Cookie-Einstellungen
Fussball

2. Bundesliga: Doppelschlag ebnet Werder Weg aus Minikrise - Der Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX
Markus Anfang ist Trainer beim SV Werder Bremen.

Mittelfeldklub Werder Bremen gewinnt am 9. Spieltag der 2. Bundesliga gegen den Tabellendritten 1. FC Heidenheim. Nach einer schwachen ersten Halbzeit übernimmt Bremen nach der Pause das Kommando. Der Liveticker zum Nachlesen.

Der Bundesliga-Absteiger besiegte nach zwei Niederlagen mit 0:5 Toren vor fast 30.000 Zuschauern im Weserstadion den 1. FC Heidenheim mit 3:0 (0:0) und nahm wieder die Kontakt zur Spitzengruppe auf.

Ein Doppelschlag innerhalb von 76 Sekunden durch Marco Friedl (50.) und Marvin Ducksch (52.) bescherte Werder mit nun 14 Punkten einen Sprung nach oben. Heidenheim, das durch Dennis Thomalla noch ein Eigentor (64.) beisteuerte, kassierte nach drei Siegen wieder einen Rückschlag und verpasste den Sprung an die Tabellenspitze.

"Die Stimmung gerade hinten raus war sensationell", sagte Trainer Markus Anfang: "Ich hatte das Gefühl, dass sich bei den Werder-Fans viel gelöst hat. Das brauchten wir mal."

In der Neuauflage der Bundesliga-Relegation vor gut einem Jahr tat sich Werder zunächst schwer, in die gefährliche Zone vorzustoßen. Die Heidenheimer, nach den jüngsten Erfolgen sehr selbstbewusst, verteidigten konzentriert und erspielten sich die einzige Torchance der ersten Halbzeit: Nach einem Bremer Ballverlust am eigenen Strafraum flankte Marnon Busch auf Tim Kleindienst, der mit seinem Kopfball aber nur den Pfosten traf (39.).

Erst kurz nach Wiederbeginn platzte der Knoten, Ducksch mit einem Freistoß auf Friedl sowie seinem vierten Saisontor sorgte für die Vorentscheidung. Kleindiensts Kopfballtreffer nur zwei Minuten später wurde nach Videobeweis wegen Abseitsstellung zurückgenommen. Endgültig gelaufen war das Spiel, als Thomalla den Ball nach einer Ducksch-Flanke ins eigene Tor bugsierte.

Erstmals nach 587 Tagen und 30 Heimspielen war im Weserstadion wieder eine Vollauslastung möglich, auch Stehplätze wurden wieder belegt. Es gilt die 2G-Regelung, die nur genesenen oder geimpften Fans Zutritt in die Arena gewährt.

2. Bundesliga: Werder Bremen - 1. FC Heidenheim 3:0 - Die Statistik zum Spiel

Werder Bremen vs. 1. FC Heidenheim 3:0 (0:0)

Tore

1:0 Friedl (50.), 2:0 Ducksch (52.), 3:0 Thomalla (Eigentor/64.)

Aufstellung Bremen

Zetterer - Mbom, Mai (73. Jung), Veljkovic, Friedl - Gruev - Rapp, Schmid (90. Schönfelder) - Dinkci (73. Schmidt), Ducksch (90. Nankishi), Weiser (66. Agu)
Aufstellung HeidenheimMüller - Busch, Mainka, Hüsing, Theuerkauf - Schöppner - Kühlwetter (65. Schimmer), Thomalla (65. Malone), Mohr (73. Burnic), Leipertz (73. Siersleben) - Kleindienst (73. Sessa)
Gelbe Karten

 

2. Bundesliga, Werder Bremen vs. 1. FC Heidenheim 3:0 - Der Liveticker zum Nachlesen

Fazit: Bis zur Bremer Führung hatte Heidenheim eigentlich die besseren Chancen, scheiterte aber entweder am Pfosten, Michael Zetterer oder am Video-Assistenten. Die Bremer wiederum spielten äußerst effizient und spätestens nach dem dritten Tor war die Partie entschieden. Das Spiel war aber deutlich knapper, als das Ergebnis vermuten lässt.

Werder Bremen vs. 1. FC Heidenheim: 2. Bundesliga Jetzt im Liveticker - Spielende

90.: Noch zwei Wechsel bei Werder: Schönfelder kommt für Schmid und Nankishi ersetzt Ducksch.

86.: Von Heidenheim kommt jetzt nicht mehr viel. Symptomatisch: Busch hat rechts eigentlich viel Platz zur Flanke, aber die landet hinter dem Tor.

83.: Agu bleibt nach einem Zweikampf liegen, kann aber nach kurzer Behandlung weiter machen.

80.: Ducksch tut diese freiere Rolle im Angriff sichtbar gut. Der Angreifer war an allen drei Treffern direkt beteiligt (ein Tor, eine Vorlage, Flanke zum Eigentor).

77.: Nach der verrückten Phase hat sich das Spiel beruhigt und Werder hat das Geschehen derzeit fest im Griff.

73.: Heidenheim wechselt drei Mal und Frank Schmidt zieht damit alle Optionen. Siersleben kommt für Leipertz, Burnic ersetzt Mohr und Sessa ist für Kleindienst im Spiel.

73.: Jetzt auch ein Doppelwechsel bei Werder: Jung ersetzt Mai und Schmidt kommt für Dinkci.

72.: Gute Kontersituation für Werder, aber Schmid und Dinkciu spielen es etwas zu kompliziert. Die Bremer haben jetzt aber ganz klar Oberwasser.

69.: Werder dreht traditionell nach der Pause auf und hat neun seiner 13 Saisontreffer in einer zweiten Spielhälfte erzielt, nur St. Pauli und Dynamo Dresden kommen auf mehr (je zehn).

66.: Auch Anfang reagiert und bringt Agu für den sehr unauffälligen Weiser.

65.: Doppelwechsel bei den Gästen: Malone ersetzt Unglücksrabe Thomalla und Schimmer kommt für Kühlwetter.

64.: TOOOR! WERDER BREMEN - 1. FC Heidenheim 3:0! Jetzt läuft alles für Werder! Ducksch sucht Dinkci mit einer flachen Hereingabe. Der junge Stürmer kommt nicht heran, aber Thomalla springt die Kugel ans Schienbein und von dort aus vier Metern ins linke Eck.

Werder Bremen vs. 1. FC Heidenheim: 2. Bundesliga Jetzt im Liveticker - Tor Bremen

61.: Gute Chance für Heidenheim! Mohr findet mit seiner Flanke Thomalla in der Mitte, der köpft aus acht Metern aber knapp links vorbei.

58.: Jetzt wieder Werder: Dinkci bedient Schmid im Zentrum, aber der trifft nur Mainka mit seinem Schuss aus zehn Metern. Eine verrückte Phase in dieser Partie.

55.: Kurzer Heidenheimer Jubel: Kleindienst trifft nach einem Freistoß von der rechten Seite per Kopf, stand aber zuvor knapp im Abseits. Nach Eingriff des Video-Assistenten zählt der Treffer nicht.

52.: TOOOR! WERDER BREMEN - 1. FC Heidenheim 2:0! Keine 80 Sekunden später und Werder führt mit zwei Toren. Müller missglückt ein Schlag nach vorne, Rapp spielt den Ball direkt in die Mitte zu Ducksch, der frei vor Müller die Nerven behält und rechts unten einschiebt.

Werder Bremen vs. 1. FC Heidenheim: 2. Bundesliga Jetzt im Liveticker - Tor Bremen

50.: TOOOR! WERDER BREMEN - 1. FC Heidenheim 1:0! Ein Standard bringt die Führung! Ducksch bringt den Ball aus dem rechten Halbfeld in die Mitte und Friedl trifft aus zehn Metern mit links genau unter die Latte.

Werder Bremen vs. 1. FC Heidenheim: 2. Bundesliga Jetzt im Liveticker - Tor Bremen

50.: Dinkci mit einem starken Antritt in der Heidenheimer Hälfte und Busch mit dem Foul - Freistoß Werder.

47.: Beide Teams gehen personell unverändert in die zweite Hälfte. Das Bild bleibt zunächst aber ähnlich: Heidenheim kommt zum Abschluss, aber der Fernschuss von Mohr ist kein Problem für Zetterer.

46.: Weiter gehts, die zweite Halbzeit läuft.

Werder Bremen vs. 1. FC Heidenheim: 2. Bundesliga Jetzt im Liveticker - Beginn 2. Halbzeit

Halbzeit: Die Spielanteile in dieser Partie sind fast komplett ausgeglichen verteilt, aber Heidenheim hat die besseren Chancen. Werder kann sich beim Pfosten und bei Zetterer bedanken, dass es hier noch 0:0 steht.

Werder Bremen vs. 1. FC Heidenheim: 2. Bundesliga Jetzt im Liveticker - Pause

43.: Jetzt hat auch Werder die erste richtige Torchance. Ducksch zieht eine Ecke von der linken Seite auf den langen Pfosten und Veljkovic kommt aus drei Metern zum Kopfball, scheitert aus spitzem Winkel aber an Müller.

40.: Fast das 1:0 für Heidenheim! Kühlwetter mit einer schönen Flanke von der rechten Seite und Kleindienst kommt aus zehn Metern zum Flugkopfball, trifft aber nur den linken Pfosten.

37.: Dinkci versucht es einfach Mal aus der Distanz und schießt Mitspieler Schmid an. Das war der 48 Torschuss der Bremer in Serie, der nicht im Tor landete. Werder ist mittlerweile seit über vier Stunden ohne Treffer.

34.: Werder hat zwar ein bisschen mehr Ballbesitz (55 Prozent), aber nach Torschüssen steht es 5:3 für die Gäste. Noch läuft es nicht rund beim Gastgeber.

31.: Gute Kontersituation für Werder, aber Schmid verpasst den Zeitpunkt zum Abspiel auf Dinkci, versucht es dann auf eigene Faust, wird aber geblockt.

29.: Gute Freistoßposition für Heidenheim, aber Mohrs Versuch aus 20 Metern wird von der Mauer abgewehrt.

27.: Heidenheim ist jetzt stärker! Mohr flankt von der linken Seite flach an den Elfmeterpunkt, wo Leipertz die Hereingabe direkt abnimmt. Veljkovic geht hohes Risiko mit einer Grätsche, kann den Schuss aber abblocken.

24.: Da ist die erste Chance! Leipertz versetzt Friedl fast an der rechten Eckfahne und kann dann kurz vor der Grundlinie unbehelligt Richtung Bremer Tor ziehen. Aus spitzem Winkel versucht er es dann mit der Pike aufs kurze Eck, aber Zetterer ist zur Stelle.

21.: Gruev spielt Schmid auf der linken Seite mit einem guten Pass frei, aber dessen Flanke ist kein Problem für die Heidenheimer Defensive. Wir warten immer noch auf die erste echte Torchance dieser Partie.

18.: Werder kombiniert sich auf der rechten Seite durch bis zur Grundlinie, aber die Flanke von Mbom ist eine sichere Beute von Müller.

15.: Dinkci und Gruev sind sich im Aufbau nicht einig und Kühlwetter luchst den Youngstern den Ball ab. Die anschließende Flanke ist aber zu hoch für Kleindienst.

12.: Mitchell Weiser ist heute übrigens als Rechtsaußen unterwegs. Mbom sichert hinter der Leverkusen-Leihgabe ab.

9.: Drei Ecken, ein Torschuss: Werder setzt sich vorne ein wenig fest und nach der dritten Ecke innerhalb einer Minute kommt Schmid aus 20 Metern zum Abschluss, der aber deutlich über das Tor geht.

7.: Ducksch schickt Dinkci halblinks bis zur Grundlinie und der holt die erste Ecke der Partie heraus, die Ducksch dann aber zu flach in die Mitte bringt. Keine Gefahr fürs Heidenheimer Tor.

4.: Schmid findet Ducksch am linken Sechzehnereck und der möchte direkt wieder den Österreicher bedienen, aber ein Heidenheimer Abwehrbein ist dazwischen.

1.: Werder direkt mit einer Offensivaktion, aber Mboms Flanke von der rechten Seite landet im Toraus.

1.: Anpfiff! Die Partie läuft!

Werder Bremen vs. 1. FC Heidenheim: 2. Bundesliga Jetzt im Liveticker - Spielbeginn

Vor Beginn: Schiedsrichter Martin Petersen führt beide Teams aufs Feld. Gleich geht es los!

Vor Beginn: Werder fehlt die Effizienz: Die Bremer erspielten sich ligaweit einen Expected Goals Wert von 15,1 - lediglich St. Pauli (15,2) und der Hamburger SV (18,7) mehr. Allerdings ist auch nur bei drei Teams ligaweit die Diskrepanz zur finalen Torausbeute größer als bei den Werderanern, die mit elf Treffern um 4,1 hinter ihrem zu erwartenden Wert zurückblieben (Hannover, Hamburg und Aue noch schwächer).

Vor Beginn: Werder Bremen und der 1. FC Heidenheim trafen letztmals in der Relegation zur Bundesliga im Juli 2020 aufeinander. Nach einem 0.0 in Bremen setzte sich der SVW in Heidenheim mit einem 2:2 aufgrund der Auswärtstorregel durch.

Vor Beginn: Mit einem Durchschnittsalter von 23,8 Jahren startet Werder Bremen mit der jüngsten Elf seit März 2012 in die Partie gegen Heidenheim.

Vor Beginn: Bei den Gästen darf Leipertz mal wieder von Beginn an ran, nachdem er zuletzt als Joker mit einem Tor gegen Dresden und einer Vorlage gegen Darmstadt überzeugen konnte. Das ist die einzige Änderung im Vergleich zum 2:1-Sieg gegen Darmstadt am vergangenen Spieltag.

Vor Beginn: So beginnt der 1. FC Heidenheim: Müller - Busch, Mainka, Hüsing, Theuerkauf - Schöppner - Thomalla, Kühlwetter - Leipertz, Kleindienst, Mohr.

Vor Beginn: Markus Anfang nimmt im Vergleich zum 0:3 in Dresden zwei Änderungen vor: Mbom und Mai rücken für Schmidt und Jung in die Startformation.

Vor Beginn: So startet der SV Werder: Zetterer - Mbom, Mai, Veljkovic, Friedl - Gruev - Rapp, Schmid - Dinkci, Ducksch, Weiser.

Vor Beginn: Nach der 0:3-Niederlage gegen Dynamo Dresden am vergangenen Spieltag ist der SV Werder Bremen heute gegen den 1. FC Heidenheim auf Wiedergutmachung aus. Mit dem 1. FC Heidenheim steht dem Team von Trainer Markus Anfang jedoch der Tabellendritte gegenüber. Lediglich zwei Punkte beträgt der Rückstand zu Tabellenführer Jahn Regensburg.

Vor Beginn: Die Partie findet um 18.30 Uhr im Bremer Wohninvest Weserstadion statt.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zur Zweitligapartie am 9. Spieltag zwischen Werder Bremen und dem 1. FC Heidenheim.

Werder Bremen vs. 1. FC Heidenheim, 2. Bundesliga: Die Aufstellungen

Werder Bremen: Zetterer - Mbom, Mai, Veljkovic, Friedl - Gruev - Rapp, Schmid - Dinkci, Ducksch, Weiser

1. FC Heidenheim: Müller - Busch, Mainka, Hüsing, Theuerkauf - Schöppner - Kühlwetter, Thomalla, Mohr, Leipertz - Kleindienst

Werder Bremen vs. 1. FC Heidenheim: 2. Bundesliga heute im TV und Livestream

Das Duell zwischen Bundesliga-Absteiger Werder Bremen und dem 1. FC Heidenheim seht Ihr heute live und in voller Länge bei Sky. Genauer gesagt läuft die Partie ab 18 Uhr auf dem Kanal Sky Sport Bundesliga 2 HD, Hansi Küpper wird dabei als Kommentator eingesetzt.

Parallel dazu könnt Ihr auf dem Sender Sky Sport Bundesliga 1 HD die Zweitligakonferenz verfolgen. Darin sind auch die anderen Freitagsspiele enthalten.

Sowohl das Einzelspiel als auch die Konferenz gibt es Bremen vs. Heidenheim zudem auch im Sky-Livestream zu sehen. Dafür wird entweder ein SkyGo-Abonnement oder ein SkyTicket benötigt.

2. Bundesliga: Die aktuelle Tabelle

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.SSV Jahn Regensburg818:81017
2.FC St. Pauli816:8816
3.1. FC Heidenheim810:6415
4.SC Paderborn 07817:8914
5.1. FC Nürnberg811:7414
6.SG Dynamo Dresden813:8513
7.Hamburger SV814:10413
8.Schalke 04813:11213
9.Karlsruher SC812:9312
10.Werder Bremen811:12-111
10.Fortuna Düsseldorf811:12-111
12.SV Darmstadt 98815:12310
13.Hannover 9687:12-510
14.Holstein Kiel89:17-88
15.FC Hansa Rostock88:14-67
16.SV Sandhausen87:14-77
17.FC Ingolstadt86:20-144
18.FC Erzgebirge Aue85:15-103
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung