Cookie-Einstellungen
Leichtathletik

Storl, Röhler und Schwanitz siegen

SID
David Storl stand in Thum ganz oben
© getty

Kugelstoß-Weltmeister David Storl hat nur einen Tag nach seinem zweiten Platz beim Diamond-League-Meeting in Zürich wieder Platz eins auf dem Siegerpodest erobert. Der 24-Jährige aus Chemnitz gewann die Konkurrenz beim 11. Werfertag im sächsischen Thum, verpasste aber mit 21,42 m den angepeilten Meeting-Rekord um sieben Zentimeter.

Am 18. September muss sich Storl in Freiburg einer Operation am linken Knie unterziehen. Am Sonntag startet der Europameister noch beim ISTAF in Berlin. In Thum verwies er den Tschechen Tomas Stanek (20,52) deutlich auf Platz zwei. Dritter wurde Olympiasieger Tomasz Majewski aus Polen mit 20,23.

Auch der deutsche Speerwurf-Meister Thomas Röhler (Jena) feierte einen Tag nach seinem Sieg in Zürich und dem Gewinn des Disziplin-Jackpots ein weiteres Erfolgserlebnis. Der 22-Jährige stellte mit 83,98 m einen Meeting-Rekord auf und gewann vor Sean Fury aus den USA (81,83) und dem Polen Lukasz Grzeszuk (81,05). "Das war schon eine Herausforderung nach Zürich. Ich habe sie angenommen und bin mit dem Meetingrekord zufrieden", sagte Röhler der Freien Presse.

Schwanitz siegt ebenfalls

Kugelstoß-Europameisterin Christina Schwanitz (Chemnitz) setzte sich bei ihrem Heimspiel mit 20,08 m klar durch und übertraf damit zum dritten Mal in dieser Saison die 20-m-Marke. Zweimal hatte sie zuvor 20,22 m erzielt. "Der Wettkampf hat richtig viel Spaß gemacht. Das ist schon ein besonderes Feeling, wenn die Leute mitfeiern", sagte Schwanitz. Zweite wurde die chinesische Olympiadritte Lijiao Gong (18,71), Lena Urbaniak aus Filstal kam auf Platz drei (16,89 m).

Schwanitz kündigte an, sich wie Storl im September operieren zu lassen. "Das mit dem Knie habe ich eigentlich schon seit fünf Jahren, aber jetzt schmerzt es richtig. Ich werde wie David auch in drei, vier Wochen an der Partellaspitze operiert", sagte die 28 Jahre alte Lokalmatadorin vom LV Erzgebirge.

Bei den Diskus-Frauen warf Anna Rüh die Scheibe auf 60,37 m und siegte vor der EM-Dritten Shanice Craft (Mannheim/59,73). Die Männer-Konkurrenz gewann Martin Wierig (Magdeburg/64,47) vor dem Wattenscheider Daniel Jasinski (60,43).

Im Speerwurf der Frauen gewann Ex-Europameisterin Linda Stahl aus Leverkusen nach einem Wurf über 62,08 m vor Christin Hussong (Zweibrücken/60,29) und ihrer Klubkameradin Katharina Molitor (56,33).

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung