-->
Cookie-Einstellungen
Sonstiges

Ball des Sports bietet Prominenz und Wasser-Show

SID
Gastgeber beim Ball des Sports: Michael Ilgner, Vorstandsvorsitzender der Sporthilfe
© Getty

Ganz im Zeichen von Wasser steht der 42. Ball des Sports am 4. Februar in Wiesbaden. "Im Olympiajahr bieten wir eine einzigartige Wasser-Show im Ball-Saal", sagte der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Sporthilfe, Michael Ilgner, am Mittwoch in der hessischen Landeshauptstadt. Dazu werde ein 2,5 Meter breites, 5 Meter langes und 3,5 Meter tiefes Wasserbassin in die Bühne eingelassen.

Die Benefiz-Veranstaltung zugunsten der Sportförderung ist seit Dezember ausverkauft. Insgesamt werden 1.800 Gäste aus Politik, Sport und Wirtschaft erwartet.

Unter anderem werden am 4. Februar neben mehr als 140 aktuellen und ehemaligen Medaillengewinner bei Olympischen Spielen, Paralympics, Welt- und Europameisterschaften aus der Politik der für den Sport zuständige Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU), der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) sowie DGB-Chef Michael Sommer erwartet.

Im Unterhaltungsprogramm werden "Die Fantastischen Vier" für Stimmung sorgen, die Moderation übernimmt zum 13. Mal Johannes B. Kerner, der sich seit Jahren stark für die Sporthilfe engagiert.

"Eine Nacht für Gold"

Der diesjährige Ball steht unter dem Leitwort "Eine Nacht für Gold". "Das Motto spiegelt unsere Vorfreude auf die Olympischen Spiele 2012 in London wider", sagte Ilgner. Das in die Bühne eingebaute Becken bietet die Kulisse für Wasserspringer, Kanuten und Wasserballer. Sie werden durch eine spektakuläre Show den Gästen ihren Sport näher bringen.

Außerdem unternimmt das Nationalteam der Wasserballer einen Weltrekordversuch. Zehn Sportler versuchen, ein circa 130 Kilogramm schweres Gewicht nur mit der Kraft ihrer Beine möglichst lange über Wasser zu halten.

Mit dem Ball sammelt die Deutsche Sporthilfe nach eigenen Angaben jährlich Spenden in Höhe von rund 800.000 Euro für die deutsche Sportförderung. Ins Leben gerufen wurde die Veranstaltung 1970 vom damaligen Sporthilfe-Vorsitzenden Josef Neckermann.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung