Cookie-Einstellungen
Leichtathletik

Nächster Schlag für Gay: Adidas kündigt Vertrag

SID
Tyson Gay steht ohne Ausrüster da. Adidas kündigte umgehend seinen Ausrüster-Vertrag
© getty

Sportartikel-Hersteller adidas hat den Vertrag mit dem unter dringendem Doping-Verdacht stehenden US-Sprintstar Tyson Gay mit sofortiger Wirkung gekündigt.

"Wir sind geschockt von den neuesten Nachrichten", sagte ein Konzernsprecher der "BBC": "Auch wenn wir von seiner Unschuld ausgehen, bis etwas anderes nachgewiesen ist, gilt unser Vertrag mit Gay momentan als aufgehoben."

Gay soll von "adidas" pro Jahr bis zu einer Million Dollar (770.000 Euro) erhalten haben. Laut "Daily Mail" ist Weltrekordler Usain Bolt Topverdiener unter den Leichtathleten: Ausrüster "Puma" zahlt dem Jamaikaner rund acht Millionen Dollar (6,2 Millionen Euro) im Jahr.

Ein düsterer Tag für die Leichtathletik: Gay und Powell positiv getestet

Gay, Dreifach-Weltmeister von 2007, hatte am Sonntag bekannt gegeben, bei einer Trainingsprobe positiv auf Dopingmittel getestet worden zu sein.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung