Cookie-Einstellungen
wird geladen
Fussball

Kolumbien ringt Elfenbeinküste nieder

Das 1:0 für Kolumbien: James Gutierrez gewinnt das Kopfballduell mit Didier Drogba
© getty

Kolumbien hat auch sein zweites Gruppenspiel bei der WM in Brasilien gewonnen und vorzeitig das Achtelfinale erreicht. Die Südamerikaner bezwangen die Elfenbeinküste in Brasilia mit 2:1 (0:0).

Vor 68.700 Zuschauern im Estadio Nacional in der brasilianischen Hauptstadt brachte Regisseur James Rodriguez die Kolumbianer in Führung (64.). Der eingewechselte Juan Quintero erhöhte auf 2:0 (70.).

Gervinho verkürzte für die Elfenbeinküste (73.), deren Schlussoffensive mit Joker Didier Drogba erfolglos blieb.

Durch das 0:0 zwischen Japan und Griechenland qualifizierte sich Kolumbien zum zweiten Mal in der WM-Geschichte für das Achtelfinale. Die Elfenbeinküste kann das Weiterkommen am dritten Spieltag im Duell mit Griechenland aus eigener Kraft schaffen.

Reaktionen:

Jose Pekerman (Trainer Kolumbien): "Ich bin sehr glücklich über die Vorstellung meiner Spieler. Sie haben eine große Courage gezeigt und haben sich mit diesem Sieg selbst beschenkt."

Sabri Lamouchi (Trainer Elfenbeinküste): "Wir haben hart gekämpft bis zum Schluss. Es war ein gutes Spiel, das beide Teams unbedingt gewinnen wollten. Die glücklichere Mannschaft hat am Ende gewonnen, weil der Schiedsrichter auch eine Rolle gespielt hat. Er hat bei Zweikämpfen mit zweierlei Maß gemessen."

Analyse: Japan mit Nullnummer trotz Überzahl

SPOX-Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Eine Änderung bei der Elfenbeinküste im Vergleich zum 2:1 gegen Japan: Für Kalou spielt Max Gradel von AS St. Etienne auf der offensiven linken Seite. Heißt auch: Drogba sitzt wieder als Joker auf der Bank.

Kolumbien schickt die exakt gleich Elf ins Rennen wie beim furiosen 3:0 gegen Griechenland.

6.: Ein erstes Abschluss. Kolumbien aus der eigenen Hälfte mit einem langen Schlag, Cuadrado lässt prallen und Gutierrez zieht sofort ab, trifft den Ball aber nicht richtig und der kullert rechts zwei Meter vorbei.

15.: James Rodriguez muss nach am Feintuning arbeiten. Kolumbiens Spielmacher schickt jetzt schon zum zweiten Mal einen seiner Mitspieler in die Tiefe und zum zweiten Mal ist der Ball zu lang.

17.: Klasse Steilpass von Rodriguez, Cuadrado überläuft Boka am rechten Flügel ohne Mühe, doch seine Hereingabe kann Zokora klären.

25.: Die Elfenbeinküste schießt erstmals aufs kolumbianische Tor. Tiote zieht aus gut 20 Metern in zentraler Position ab, setzt den Schuss aber einen Meter zu hoch an.

28.: Das muss es doch sein?! James flankt punktgenau von links, Gutierrez steht am Fünfer zentral völlig frei und trifft den Ball nicht richtig, so dass er mehrere Meter daneben geht.

31.: Das war jetzt die erste Torgelegenheit für die Ivorer. Aurier schickt Yepes am rechten Strafraumeck per Übersteiger ins Leere und zieht flach aufs kurze Eck ab. Barry taucht ab und hat das Ding.

52.: Nicht der Tag von Yaya Toure. Freistoß aus 20 Metern, leicht rechts versetzt. Doch der Kapitän der Ivorer zirkelt den Ball etwa drei Meter am kurzen Eck vorbei.

56.: Irre Flanke von Toure mit dem Außenrist von der rechten Seite wunderschön auf Bony, der am Fünfer zum Fallrückzieher oder etwas Ähnlichem ansetzt und ein markantes Luftloch schlägt.

59.: Cuadrado vernascht Boka mit einem doppelten Übersteiger und hält aus spitzem Winkel mal drauf. Barry lenkt den Ball an den Pfosten.

60.: Drogba betritt den Rasen.

64., 1:0, Gutierrez: Ecke von links von Cuadrado und in der Mitte wuchtet James Rodriguez das Ding im Luftduell mit Drogba unter die Latte.

70., 2:0, Quintero: Die Entscheidung? Gruseliger Ballverlust im Aufbau von Serey Die. Gutierrez schickt Quintero steil und der lässt Barry mit einem platzierten Flachschuss keine Chance.

73., 2:1, Gervinho: Was für eine Energieleistung des Mannes vom AS Rom. Kommt über links, macht drei Mann nass und schweißt den Ball in die kurze Ecke.

Fazit: Kolumbien feiert einen verdienten Sieg in einem wilden Spiel, in dem die Südamerikaner die etwas klareren Aktionen im letzten Spieldrittel hatten und mehr Effektivität bewiesen.

Der Star des Spiels: Juan Cuadrado (SPOX-Note 2). Der Mann vom AC Florenz sorgte für die meisten Highlights in einer mit zunehmender Spielzeit immer wilderen Partie. Ein Treffer war dem 26-Jährigen nicht vergönnt, dafür bereitet er das 1:0 seiner Mannschaft mit einer Ecke vor.

Der Flop des Spiels: Wilfried Bony (SPOX-Note 5,5). Der Goalgetter von Swansea City trieb sich überall auf dem Platz herum, nur nicht da, wo ein Stoßstürmer sein muss. 16 Ballkontakte in einer Stunde, kein Torschuss. Als ihn Toure in aussichtsreicher Position bediente, schlug er kläglich am Ball vorbei.

Der Schiedsrichter: Howard Webb (England). In einer mit großem Engagement geführten, aber stets fairen Partie hatte Webb leichtes Spiel. Souveräne Leitung mit allenfalls dem einen oder anderen kleinen Fehler in der Zweikampfbewertung.

Das fiel auf:

  • Im ersten Länderspiel beider Nationen war zunächst gegenseitiges Beschnuppern angesagt. Dann aber nahm die Partie Fahrt auf, wobei beide versuchten, den Weg schnell auf die Außenbahnen zu finden. Auffällig bei der Elfenbeinküste: Gradel und Gervinho tauschten permanent die Flügel.
  • Kolumbien setzte im Offensivspiel auf die Fähigkeiten von James Rodriguez. Sobald der 22-Jährige im Zentrum den Ball erhielt, ging die Post ab. Dabei war seine Lieblingsanspielstation Cuadrado, der rechts extrem offensiv agierte und seine Schnelligkeit immer wieder ausspielte. Problem: Rodriguez' Präzision ließ stark zu wünschen übrig.
  • Kolumbien präsentiert wie gegen Griechenland einen Mix im Spiel gegen den Ball: Mal aggressives Anlaufen und Balljagen, mal der komplette Rückzug in ein 4-5-1 oder 4-1-4-1. Prämisse klar: Zentrum abriegeln und die Ivorer auf die Seiten drängen.
  • So gelang es den Südamerikanern, Yaya Toure weitestgehend zu isolieren, indem sie die Passwege zum Superstar der Ivorer gekonnt zustellten.
  • Nach noch halbwegs ansprechender erster Halbzeit wurde die Partie nach der Pause sehr zerfahren, dafür aber immer spektakulärer, weil beide Teams die Ordnung vernachlässigten und starke Individualisten wie Cuadrado oder Gervinho auftrumpften.

Kolumbien - Elfenbeinküste: Die Statistik zum Spiel

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung