Handball

HBL - THW Kiel gegen SG Flensburg-Handewitt heute live im TV, Livestream und Liveticker

Von SPOX
Der Klassiker zwischen dem THW Kiel und der SG Flensburg-Handewitt findet bereits zum 101. Mal statt.
© getty

Am 5. Spieltag der HBL-Saison 2019/20 kommt es heute Abend zum Klassiker zwischen dem THW Kiel und der SG Flensburg-Handewitt. Wo Ihr die Partie im TV, Livestream oder Liveticker verfolgen könnt, verrät Euch SPOX.

Außerdem findet Ihr hier Infos zur Tabellensituation in der Handball-Bundesliga.

THW Kiel gegen SG Flensburg-Handewitt heute live im TV und Livestream

Anwurf zwischen dem THW und der SG ist am heutigen Donnerstag um 19 Uhr in der Sparkassen-Arena in Kiel.

Bereits eine halbe Stunde zuvor, also um 18.30 Uhr, geht Sky auf Sendung. Der Pay-TV-Sender hat sich die Übertragungsrechte an dieser HBL-Saison gesichert und zeigt das Spiel auf Sky Sport 2 HD.

Alternativ könnt Ihr die Begegnung auch über Sky Go im kostenpflichtigen Livestream sehen.

THW Kiel gegen SG Flensburg-Handewitt heute im Liveticker

Darüber hinaus bietet SPOX einen Liveticker an. Wenn Ihr also keine wichtige Szene aus dem Nordderby verpassen wollt, seid Ihr dort genau richtig. Hier geht's lang.

THW Kiel - SG Flensburg-Handewitt: Ein wahrer Klassiker

Exakt 100 Mal standen sich die beiden Mannschaften schon gegenüber. Wenn man bei diesem Duell also von einem Klassiker spricht, ist das nicht übertrieben. Und dass es sich ganz nebenbei auch noch um ein Nordderby handelt, macht die Paarung nur umso reizvoller.

Das letzte Aufeinandertreffen ist übrigens nur wenige Wochen alt: Ende August gewann Flensburg den Supercup gegen Kiel im Siebenmeterwerfen mit 4:3. Nach 60 Minuten hatte es 28:28 gestanden.

Für die SG war es nach 2000 und 2013 der dritte Supercup-Titel in der Vereinsgeschichte. Gegenüber Kiel triumphierte hier schon neun Mal.

HBL: THW Kiel gegen Flensburg unter Druck

Die Kieler haben heute nicht nur wegen der Supercup-Pleite etwas gut zu machen, sie stehen auch aufgrund eines mittelprächtigen Saisonstarts schon gewaltig unter Druck.

Immerhin hat der Topfavorit auf den Titel nach drei Spielen bereits eine Niederlage zu Buche stehen. Gegen den SC Magdeburg setzte es eine dramatische 31:32-Pleite - ein weiterer Ausrutscher will also vermieden werden.

Helfen soll dabei unter anderem Domagoj Duvnjak. Der Kapitän dürfte nach seiner Vertragsverlängerung am Mittwoch topmotiviert in die Partie gehen.

Mit einer besseren Ausgangslage startet Flensburg in das Derby. Gegen Melsungen (24:19) und die Rhein-Neckar Löwen (30:27) feierte das Team von Maik Machulla zwei souveräne Siege, gegen Wetzlar reichte es nur zu einem Unentschieden (27:27).

Handball-Bundesliga: Die Tabelle vor dem 5. Spieltag

Von der Spitze grüßt der SC Magdeburg. Wie die TSV Hannover-Burgdorf hat die Mannschaft aus Sachsen-Anhalt alle vier bisherigen Partien gewonnen.

PlatzTeamSpieleToreGegentoreDifferenzPunkte
1.SC Magdeburg4141108338:0
2.TSV Hannover-Burgdorf4130103278:0
3.SG Flensburg-Handewitt410594117:1
4.Rhein-Neckar Löwen411094166:2
5.SC DHfK Leipzig410710616:2
6.Bergischer HC410710525:3
7.THW Kiel3928394:2
8.Füchse Berlin410610154:4
9.HBW Balingen-Weilstetten4110115-54:4
10.HSG Wetzlar4116117-13:5
11.GWD Minden4104110-63:5
12.MT Melsungen492107-153:5
13.HC Erlangen37378-52:4
14.Eulen Ludwigshafen4109114-52:6
15.TBV Lemgo Lippe4105122-172:6
16.TVB Stuttgart37684-81:5
17.Frisch Auf Göppingen37386-130:6
18.HSG Nordhorn-Lingen488117-290:8
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung