Cookie-Einstellungen
Basketball

BBL: Bonn und Bayern im Gleichschritt, Frankfurt steigt ab

SID

Die Telekom Baskets Bonn schwimmen in der BBL weiter auf der Erfolgswelle. Beim knappen 78:72 (38:36) gegen die Giessen 46ers feierte der Spitzenreiter am Mittwoch den achten Sieg in Serie. Überragender Mann des Spiels war Javontae Hawkins mit 35 Punkten.

Im Gleichschritt festigten die Basketballer von Bayern München den zweiten Tabellenplatz. Die Mannschaft von Trainer Andrea Trinchieri bezwang Syntainics MBC Weißenfels mit 86:78 (49:41) und bleibt in Schlagdistanz. München feierte den zwölften Heimsieg der Saison.

Für die Fraport Skyliners ist der erste Abstieg aus der Bundesliga besiegelt. Der deutsche Meister von 2004 verlor bei den Hamburg Towers mit 58:68 (21:30) und hat damit keine Chance mehr auf einen Verbleib in der höchsten deutschen Spielklasse. Hamburg bleibt mit dem Sieg auf Play-off-Kurs.

Dank eines Wunderwurfs von Justin Robinson lebt der Play-off-Traum von Brose Bamberg. Zwei Sekunden vor Schluss warf der US-Amerikaner trotz eines Fouls einen Dreier zum Ausgleich, den anschließenden Freiwurf versenkte Robinson zum 88:87-Endstand. Als Zehnter beträgt der Rückstand auf den ersten Play-off-Platz vier Punkte.

In Bayreuth sicherten sich die Niners Chemnitz einen deutlichen Auswärtssieg. Beim 83:69 (41:31) der Chemnitzer war Jonas Richter mit 22 Punkten bester Werfer. Damit bleiben die Niners auf dem sechsten Rang.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung