Cookie-Einstellungen
Tennis

Angelique Kerber gibt Entwarnung

SID
Angelique Kerber gibt vor ihrem ersten French-Open-Duell Entwarnung ob ihrer Verletzung
© getty

Tennisspielerin Angelique Kerber hat vor ihrem Auftaktmatch bei den French Open in Paris Entwarnung gegeben: "Ich denke, es ist nicht mehr so schlimm."

"Ich habe die letzten Tage sehr gut trainiert und bin einigermaßen fit", sagte die Weltranglistenachte, die zuletzt an einer Bauchmuskelverletzung laboriert hatte und das Vorbereitungsturnier in Rom absagen musste.

Die 25-jährige Linkshänderin aus Kiel hat ihre Probleme beim Aufschlag überwunden, auch wenn sie noch ab und zu an das Zwicken im Bauch denkt: "Natürlich habe ich die Verletzung noch im Kopf, aber sie ist eigentlich ganz einfach auszublenden. Ich bin ständig in Behandlung, und alle haben mir gesagt, dass nichts Schlimmeres passieren kann."

In Runde eins des Sandplatz-Highlights in der französischen Hauptstadt trifft Kerber auf ihre Fed-Cup-Kollegin Mona Barthel (Neumünster). "Wir sind in Paris, und das ist ein Grand Slam. Es ist schade, dass wir so früh gegeneinander spielen, aber ich grübele nicht darüber nach, wer auf der anderen Seite steht", sagte Kerber, die im vergangenen Jahr das Viertefinale beim zweiten Grand-Slam-Turnier des Jahres erreicht hatte.

Alles zu den French Open

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung