-->
Cookie-Einstellungen
UFC

UFC Fight Night: Anthony Smith vs. Aleksandar Rakic heute live im TV und Livestream

Von SPOX
Aleksandar Rakic tritt heute in der UFC an.

Österreichs MMA-Hoffnung Aleksandar Rakic tritt wieder in den Ring. In der heutigen Fight Night trifft Rakic auf Anthony Smith. Alle Infos rund um das Event und zur Übertragung im TV und Livestream gibt es hier bei SPOX.

Sichere Dir jetzt Deinen DAZN-Gratismonat und sieh' die UFC Fight Night umsonst!

UFC Fight Night: Rakic vs. Smith - Uhrzeit, Ort

Wie in den letzten Monaten findet die Fight Night im UFC Apex, dem multifunktionalen Trainingskomplex der UFC, in Las Vegas statt.

Um 3 Uhr deutscher Zeit starten die Kämpfe der Main Card. Seit fünf Jahren ist es endlich mal wieder ein Hauptkampf in der UFC mit deutschsprachiger Beteiligung.

Eigentlich sollte Zabit Mogomedsharipov gegen Yair Rodriguez den Hauptkampf bestreiten. Da sich der Mexikaner aber im Vorfeld verletzte, rückten Rakic und Smith auf. Anstatt fünf Runden wird dieses Duell dennoch nur über drei Runden gehen.

UFC Fight Night: Aleksandar Rakic gegen Anthony Smith heute im TV und Livestream

Das Hauptprogramm der Fight Night seht Ihr live auf DAZN. Ab 3 Uhr beginnt dort die Berichterstattung mit folgendem Personal:

  • Kommentator: Mark Bergmann

Ihr könnt aber auch auf DAZN auf die englische Tonspur zugreifen. DAZN überträgt alle großen Events der UFC.

Beim Sport-Streamingdienst kommen aber alle Sportbegeisterten voll auf Ihre Kosten. Neben der MMA zeigt DAZN auch reichlich Boxen. Unter anderem laufen auf DAZN alle Kämpfe von Anthony Joshua, Canelo Alvarez und GGG. DAZN überträgt aber auch Spiele der NBA- und NHL-Playoffs, der NFL und MLB. Beim Streamingdienst gibt es aber auch Tennis, Darts und Hockey im Programm.

Was wäre aber ein Sport-Abo ohne Fußball? Daher bietet DAZN ein breites Angebot an attraktiven Fußball-Partien an, unter anderem 40 Spiele der Bundesliga und 100 Spiele der Champions League sowie alle Partien der Serie A, LaLiga, Ligue 1 und Europa League.

Ein Monatsabonnement bekommt Ihr bei DAZN für 11,99 Euro. Der Preis für ein Jahresabo liegt bei 119,99 Euro. Hier könnt Ihr ein kostenloses Probeabo abschließen.

UFC: Aleksandar Rakic will sich für kontroverse Niederlage revanchieren

Der Österreicher Aleksandar Rakic möchte seine kontroverse Punkt-Niederlage gegen den Schweizer Volkan Oezdemir wiedergutmachen. Knapp zwei Monate nach der Niederlage gab der 28-Jährige bekannt, dass er einen neuen Vertrag mit der UFC über sechs Kämpfe abgeschlossen hat. Zuvor hatte Rakic all seine vier UFC-Kämpfe gewonnen, darunter auch zwei K.o.-Siege über Jimi Manuwa und Devin Clark.

Nach der Niederlage wurde es etwas still um Rakic. Nun ist er bereit, wieder anzugreifen.

Vor seiner Niederlage gegen Oezdemir lag Rakic auf Platz 10 der Halbschwergewichtsklasse. Anstatt einen Platz zu verlieren, machte der Österreicher sogar noch einen Rang gut und liegt nun auf dem neunten Platz.

UFC: Aleksandar Rakic - "Bin nicht der Typ McGregor"

"Ich bin nicht so ein Typ wie Conor McGregor, der Scheiße redet und nur auf Trash-talk aus ist", sagte Rakic im Vorfeld seines Kampfes im Gespräch mit DAZN und SPOX. "Aber natürlich: Wenn mich jemand angreift, dann wehre ich mich."

In Zeichen von Corona war die Vorbereitung für den Wiener nicht einfach: "Ich bin zwei Monate lang quasi durch die Hölle gegangen, damit ich nun kämpfen kann. Dennoch bin ich gut vorbereitet."

Rakic verriet zudem einen kleinen Teil seiner Strategie. "Ich will ihn auf den Boden bringen", sagte Rakic, der aber auch glaubt, dass er sich gegen Takedowns gut verteidigen muss.

UFC - Anthony Smith: Der, der die Einbrecher verprügelt

Sein Gegenüber Anthony Smith dagegen ist ein MMA-Veteran. Insgesamt 48-mal betrat er schon das Octagon. 33 Siege und 15 Niederlagen kann er vorweisen. Im Mai diesen Jahres verlor er via TKO in der fünften Runde gegen Glover Teixeira und verspielte somit einen Fight gegen einen Top-3-Kämpfer. Smith liegt noch auf dem fünften Rang der Division.

Bevor er die Niederlage hinnehmen musste, sorgte Smith für eine Schlagzeile. Am 5. April gelangte ein Einbrecher in sein Haus im Bundesstaat Nebraska. Smith fand ihn "aus vollem Halse schreiend" in seinem Computerraum vor, wie er später erzählte.

Und was macht man als MMA-Kämpfer, wenn ein Einbrecher im eigenen Haus ist? Smith schlug auf den Mann fünf Minuten lang ein, bis die Polizei eintraf. Doch was Smith nicht wusste war, dass der Einbrecher ein ehemaliger Highschool-Ringer war. Dennoch stolz erzählte Smith danach, dass der Eindringling "alles genommen hat, was ich ihm gegeben habe - jeden Schlag, jedes Knie, jeden Ellbogen. Er nahm jeden einzelnen von ihnen und kämpfte weiter gegen mich" und beschrieb die Auseinandersetzung "als einen der härtesten Kämpfe" seines Lebens.

UFC Fight Night: Die Kämpfe der Main Card im Überblick

Neben dem Hauptkampf ist vor allem der Kampf von Ex-Champion Robbie Lawler interessant. Lawler verlor 2016 seinen Gürtel gegen Tyron Woodley. Zuletzt verlor aber drei in Folge (dos Anjos, Askren und Covington).

Durch den momentan vakanten UFC-Halbschwergewichtstitel, da Jon Jones in die Schwergewichts-Division aufgestiegen ist, haben sowohl Rakic als auch Smith gute Chancen, den ein oder anderen Rang in der Division gutzumachen und daher vielleicht demnächst die Chance auf einen Kampf gegen einen Top-3-Kämpfer zu bekommen.

GewichtsklasseKämpfer 1Kämpfer 2
HalbschwergewichtAnthony SmithAleksandar Rakic
WeltergewichtRobbie LawlerNeil Magny
Fliegengewicht (F)Ji Yeon KimAlexa Grasso
FedergewichtRicardo LamasBill Alego
HalbschwergewichtMagomed AnkalaevIon Cutelaba
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung