer erwartet die Fans heute eine spannende Ausgangslage. Als Erster in die Loipe gehen wird der Franzose Simon Desthieux. Absetzen konnte er sich im gestrigen Sprint aber nicht. Mit einem hauchdünnen Rückstand von zwei Sekunden wird Sebastian Samuelsson in sein Rennen gehen. Auch DSV-Biathlet Arnd Peiffer hat als Dritter mit vier Sekunden Rückstand eine Topausgangslage!

Vor Beginn:

Bei der Frauen-Verfolgung der Damen gab es bereits einen Podestplatz für Deutschland. Denise Herrmann wurde hinter der Norwegerin Tiril Eckhoff Zweite.

Vor Beginn:

Die Biathleten sind heute zum letzten Mal im Rahmen des ersten Weltcups in Nove Mesto im Einsatz. Der zweite Weltcup startet dann bereits ohne große Pause am Donnerstag mit einem Sprintbewerb.

Vor Beginn:

Die Verfolgung über 12,5 Kilometer beginnt um 16 Uhr. Zuvor, um 12 Uhr, bestreiten die Damen ihre Verfolgung.

Vor Beginn:

Herzlich willkommen zur Verfolgung der Herren in Nove Mesto.

Biathlon: Verfolgung der Herren in Nove Mesto heute im TV und Livestream

Mehrere Anbieter sind für die Übertragung zuständig. Zum einen zeigt das ZDF die Verfolgung heute im Free-TV und im Gratis-Livestream. Zum anderen seht Ihr die Biathleten wegen der gemeinsamen Kooperation auch im Eurosport-Player von DAZN. Eurosport 1 und Eurosport 2 sind dabei für alle DAZN-Nutzer freigeschaltet.

Neben zahlreichen Wintersportarten hat DAZN auch Fußball, US-Sport, Tennis, Darts, UFC, Boxen Rugby und vieles mehr im Angebot.

Für 11,99 Euro im Monat oder 119,99 Euro im Jahr könnt Ihr das dafür benötigte Abo erwerben. Doch davor haben Neu-Kunden die Chance, einen Monat lang den Streamingdienst gratis zu testen.

Biathlon: Der Stand im Herren-Gesamtweltcup

RangNamePunkteSiege
1Johannes Thingnes Bø9014
2Sturla Holm Lægreid8826
3Johannes Dale7431
4Quentin Fillon Maillet7141
5Tarjei Bø7032
6Sebastian Samuelsson6711
7Émilien Jacquelin6511
8Martin Ponsiluoma6011
9Arnd Peiffer5691
10Lukas Hofer5600
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung