Cookie-Einstellungen
Leichtathletik

Asafa Powell: Trainer in Italien verhaftet

SID
Die Jamaikaner Asafa Powell (r.) und Nesta Carter wurden positiv getestet
© getty

Der mutmaßliche Dopingskandal um den früheren 100-m-Weltrekordler Asafa Powell und andere Topsprinter zieht weitere Kreise.

In Italien wurde ein Trainer von Powell und der ebenfalls positiv getesteten Sherone Simpson von der Polizei befragt, da er unter dem Verdacht steht, die Jamaikaner mit Substanzen versorgt zu haben, die zu den positiven Dopingtests führten. Zudem soll die Wohnung des Trainers durchsucht worden sein.

Powell bestätigte die Meldung auf seinem Twitter-Profil: "Der Mensch, der Asafa die Präparate gegeben hat, ist jetzt aufgegriffen worden. Er wurde von italienischen Behörden im Zusammenhang mit dieser Angelegenheit festgenommen. Die Ermittlungen dauern an."

Nach Angaben des "Jamaica Observers" handelt es sich bei dem Coach, der seit Mai für Powell arbeitet, um den früheren Leichtathleten und Football-Spieler Chris Xuereb. Gemäß seinem Profil auf dem sozialen Internet-Netzwerk "Linkedin" ist Xuereb ein Spezialist für Sportverletzungen. Er sollte den im Frühjahr wegen diverser Verletzungen schwächelnden Powell wieder fit machen.

Gay und Powell positiv getestet

Powell hatte am Sonntag bestätigt, zu den fünf jamaikanischen Leichtathleten zu gehören, die in A-Proben positiv getestet wurden. Neben dem 30-Jährigen hatte auch die frühere 100-m-Vizeweltmeisterin Sherone Simpson eine positive Probe bekannt gegeben. Nesta Carter, Nummer zwei der Welt in diesem Jahr über 100 m, soll ebenfalls dazugehören. Ebenfalls am Sonntag hatte der US-Topstar Tyson Gay von einer positiven A-Probe berichtet.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung