Cookie-Einstellungen
Wintersport

Spring wird nach Unfall aus Klinik entlassen

SID
Chris Spring stürzte mit seiner Crew im Training von Altenberg
© Getty

Der kanadische Bobpilot Chris Spring wird nach seinem schweren Trainingsunfall in Altenberg am Donnerstag aus dem Dresdner Uniklinikum entlassen.

Der Mann aus Calgary hatte bei einem Sturz kurz vor dem Ziel der Bobbahn im Vorfeld des Weltcups am vergangenen Wochenende einen Nasenbein- sowie einen Oberschenkelbruch erlitten.

Zwei seiner Anschieber waren ebenfalls in verschiedenen Krankenhäusern behandelt und bereits entlassen worden.

Saison wohl beendet

"Chris wird zur nächsten Weltcup-Station an den Königssee reisen, um ein paar Dinge zu klären, dann aber nach Hause fliegen", sagte der ehemalige kanadische Nationaltrainer Gerd Grimme. Der Dresdner hatte sich nach dem Unfall um seinen ehemaligen Schützling gekümmert.

Ob Spring in dieser Saison noch Wettkämpfe bestreiten wird, ist fraglich. Derzeit sei an Bobfahren nicht zu denken, sagte Grimme.

Der kanadische Viererbob war nach einem Fahrfehler in der technisch anspruchsvollen Eisrinne von Altenberg außer Kontrolle geraten und mit 90 Stundenkilometern in die Holzverkleidung der Bahn gerast.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung