Cookie-Einstellungen
Wintersport

Nach Sturz: Wolf sprintet auf Rang vier

SID
Heute kam Jenny Wolf zwar ins Ziel, nicht jedoch aufs Podest
© getty

Sprinterin Jenny Wolf hat beim Eisschnelllauf-Weltcup in Berlin den erhofften Podiumsplatz verpasst. Einen Tag nach ihrem Sturz kam die viermalige Weltmeisterin aus Berlin im zweiten 500-m-Lauf in 38,23 Sekunden auf den vierten Platz.

Team-Kollegin Judith Hesse (Erfurt/38,65) belegte beim Sieg der Russin Olga Fatkulina (37,92) den neunten Rang.

Nicht am Start war Olympiasiegerin und Weltmeisterin Lee Sang-Hwa, die am Freitag in Berlin noch ihren siebten Sieg im siebten Weltcup-Rennen gefeiert hatte. Nach Aussagen aus dem südkoreanischen Lager soll Lee über Schmerzen im Knie geklagt und deshalb auf einen Start verzichtet haben.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung