Cookie-Einstellungen
Sonstiges

Köln scheitert im Halbfinale der Euro League

SID
Nichts zu feiern hatten die Spieler von Rot-Weiß Köln im Spiel gegen die KHC Dragons
© getty

Rot-Weiss Köln hat das Finale der Euro League knapp verpasst. Der Vizemeister unterlag den KHC Dragons im Halbfinale des Final-Four mit 8:9 (4:4 n.V) im Penaltyschießen.

Doppel-Olympasieger Benjamin Wess vergab als letzter von fünf Kölner Schützen den entscheidenen Treffer.

In der regulären Spielzeit hatten Christoph Menke (15.), Christopher Zeller (18.) und Andrin Rickli (65.) ihre Mannschaft in Führung geschossen, schüttelten die Dragons durch Treffer von Jeffrey Zhys (34.) und Mathew Cobbaert (51.) jedoch nicht entscheidend ab. Thierry Stumpe erzwang mit seinem Treffer zum 3:3 in der 67. Minute die Nachspielzeit.

In der Verlängerung brachte Felix Denayer (76.) die Belgier in Führung, die Zeller jedoch mit einer verwandelten Schlussecke egalisierte. Nach vier erfolgreichen Kölner Schützen im Penaltyschießen vergab Wess den entscheidenen Treffer.

"Mit einem Quäntchen mehr Glück hätten wir diese knappe Niederlage verhindern können. Man muss aber anerkennen, dass die Dragons über 70 Minuten das etwas bessere Team waren, körperlich präsenter und mit mehr Chancen", sagte Kermas.

Köln trifft im Spiel um Platz drei am Sonntag (10.15 Uhr) auf Amsterdam H&BC, das Gastgeber HC Bloemendaal 1:3 im Penaltyschießen unterlag. Das Finale zwischen den Dragons und Bloemendaal findet um 15.15 Uhr statt.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung