Cookie-Einstellungen
Handball

Cadenas hört auf und will in die HBL

Von SPOX
Manolo Cadenas unterlag mit Spanien im EM-Finale 2016 gegen Deutschland
© getty

Manolo Cadenas ist nicht mehr länger Trainer der spanischen Nationalmannschaft. Stattdessen peilt der 61-Jährige ein Engagement in der Bundesliga an. Ein Nachfolger für seinen Posten bei den Iberern ist bereits in Sicht.

Cadenas erklärte, seinen Ende August auslaufenden Vertrag beim spanischen Verband nicht verlängern zu wollen. Das Aus in der Olympia-Qualifikation sei dafür allerdings nicht verantwortlich.

"Ich hatte schon vor der Olympia-Qualifikation beschlossen, das Team nach den Spielen zu verlassen. Es schien das Richtige zu sein. Ich hätte mir gewünscht, es auf eine andere Weise zu beenden. Leider wird es nicht in Rio sein", sagte Cadenas, der seit 2013 im Amt ist, der Marca.

Sein Nachfolger soll Gerüchten zufolge Brasiliens Nationalcoach Jordi Ribera werden.

Was Cadenas betrifft, wird er sich auch auf Vereinsebene neu orientieren. Seine Amtszeit beim polnischen Spitzenklub Wisla Plock ist beendet, der Spanier möchte in die HBL. "Ich würde mich gerne in der Bundesliga messen", sagte Cadenas, der mit Spanien im EM-Finale 2016 gegen Deutschland unterlag.

Alles zum Handball

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung