Cookie-Einstellungen
Fussball

2. Liga: Erster Rückschlag für Spitzenreiter Regensburg - Ducksch lässt Bremen jubeln

Von SPOX
Werder, Hansa

Jahn Regensburg hat in der 2. Fußball-Bundesliga den ersten Rückschlag kassiert, bleibt aber Tabellenführer. Die Oberpfälzer von Trainer Mersad Selimbegovic verloren am Sonntag nach vier Siegen zum Saisonstart mit 0:2 (0:0) beim FC St. Pauli. Absteiger Werder Bremen, der dank des Doppelpacks von Neuzugang Marvin Ducksch 3:0 (1:0) gegen Hansa Rostock gewann, liegt hingegen wieder auf Kurs.

Dynamo Dresden kam im Spitzenspiel gegen den SC Paderborn unter die Räder und verpasste es, Regensburg (12 Punkte) an der Spitze abzulösen. Die Sachsen verloren 0:3 (0:3) und belegen mit zehn Punkten Relegationsplatz drei, punkt- und torgleich mit St. Pauli. Der SCP (11) rückte auf den zweiten Rang vor.

Nachdem Absteiger Schalke 04 Samstagabend mit dem 3:1 (1:1) bei Fortuna Düsseldorf den ersten Heimsieg gefeiert hatte, fand auch Bremen durch den am Mittwoch verpflichteten Ducksch (39., Handelfmeter nach Videobeweis/53.) und Nicolai Rapp (90.+4.) mit nun acht Punkten in die Erfolgsspur zurück. Schalke hat einen Zähler weniger, der Hamburger SV hinkt den Erwartungen nach dem 0:0 am Samstag beim 1 FC Heidenheim mit sechs Punkten weit hinterher.

Der SSV Jahn agierte nach dem bärenstarken Saisonstart mit viel Selbstvertrauen. Trotzdem hatte St. Pauli insgesamt mehr vom Spiel, kam allerdings nur selten gefährlich vor das Gäste-Tor. Regensburg tat wenig für die Offensive und wurde durch den Ex-Schalker Guido Burgstaller (74./89.) bestraft.

Paderborn nahm gegen Aufsteiger Dresden Revanche für das 1:2 zwei Wochen zuvor im DFB-Pokal. Nach nicht einmal einer halben Stunde stand es durch den schönen Kopfball-Treffer von Sven Michel (8.) sowie einen Doppelschlag von Kai Pröger (24., 26.) bereits 3:0. Dresdens Robin Becker sah nach einer Notbremse (90.) noch die Rote Karte.

2. Bundesliga Die Sonntagsspiele im Überblick

AnpfiffHeimEndergebnisAuswärts
13.30 UhrWerder Bremen3:0 (1:0)Hansa Rostock
13.30 UhrFC St. Pauli2:0 (0:0)Jahn Regensburg
13.30 UhrDynamo Dresden0:3 (0:3)SC Paderborn

2. Bundesliga: Sonntagskonferenz am 5. Spieltag im Liveticker zum Nachlesen

Fazit: Schauen wir auf die Tabelle: Paderborn stößt in die Spitze, für ganz nach oben reicht es nicht, aber zumindest können die Ostwestfalen Dresden von Platz 2 verdrängen. St. Pauli reiht sich dahinter auf Platz 4 ein - punktgleich mit Dresden. Und Werder meldet sich nach dem ersten wirklich gelungenen Saisonauftritt ernsthaft in der oberen Tabellenhälfte (7.) an.

Fazit: Das sind drei ziemlich eindeutige Ergebnisse heute gewesen. Und dennoch waren die Partien ausgesprochen unterschiedlich. Paderborn macht mit eiskaltem Konterfußball schon vor der Pause in Dresden alles klar. Werder drehte unmittelbar nach der Pause groß auf, vor allem Ducksch war für die Rostocker nie zu bändigen. Und St. Pauli wartete in einer lange Zeit ausgeglichenen Partie bis in die Schlussphase.

2. Bundesliga: Sonntagskonferenz am 5. Spieltag JETZT im Liveticker - Ende

90.: Ende! Alle Spiele sind vorbei.

Bundesliga: Sonntagskonferenz am 3. Spieltag JETZT im Liveticker - Tor Bremen

90.+4 Tooor! BREMEN - Rostock 3:0 - Torschütze: Nicolai Rapp. Jetzt fällt auch in Bremen der dritte Treffer. Ducksch war es diesmal nicht, der spielt nämlich nicht mehr mit.

88. Dresden - Paderborn: Noch einmal eine Großchance für die Dresdner. Hosiner taucht nach Zuspiel aus dem Mittelfeld in der rechten Strafraumhälfte frei vor Huth auf und will per Außenrist vorbei am Keeper ins Tor schießen. Huth bleibt im Eins-gegen-Eins-Duell jedoch der Sieger.

Bundesliga: Sonntagskonferenz am 3. Spieltag JETZT im Liveticker - Tor St. Pauli

89. Tooooor! ST. PAULI - Regensburg2:0 - Torschütze: Guido Burgstaller! Sie erleben die Wiederholung des 1:0. Kyereh geht wieder links die Linie runter, legt wieder für Burgstaller auf. Nur muss der diesmal nicht schießen, sondern nur den Fuß dranhalten.

86.: Kurzer Überblick, bevor es auch schon fast an die Verkündigung der Nachspielzeiten geht. Überall wird gerade mächtig gewechselt. Da wird heute viel Siegprämie auf mehr Schultern verteilt.

83. Bremen - Rostock 2:0: Nah dran am 3:0 sind die Bremer, jedenfalls näher als Hansa am Anschluss. Eine Rostocker Kopfballabwehr landet im Zentrum bei Assale, der aus etwa zwölf Metern frei zum Schuss kommt. Mit dem rechten Fuß setzt der Neuzugang die Kugel haarscharf neben den linken Pfosten.

80.: Schlussphase, in Bremen und Dresden ist jetzt nicht mehr unbedingt große Dramatik zu erwarten. Aber wir sind doch gespannt, ob der Jahn noch eine Antwort findet.

75. Dresden - Paderborn 0:3: Srbeny leitet im Zentrum einen Ball sofort in die Spitze, Pröger marschiert alleine aufs Tor zu. Wieder also die hohe Linie der Dresdner, die ausgehebelt wird. Aber diesmal war Pröger zu früh gestartet, der Treffer wird wegen Abseits zurückgenommen.

Bundesliga: Sonntagskonferenz am 3. Spieltag JETZT im Liveticker - Tor St. Pauli

74. Tooooor! ST. PAULI - Regensburg 1:0 - Torschütze: Guido Burgstaller! Aber der nächste Versuch von Burgstaller, der sitzt dann. Kyereh wird auf rechts zur Grundlinie geschickt, spielt den Ball flach an den Elfmeterpunkt. Diesmal schaut Burgstaller nicht groß, er schießt sofort.

72. St. Pauli - Regensburg 0:0: Burgstaller kann es nicht fassen. Den hatte er schon dringesehen. Nach einem Konter der Hamburger kommt er frei von der Strafraumgrenze zum Abschluss, guckt sein Gegenüber aus, scheitert aber am Außenpfosten. Unglaublich.

68. Bremen - Rostock 2:0: Ducksch ist hier natürlich heute der Spieler des Spieles. Und so wie er heute auftritt, besorgt sich Füllkrug besser ein gutes Sitzkissen. Acht Torschüsse für den Neuzugang, und wirklich ungefährlich war davon keiner.

61. Dresden - Paderborn 0:3: Sollbauer haut van der Werff auf Höhe der eigenen Strafraumlinie den Ellenbogen ins Gesicht und wird dafür zu Recht verwarnt. Da hat der Dresdner Glück, dass es nicht auch noch Elfmeter gibt. Den Unterschied machten hier nur Zentimeter.

62. Bremen - Rostock 2:0: Mittlerweile ist das 0:2 aus Rostocker Sicht fast schmeichelhaft. Jetzt darf sich Kolke mal auszeichnen. In halblinker Position im Sechzehner Romano Schmid zum Rechtsschuss. Der Ball liegt flach aufs lange Eck. Da muss sich der Hansa-Keeper mächtig strecken und pariert stark. Torschüsse in der Anfangsviertelstunde nach der Pause: 8:1 für die Bremer.

59. Bremen - Rostock 2:0: Nik Omladic weiß sich nicht anders zu helfen, stoppt Agu mit einem Foul, um die nächste drohende Gefahr im Keim zu ersticken und mal etwas Ruhe reinzubringen. Es ist die dritte Verwarnung heute für eine Rostocker. Werder noch ohne Karte.

53. Dresden - Paderborn 0:3: Zum Runterkommen eine Verwarnung: Hosiner hält den Fuß gegen Mehlem den Fuß drüber. Viel Anlauf brauchte der frisch Eingewechselte aber nicht.

51. Dresden - Paderborn 0:3: Fast. Schröter bringt den dritten Eckball der Dresdner in der zweiten Hälfte stark an den Fünfer, wo Sollbauer mit Wucht zum Kopfball kommt. Die Kugel rauscht hauchzart am rechten Pfosten vorbei.

Bundesliga: Sonntagskonferenz am 3. Spieltag JETZT im Liveticker - Tor Bremen

53.: Toooor! BREMEN - Rostock 2:0 - Torschütze: Marvin Ducksch. Also, zunächst zum Tor: Schmid kommt von der linken Seite vor den Strafraum und steckt durch auf Ducksch, der eiskalt verwandelt. Wenn Sie die VAR-Bilder dann betrachten, werden Sie immer noch nicht glauben, dass das kein Abseits war. Egal, unverdient ist das zu diesem Zeitpunkt nicht mehr.

53. Bremen - Rostock 1:0: Die zweite Hälfte ist jetzt gerade eine kleine Ducksch-Show. Eine Großchance, eine Megachance. Und jetzt der Treffer? Ducksch wird in den Strafraum geschickt, leicht abseitsverdächtig. Trifft. Zum dritten Mal nach der Pause kommt der VAR zum Einsatz.

50. Bremen - Rostock 1:0: Und das war jetzt schon eine Megachance. Direktabnahme Ducksch am Elfmeterpunkt. Unterkante Latte, aber der Piepser am Arm vom Ref hat nicht gepiepst. Dabei sind eigentlich alle davon überzeugt, das war ein Tor. Der VAR kümmert sich. Das ist echt ungewöhnlich. Der Ball berührte wahrscheinlich mit ein paar Millimeter noch die Torlinie von hinten.

47. Bremen - Rostock 1:0: Werder mit der ersten Möglichkeit nach dem Seitenwechsel. Nach Ballverlust von Riedel wird es gefährlich. Durch einen Doppelpass mit Schmidt gelangt Ducksch ganz frei halblinks in den Sechzehner. Der Rechtsschuss zischt knapp am langen Eck vorbei. Das war ein ziemlicher Hochprozenter. Das sagt man dann in der Spielzusammenfassung: "Den muss er machen."

46. Dresden - Paderborn 0:3: Ein Doppelwechsel bei Dresden schockt beim aktuellen Spielstand nicht wirklich. Sohm und Hosiner für Vlachodimos und Königsdörffer.

46. Bremen - Rostock 1:0: Während Werder unverändert bleibt, wechseln die Gäste doppelt. Omladic spielt nun für Schumacher, Meier ist für Scherff im Spiel.

46. St. Pauli - Regensburg 0:0: Boukhalfa ist beim Jahn in der zweiten Hälfte für Besuschkow in der Partie.

2. Bundesliga: Sonntagskonferenz am 5. Spieltag JETZT im Liveticker - Anpfiff 2. Halbzeit

46.: Weiter geht's in Liga 2!

Halbzeit: Hut ab vor der Effizienz der Paderborner, die dem Aufsteiger aus Dresden heute wohl den ersten richtige Dämpfer verpassen können. Werder brauchte gegen gut eingestellt Rostocker die Mutter aller Standards, einen Strafstoß, spielerisch ist da noch Luft nach oben, aber für Ducksch ist das natürlich ein guter Einstand beim neuen Arbeitgeber. Ziemlich eindeutig lesen sich die Zahlen zum Auftritt des Tabellenführers auf St. Pauli. Abschlüsse 12:3 für die Gastgeber. Aber der Jahn kann es sich halt leisten abzuwarten.

2. Bundesliga: Sonntagskonferenz am 5. Spieltag JETZT im Liveticker - Ende 1. Halbzeit

45.: Pause auf allen Plätzen!

45. Bremen - Rostock 1:0: Mit einer Großchance verabschiedet sich Hansa in die Pause. Nach einer klugen Ablage von Kein Schumacher feuert Streli Mamba halblinks von der Strafraumgrenze, genauso hatte er das auch gewollt. Haarscharf fliegt der Ball am langen Pfosten vorbei. Wäre der auf den Kasten gekommen, hätte Zetterer aber richtig Probleme bekommen.

40. Dresden - Paderborn 0:3: Ein Blick auf die Statistik: Paderborn inzwischen mit drei Abseitspositionen. Das Spiel ist ja geradezu darauf angelegt. Torschüsse 5:5. Ballbesitz Dresden knapp 60 Prozent.

Bundesliga: Sonntagskonferenz am 3. Spieltag JETZT im Liveticker - Tor Bremen

39. Toooor! BREMEN - Rostock 1:0 - Torschütze: Marvin Ducksch (Handelfmeter). Ducksch trifft vom Punkt, er feiert sein Premierentor für Werder dementsprechend ausführlich.

36. Bremen - Rostock 0:0: Handelfmeter Bremen? Ausführliche VAR-Untersuchungen laufen. Ja, die Hand von Riedel war dran, aber die Entscheidung ist hart. Dem Kopfball von Schmidt war schwer auszuweichen. Die Gelbe Karte für Riedel gibts mit dem Bonuspaket.

33. St. Pauli - Regenbsburg 0:0: Kyereh aus halbrechter Position außerhalb des Strafraums mit einem Hammer, Burgstaller beim Schuss näher am Tor als die Gegenspieler und der Österreicher fälscht den Ball auch noch ab - Meyer kann nur prallen lassen, Simon Makienok schießt ein, aber da war die Fahne auch schon oben. Es will noch nicht.

33. Dresden - Paderborn 0:3: Aha, die Dynamo-Bank reagiert noch vor der Pause, deutlich vor der Pause. So frühe Wechsel sind normalerweise ein Anzeichen für eine Verletzung. Oder dass was gründlich schiefläuft. Mörschel muss nach etwas mehr als einer halben Stunde runter, der leicht angeschlagene Mai kommt auf den Platz.

32. Dresden - Paderborn 0:3: Oh, eine Epidemie. Jetzt sieht auch Mehlem Gelb. Anscheinend hatte er versucht, auf dem linken Flügel einen Freistoß zu schinden. Aytekin erkennt auf Schwalbe.

29. Dresden - Paderborn 0:3: Jetzt auch eine erste Verwarnung in Dresden. Hand aufs Herz, bei diesem Spielstand erwarten Sie doch Gelb gegen Dresden. Zeichen setzen und so. Mitnichten. Van der Werff hatte Daferner auf der linken Abwehrseite am Trikot gezogen, klassisch taktisch.

29.: Was wissen wir bisher? Knapp eine halbe Stunde ist gespielt. Nun, der Jahn wird heute die Tabellenführung wohl nicht abgeben müssen. Paderborn hat sich inzwischen übrigens auf Platz 2 vorgearbeitet.

27. Bremen - Rostock 0:0: Derweil gibt es in Bremen die erste Verwarnung des Tages. Immer ein feierlicher Anlass. Im Mittelkreis kommt Verhoek gegen Toprak viel zu spät, steigt diesem auf den Fuß und rammt ihn zudem um. Ausbalancieren kann Toprak ja kaum, wenn ihm einer auf dem Fuß steht.

Bundesliga: Sonntagskonferenz am 3. Spieltag JETZT im Liveticker - Tor Paderborn

26. Toooor! Dresden - PADERBORN 0:3 - Torschütze: Kai Pröger! Die lassen aber nicht viel liegen, diese Paderborner. Wieder der Ballverlust bei Dresden im Mittelfeld. Und wieder wird die hohe Abwehrkette ausgespielt. Der Ballgewinn kam diesmal von Collins, der sofort Pröger losschickt. Und bei dem läuft es heute einfach. Aus halblinks flach und scharf ins rechte untere Eck.

Bundesliga: Sonntagskonferenz am 3. Spieltag JETZT im Liveticker - Tor Paderborn

24. Toooor! Dresden - PADERBORN 0:2 - Torschütze: Kai Pröger! Tooor! Dresden - PADERBORN 0:2. Das war aber kein Konter, das war ein Pressing-Tor. Rückpass von der Mittellinie auf Sollbauer, der den Ball nicht sauber annehmen kann. Pröger setzt nach, holt sich den Ball, marschiert aufs Tor zu und überwindet Broll aus spitzem Winkel.

19. Dresden - Paderborn 0:1: Die hohe Dresdner Linie der Abwehrkette, die birgt schon ein gewisses Risiko. Vielleicht geht es ja gut, aber vielleicht greift da Alexander Schmidt irgendwann korrigierend ein. Wenn da ein Pass durchkommt, und das versuchen die Gäste ja auch durchaus, ist das Feld offen. Könnte sich lohnen, die Zahl der Abseitspositionen bei Paderborn im Auge zu behalten. Bisher: 2.

20. Bremen - Rostock 0:0: Zunächst waren die Gäste hier noch eher zurückhaltend, aber mittlerweile gewinnt Hansa doch mehr Sicherheit, so dass sich langsam auch die Spielanteile etwas mehr angleichen. Aber es handelt sich um keine Partie, wo jetzt unmittelbar ein Treffer zu erwarten wäre.

15. Dresden - Paderborn 0:1: Durchs Zentrum gelingt Dresden bisher wenig, da steht Paderborn ziemlich sattelfest. So greift man zu anderen Mitteln, über lange Bälle werden die Außenbahnen forciert. Bisher nur mit leidlichem Erfolg. Wie schwer der Aufbau für die Gastgeber fällt, lässt sich auch an den Pässen von Torsteher Broll leicht nachvollziehen. Angekommene Pässe Grün, Fehlpässe Rot. Da sähen Sie dann viele lange rote Pfeile ins Nichts.

11. St. Pauli - Regensburg 0:0: Auch die Begegnung in Hamburg ist in der Anfangsphase alles andere als langweilig. St. Pauli mit etwas mehr Ballbesitz, aber die großen Torszenen fehlen hier noch.

11. Bremen - Rostock 0:0: Schauen wir beim Hanseaten-Duell vorbei. Da erleben wir Ducksch mit einer ersten Halbchance für Werder und einen Konter der Gäste über Mamba nach Ballverlust von Toprak im Mittelfeld. Bis in den Strafraum stürmt der Angreifer durch, allerdings aus spitzem Winkel scheitert - Außennetz. Und weil im direkten Gegenzug Schmidt aus der Distanz nur knapp scheitert, scheint gewiss, torlos wird diese Partie nicht enden.

Bundesliga: Sonntagskonferenz am 3. Spieltag JETZT im Liveticker - Tor Paderborn

9. Tooor! Dresden - PADERBORN 0:1 - Torschütze: Sven Michel! Und wir müssen in Dresden bleiben, denn ebenda fällt auch das erste Tor des Tages. Ballverlust Dresden im Aufbau, Justvan marschiert durchs rechte Halbfeld und zirkelt den Ball dann mit dem Außenrist auf den eingelaufenen Michel, der aus vollem Lauf per Kopf verwandelt. Der Treffer war okay, aber die Vorbereitung - alle Achtung.

5. Dresden - Paderborn 0:0: Strahlender Sonnenschein in Dresden, da freut sich selbst das Himmelsgestirn über den guten Saisonstart. Während in Hamburg heute selbst die Regenwürmer mit Schirm ihre Behausung verlassen. Wilde 2. Liga. Die ersten Aktionen gehören den Gastgebern, unschwer dem vorigen Eintrag zu entnehmen. Und die Zuschauer rufen auch nicht gerade "langsamer, langsamer".

2. Dresden - Paderborn 0:0: Der Aufsteiger setzt den ersten Akzent in Dresden. Vlachodimos setzt sich auf dem linken Flügel gegen Justvan durch und passt flach und scharf in den Fünfer. Dort hält Daferner den Fuß hin und zwingt Huth zu einer ersten Parade auf der Linie. So viel Platz dürfen die Gäste Daferner eigentlich nicht lassen. Haben die nicht die ersten Spieltage studiert?

3. Werder - Rostock 0:0: Der Plan der Gäste scheint vor allem darauf abgerichtet zu verhindern, dass Werder in Spielfluss kommt. Das verspricht enge Zweikämpfe und eine ziemlich intensive Partie.

1. Dresden - Paderborn 0:0: Die emotionalen Formalien sind inzwischen Geschichte. Der Ball rollt auch in Sachsen.

Bundesliga: Sonntagskonferenz am 3. Spieltag JETZT im Liveticker - Anpfiff

1.: Auf geht's! Die Spiele laufen!

Hanse-Auflauf: Aber Zweiter, Dresden, gegen Dritter, Paderborn, das ist schließlich auch nicht völlig egal. Außerdem gibts das Duell Absteiger gegen Aufsteiger, Werder gegen Hansa, Zweitligapremiere, Hansestädte unter sich. Letztmals gab es das 2007/08, als beide Teams noch im Oberhaus spielten. Sechs von fünf Teams heute waren schon im Oberhaus aktiv, das sechste scheint auf dem Weg dahin. Schaun wir mal.

Spitzenspiele: Neben der Länderspielpause ist da natürlich auch noch der schwierige Auftritt beim FC St. Pauli vor. Wäre da nicht heute noch die Partie Dresden vs. Paderborn angesetzt, St. Pauli vs. Regensburg hätte als DAS Spitzenspiel unser Hauptaugenmerk.

Geschichte: Seit Einführung der eingleisigen 2. Liga gabs das fünfmal. 15 Punkte nach fünf Spieltagen. Letztes Jahr der HSV, 2016/17 und 12/13 Braunschweig, 15/16 Bochum und 1997/98 Frankfurt. Und wenn Statistik Prophetie wäre, betrüge die Aufstiegschance für den Jahn 40 Prozent! Mit sechs Siegen startete übrigens noch nie ein Team in die Saison. Ab darüber können wir nach der Länderspielpause sprechen.

Rekorde: Denn da befinden wir uns schon fast auf der Höhe von Frankfurt. Und Frankfurt und Norden, da käme man doch schnell in Erklärungsnöte. Back to business. Der Tabellenführer gibt sich die Ehre. Auf Rekordjagd.

Nord-Tag: Es ließe behaupten, die Konferenz sei heute ziemlich nördlich angehaucht. Bremen, Rostock - selbsterklärend. St. Pauli sowieso, Paderborn, okay, nicht SO weit weg von Hannover. Und Hannover wird schließlich auch dem Norden zugerechnet. Und Dresden ist auch nur ein paar Kilometer südlicher als Paderborn. Aaaber da wirds langsam knifflig - wie weit will man gehen?

Vor Beginn: Alle drei Duelle werden zeitgleich um 13.30 Uhr angepfiffen.

Vor Beginn: Drei Partien stehen an. Werder Bremen empfängt Hansa Rostock zum Nordduell, der ungeschlagene SSV Jahn Regensburg trifft auf St. Pauli und Aufsteiger Dynamo Dresden trifft auf den SC Paderborn.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum 5. Spieltag in der 2. Bundesliga.

2. Bundesliga: Sonntagsspiele am 5. Spieltag heute im TV und Livestream

Die Duelle könnt Ihr sowohl einzeln als auch in der Konferenz bei Sky live und in voller Länge verfolgen. Die Einzelspiele könnt Ihr auf folgenden Sendern finden:

Werder Bremen vs. Hansa Rostock auf Sky Sport Bundesliga 2 HD

Dynamo Dresden vs. SC Paderborn auf Sky Sport Bundesliga 3 HD

FC St. Pauli vs. Jahn Regensburg auf Sky Sport Bundesliga 4 HD

Die Sonntags-Konferenz läuft auf dem Kanal Sky Sport Bundesliga 1 HD. Alle vier Übertragungen beginnen um 13 Uhr.

Auch im Livestream könnt Ihr die Duelle und die Konferenz verfolgen. Dafür benötigt Ihr entweder ein SkyGo-Abonnement oder ein SkyTicket (für Nicht-Sky-Kunden).

2. Bundesliga: Die Tabelle am 5. Spieltag

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.SSV Jahn Regensburg412:11112
2.SG Dynamo Dresden49:2710
3.1. FC Nürnberg56:339
4.SC Paderborn 0749:458
5.Karlsruher SC57:348
6.SV Darmstadt 98510:827
7.FC St. Pauli47:527
8.Hamburger SV58:716
9.1. FC Heidenheim53:306
10.Werder Bremen45:7-25
11.FC Hansa Rostock46:7-14
11.Fortuna Düsseldorf46:7-14
13.Schalke 0446:8-24
14.SV Sandhausen53:8-54
15.Hannover 9652:8-64
16.Holstein Kiel54:11-74
16.FC Ingolstadt54:11-74
18.FC Erzgebirge Aue52:6-43

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung