Cookie-Einstellungen
Darts

Darts-WM: Max Hopp setzt Ausrufezeichen beim WM-Auftakt

SID
Starker Start in die Darts-WM: Max Hopp nahm seine Auftakthürde im Alexandra Palace mühelos.

Max Hopp ist bei der WM in London mühelos in die zweite Runde eingezogen. Der 24-Jährige bezwang in seinem Auftaktspiel im Alexandra Palace den Australier Gordon Mathers mit 3:0. Bei seiner achten WM-Teilnahme trifft Hopp am Samstagnachmittag auf den an Nummer 19 gesetzten Engländer Mervyn King. Ebenfalls keine Blöse gab sich am Mittwoch einer der Topfavoriten, Glen Durrant.

"Das erste Spiel ist immer das schwerste, vor allem, wenn man den Gegner nicht kennt", sagte Hopp bei Sport1: "Am Ende habe ich getan, was ich tun musste und bin froh, in Runde zwei zu stehen."

Ausgeschieden ist hingegen bereits die erste von zwei Frauen im Feld. Die viermalige BDO-Weltmeisterin Lisa Ashton (England) unterlag ihrem Landsmann Adam Hunt 2:3 und scheiterte damit wie bei ihrem Debüt im Ally Pally vor zwei Jahren an ihrer Auftakthürde. Die zweite Frau im Teilnehmerfeld, Deta Hedman, spielt am Samstag gegen Andy Boulton (beide England).

Keine Blöße gab sich hingegen der hoch gehandelte Premier-League-Sieger Glen Durrant. Mit dem Brasilianer Diogo Portela, der tags zuvor sensationell Altmeister Steve Beaton ausgeschaltet hatte und anschließend in Tränen ausgebrochen war, machte der Serien-Weltmeister der BDO (2017, 2018, 2019) kurzen Prozess und gewann klar mit 3:0.

Allerdings war bei seinem Scorung noch viel Luft nach oben. Durrant machte lediglich 88 Punkte pro Aufnahme, seine Checkout-Quote von 64 Prozent war hingegen herausragend. Sein nächstes Spiel am 28. Dezember könnte Durrant gegen Doppel-Weltmeister Adrian Lewis bestreiten.

Darts-WM: Hopp trotzt Psycho-Tricks

Hopp dominierte die Partie von Beginn an und gewann den ersten Satz ohne Legverlust. Auch im weiteren Matchverlauf hatte Hopp mit dem erst am Ende besser spielenden Mathers keine großen Probleme. Schlussendlich stand bei Hopp ein starker 95er-Average zu Buche - und das, obwohl sein Gegner ihn mehrfach offenbar aktiv in Konzentrationsphasen zu stören versuchte.

"Er hat hinter mir immer viel kommuniziert, echt viel Trashtalk veranstaltet. Das habe ich aber ausgeblendet. Er hat immer so - klack, klack - gemacht. Was man manchmal so bei Pferden macht", erklärte Hopp bei Sport1: "Er hat sich mit 'Come on!' auch ständig selbst angefeuert, war mit sich also nicht zufrieden."

Die beiden weiteren deutschen Starter Gabriel Clemens (Saarwellingen) und Nico Kurz (Nidderau) greifen in den kommenden Tagen ins Geschehen ein und könnten frühzeitig aufeinandertreffen.

Kurz, der bei seinem Debüt im Vorjahr die dritte Runde erreicht hatte, trifft am Samstagabend auf den früheren WM-Finalisten Andy Hamilton (England). Der Sieger bekommt es am kommenden Montag mit Clemens zu tun, der erstmals in seiner Karriere gesetzt ist und damit ein Freilos für die erste Runde hat.

Darts-WM: Die Ergebnisse der Night Session am 2. Tag

Spieler ASpieler BErgebnis
Max HoppGordon Mathers3:0
Callan RydzJames Bailey3:1
Adam HuntLisa Ashton3:2
Glen DurrantDiogo Portela3:0

 

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung