BVB, News und Gerüchte: Liverpool fragt wegen Donyell Malen an

Von Daniel Buse / SID
Klopp-1600
© getty

Dem BVB winkt eine große Transfereinnahme, denn der FC Liverpool klopft angeblich wegen Donyell Malen bei den Dortmundern an. Hier gibt es News und Gerüchte zum BVB.

Anzeige
Cookie-Einstellungen
BVB, Bundesliga, Donyell Malen, Borussia Dortmund
© getty

BVB, Gerücht: Liverpool fragt wegen Donyell Malen an

Der FC Liverpool ist aktuell wieder an BVB-Flügelspieler Donyell Malen interessiert. Das berichten die Ruhr Nachrichten. Demnach gibt es losen Kontakt zwischen den beiden Klubs. Sollte sich der BVB, wie erwartet, Jadon Sancho per Leihe von Manchester United schnappen, hätte Malen einen weiteren Konkurrenten auf der Flügelposition.

United selbst war immer wieder mit Malen in Verbindung gebracht worden, doch nun sind es dem Bericht zufolge die Reds, die das Thema Malen-Verkauf in Dortmund ernster werden lassen. Eine Ablöse in Höhe von 30 Millionen Euro soll angeblich für den 24-Jährigen möglich sein. Geld, das beim BVB zwar wahrscheinlich nicht für eine feste Verpflichtung von Jadon Sancho reichen würde, aber den Dortmundern dennoch einigen Spielraum auf dem Transfermarkt verschaffen würde.

Edin Terzic
© getty

BVB, Gerücht: Das stört das Team an Trainer Edin Terzic

Nach einem Krisengipfel kurz vor Weihnachten ist klar: Auch in der Rückrunde steht Edin Terzic bei Borussia Dortmund an der Seitenlinie. Laut Sport Bild sind aber einige BVB-Profis vom Coach nicht mehr überzeugt - und machen das an konkreten Entscheidungen fest.

Den Anfang macht laut des Berichts das 2:2 gegen Mainz am letzten Spieltag der vergangenen Saison, als der BVB gegen unbekümmerte Mainzer einen überforderten und nervösen Eindruck hinterließ und durch das Unentschieden noch die Meisterschaft verlor.

Ein Terzic-Streit mit Nico Schlotterbeck im August zog für den Innenverteidiger zur Überraschung des Teams keine Strafe nach sich, sondern der Abwehrspieler durfte im nächsten Duell gegen Bochum sogar beginnen.

Zwei weitere Entscheidungen, die für Kopfschütteln gesorgt haben sollen: Beim Pokal-Aus in Stuttgart versuchte es Terzic mit einer Defensivtaktik - und die ließ die Dortmunder überhaupt nicht ins Spiel kommen. Und beim 1:1 gegen Mainz kurz vor der Winterpause wechselte er statt Routinier Marco Reus lieber Samuel Bamba ein, der in der U23 noch kein Spiel von Beginn an gemacht hatte.

can-emre-1200
© getty

BVB, News: Kapitän Emre Can begeistert von Nuri Sahin und Sven Bender

Kapitän Emre Can hat schon nach den ersten Einheiten von den neuen BVB-Co-Trainern Nuri Sahin und Sven Bender geschwärmt. "Sie werden uns sehr helfen, ich halte von beiden sehr viel", sagte Can im Trainingslager im spanischen Marbella.

Die einstigen BVB-Meisterspieler waren in der Winterpause zur Unterstützung von Coach Edin Terzic verpflichtet worden. "Es wird sich einiges ändern", ist sich Can sicher. Sahin und Bender seien "zwei junge Trainer, die in Dortmund schon viel erreicht haben".

Die Dortmunder liegen nach einigen enttäuschenden Leistungen nach 16 Spielen bereits 15 Punkte hinter Spitzenreiter Bayer Leverkusen zurück. Die erneute Königsklassen-Teilnahme ist für den Tabellenfünften in Gefahr. "Auf jeden Fall wollen wir nächstes Jahr wieder in der Champions League spielen. Das muss unser Ziel sein", sagte Can.

Dafür muss sich der BVB in vielen Bereichen verbessern. "Vieles hat nicht gepasst. Das muss man ehrlich sagen. Wir haben zu viele Gegentore kassiert. Offensiv haben wir nicht immer den besten Fußball gespielt", sagte Can. Der Urlaub habe aber jedem Spieler gutgetan: "Wir haben uns ehrlich die Meinung gesagt. Es herrscht wieder eine neue und positive Energie." (SID)

Borussia Dortmund, Paris Brunner, Bundesliga, BVB
© Getty Images

BVB, Gerücht: Klub-Bosse halten Paris Brunner nicht für Mega-Talent

Paris Brunner ist bei der U17-WM, die Deutschland gewann, als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet worden, doch bei seinem Klub Borussia Dortmund sind nicht alle Entscheidungsträger vom Talent überzeugt. Das berichtet die Sport Bild.

So sei nach Ansicht einiger Bosse Youssoufa Moukoko im selben Alter deutlich weiter gewesen. Brunner sei nicht schnell und durchsetzungsstark genug für die Bundesliga, während andere beim BVB der Ansicht seien, dass die Unbekümmertheit und das Selbstvertrauen Brunners mögliche Schwächen mehr als wettmachen.

Aktuell verhandeln Brunner und der BVB wegen eines Profivertrags.

BVB, News: Emre Can räumt Fehler als Kapitän ein

Emre Can hat nach einem halben Jahr als Kapitän des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund Fehler im Amt eingeräumt. "Am Anfang dachte ich, ich muss die Welt retten. Ich habe mich zu wenig um mich selber gekümmert, mehr um andere. Das muss ein wenig anders sein", sagte der 29-Jährige im Trainingslager im spanischen Marbella.

Can hatte das Amt im Sommer vom langjährigen Spielführer Marco Reus übernommen. "Da muss man reinwachsen, ich lerne jeden Tag dazu", sagte der Nationalspieler. Kapitän des BVB zu sein, sei aber weiterhin "eine große Ehre" für ihn: "Ich bin extrem stolz. Es macht mir ziemlich Spaß." (SID)

BVB: Die drei Bundesligaspiele von Borussia Dortmund im Januar 2024

DatumWettbewerbGegner
13. Januar, 18.30 UhrBundesligaSV Darmstadt 98 (A)
20. Januar, 15.30 UhrBundesliga1. FC Köln (A)
27. Januar, 17.30 UhrBundesligaVfL Bochum (H)