Cookie-Einstellungen
Wintersport

Vonn nicht zu schlagen, Riesch auf sieben

SID
Musste sich Lindsey Vonn erneut geschlagen geben: Maria Riesch
© sid

Lindsey Vonn ist im Olympia-Winter in der Abfahrt nicht zu schlagen. In Haus düpierte die US-Amerikanerin ihre Konkurrenz. Maria Riesch fuhr auf den siebten Rang.

Ski-Rennläuferin Lindsey Vonn bleibt in der alpinen Königsdisziplin Abfahrt im Olympia-Winter ungeschlagen.

Einen Tag nach ihrem Triumph bei der ersten Weltcup-Abfahrt in Haus im Ennstal gewann die Amerikanerin auch das zweite Rennen auf der wegen Nebels stark verkürzten Strecke und baute ihre Führung in der Gesamtwertung damit aus.

Riesch auf Platz sieben

Maria Riesch, am Freitag noch Dritte, musste sich diesmal mit Platz sieben begnügen, 0,46 Sekunden hinter Vonn.

Doppel-Weltmeisterin Vonn düpierte die Konkurrenz trotz schlechter Sicht und leichten Schneefalls und raste in 1:09,12 Minuten zu ihrem vierten Sieg bei der vierten Saison-Abfahrt.

Auf Platz zwei fuhr etwas überraschend die Schweizerin Nadja Kamer (0,14 Sekunden zurück), die mit der Startnummer 1 noch etwas bessere Sicht gehabt hatte. Dritte wurde Ingrid Jacquemod (Frankreich/0,16). Gina Stechert (Oberstdorf/1,32) kam nicht in die Top 25.

Vonn hat nun 99 Punkte Vorsprung im Gesamtweltcup

Im Gesamtweltcup hat Vonn jetzt 99 Punkte Vorsprung auf die zweitplatzierte Riesch, die Disziplinwertung führt sie deutlicher vor der Partenkirchnerin an.

Wegen der Witterungsverhältnisse war das Rennen mehrfach verschoben und die Strecke stark verkürzt worden. Pünktlich zum Start fing es dann auch noch an zu schneien.

Am Sonntag beschließt ein Super-G auf der WM-Strecke von 2013 das Weltcup-Wochenende in der Steiermark (11.30 Uhr).

Giorgio Rocca beendet Ski-Alpin-Karriere

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung