Cookie-Einstellungen
Wintersport

Erste Rücktrittsgedanken nach Olympia 2010

SID
Bereits nach Vancouver 2010 hatte Magdalena Neuner erste Rücktrittsgedanken
© Getty

Biathlon-Königin Magdalena Neuner hat sich bereits seit den Olympischen Spielen 2010 in Vancouver mit Rücktrittsgedanken beschäftigt.

"Olympia war für mich nicht so, wie ich es mir immer erträumt und gewünscht habe", sagte Neuner im österreichischen Leogang: "Ich habe immer gedacht, bei Olympia steht absolut der Sportler im Vordergrund, da geht es um den Spirit und das Zusammenkommen, aber am Ende war es mit wahnsinnigem Stress verbunden."

Nachdem die Rekordweltmeisterin in Kanada zwei Gold- und eine Silbermedaille gewonnen hatte, habe sie zwar den Spaß am Sport wiedergefunden, fasste aber ebenso den Entschluss, ihre Laufbahn im März 2012 zu beenden.

"Muss ich nicht noch mal machen"

"Für mich kam da erstmals der Gedanke: Will ich Sotschi mitnehmen? Da hatte ich das Gefühl, dass ich das nicht noch mal machen muss. Einmal hat gereicht", sagte Neuner und entschied sich gegen eine Teilnahme an den Spielen in Russland im Jahr 2014.

Die Doppel-Olympiasiegerin aus Wallgau hatte am Dienstag auf ihrer Homepage aus privaten Gründen den Rückzug aus dem Leistungssport zum Saisonende bekannt gegeben. Ihre Abschiedstournee beginnt beim Weltcup in Hochfilzen/Österreich am Freitag mit dem Sprintrennen. Der Höhepunkt von Neuers letzter Saison ist die Heim-WM in Ruhpolding (29. Februar bis 11. März 2012).

Alle Biathlon-Termine 2011/2012

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung