-->
Cookie-Einstellungen
Golf

Anwalt entlastet Woods im Doping-Verfahren

SID
Tiger Woods nimmt sich derzeit eine Auszeit vom Golf
© Getty

Der Anwalt von Tiger Woods hat einen Zusammenhang zwischen dem Golf-Star und dem des Dopinghandels verdächtigten Sportmediziner Anthony Galea bestritten.

Im Verfahren gegen den des Dopinghandels verdächtigten kanadischen Sportmediziners Anthony Galea hat dessen Anwalt Golf-Star Tiger Woods entlastet.

"Es besteht kein Zusammenhang mit ihm", sagte Gaelas Anwalt Brian Greenspan bei einer ersten Anhörung vor einem Gericht in Toronto.

Auch Torres und Bailey in Behandlung

Galea, der den Golfer nach seiner Knie-Operation viermal behandelt haben soll, wird Handel mit dem in Kanada und den USA nicht zugelassenen Medikament Actovegin vorgeworfen.

Bei Actovegin handelt es sich um ein so genanntes "maskierendes Medikament", mit dem zum Beispiel Effekte des Blutdopingmittels Epo verschleiert werden können.

Neben Woods behandelte Galea unter anderem die viermalige Schwimm-Olympiasiegerin Dara Torres (USA) und den ehemaligen 100-m-Weltrekordler Donovan Bailey (Kanada). Galea gilt als Experte im Bereich der post-operativen Rehabilitation.

Quotenschwund wegen Woods-Pause befürchtet

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung