Cookie-Einstellungen
Leichtathletik

Pollmächer beendet nach WM seine Karriere

SID
Die Schatten des Karriereendes laufen beim WM-Marathon von Andre Pollmächer mit
© Getty

Marathonläufer Andre Pollmächer will nach der Leichtathletik-WM seine Karriere beenden und Trainer werden. Medaillenchancen werden dem 26-Jährigen in Berlin nicht eingeräumt.

Marathonläufer Andre Pollmächer will nach der am Samstag in Berlin beginnenden Leichtathletik-WM überraschend seine Karriere beenden.

"Meine Entscheidung, die ich nach etlichen Monaten und reiflicher Überlegung getroffen habe, steht und wackelt nicht mehr", sagte Andre Pollmächer der "Freien Presse Chemnitz" und fügte an: "Nicht der Körper spielte nicht mehr mit, sondern der Kopf." Der 26-Jährige will den Posten seines Trainers Bernd Dießner (63) beim LAC Erdgas Chemnitz übernehmen und im Sport bleiben.

Trainer Dießner kämpft um seinen Ruf

Der größte Erfolg Pollmächers war der überraschende Gewinn des 10.000-m-Europacups 2007. Bei der Heim-WM hat der Läufer mit einer Marathon-Bestzeit von 2:13:09 Stunden allerdings keine Medaillenchancen.

Pollmächers Coach Dießner kämpft in Chemnitz gerade um seinen Ruf. Er ist jüngst vom örtlichen Amtsgericht wegen Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz mit einem Strafbefehl über 4500 Euro belegt worden. Dagegen hat er Berufung eingelegt.

Der 63-Jährige soll in Deutschland nicht zugelassene Arznei- und Nahrungsergänzungsmittel an zum Teil minderjährige Athletinnen verteilt haben. Bei den Mitteln handelt es sich laut Nationaler Anti-Doping-Agentur (NADA) jedoch nicht um Dopingmittel.

Pollmächers Trainer wird verurteilt

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung