Cookie-Einstellungen
Fussball

Löw soll bis zur EM 2016 bleiben

Von Tickerer: Gunnar Göpel
Bundestrainer Joachim Löw soll bis zur Europameisterschaft 2016 in Frankreich weitermachen
© getty

18.30 Uhr: So, das war es für heute von Rund um den Ball. Morgen melden wir uns wie immer in aller Frische zurück. Schönen Abend noch, servus!

18.25 Uhr: Die beim Elfmetertor von Szabolcs Huszti erlittene Verletzung gegen den Hamburger SV ist schlimmer als befürchtet. Wie Hannover auf seiner Homepage verkündet, muss sich der Ungar wegen seiner Muskelverletzung gar einer Operation unterziehen. Diese wird morgen bereits in Osnabrück durchgeführt. Huszti wird dadurch mehrere Wochen fehlen.

18.10 Uhr: Auch die Sperre für Bremens Sebastian Prödl wurde vom DFB festgelegt. Der Österreicher wurde für seine Notbremse gegen Mario Gomez ebenso für zwei Bundesligaspiele gesperrt.

17.55 Uhr: Das Sportgericht des DFB hat Alexander Madlung vom VfL Wolfsburg für zwei Spiele gesperrt. Madlung war in der 30. Minute des Bundesligaspiels beim FSV Mainz 05 von Schiedsrichter Peter Sippel wegen einer vermeintlichen Notbremse des Feldes verwiesen worden.

17.45 Uhr: Kun Agüero fühlt sich offenbar pudelwohl bei Manchester City. Der Argentinier erklärte dem hauseigenen TV-Sender: "Ich bin sehr glücklich bei City, ich fühle mich sehr geschätzt, was mir sehr viel bedeutet. Es ist kaum eineinhalb Jahre her, seitdem ich hier angekommen bin, aber manchmal fühle ich mich, als wäre ich mein ganzes Leben hier." Klingt nicht danach, als würde der Stürmer im Sommer wechseln wollen. Zuletzt gab es Gerücht, sein Berater hätte ihn in Spanien angeboten.

17.25 Uhr: Das verrückte Trainer-Wechsel-Dich-Spiel beim US Palermo. Erst feuert Palermo-Boss Maurizio Zamparini Coach Gian Piero Gasperini, installiert Alberto Malesani, um dann alles wieder auf Null zu drehen: Malesani wurde am Sonntag nach drei Unentschieden aus drei Spielen entlassen, Gasperini wieder ins Amt gehievt. Nun erklärte Zamparini seine eigenwillige Rolle rückwärts: "Ich hatte einige Anrufe, in denen mir Leute erklärten, Palermo spielte besser unter ihm. Ich habe drei Spiele unter der Verantwortung von Gasperini nochmal angesehen, danach die drei Spiele unter Malesani. Danach habe ich die Entscheidung getroffen, ihn zu ersetzen." Schauen wir mal, wie lange Gasperini diesmal bleiben darf.

17 Uhr: Juventus Turin hat ernsthafte Absichten, im Sommer Alexis Sanchez zu verpflichten. Wie die "Tuttosport" berichtet, glaubt die alte Dame, der FC Barcelona würde ein Angebot um die 20 Millionen Euro akzeptieren. Sanchez hat dieses Jahr enorme Probleme bei den Katalanen das Tor zu treffen, im Umfeld ist man zunehmend unzufriedener mit dem Chilenen.

16.30 Uhr: Joachim Löw will seinen Vertrag verlängern und auch nach der WM 2014 in Brasilien das Amt des Bundestrainers bekleiden. Der "Express" will erfahren haben, dass Löw ein Engagement bis zur EM 2016 in Frankreich in Betracht ziehe. Der neue DFB-Präsident Wolfgang Niersbach pflegt ein gutes Verhältnis zum Bundestrainer und versucht derzeit Löw eine weitere Zusammenarbeit schmackhaft zu machen. Der DFB ist schon länger an einer Vertragsverlängerung interessiert - Löw blockte bis zuletzt ab.

16.17 Uhr: Werder Bremen hat soeben per "Twitter" mitgeteilt, dass der DFB Sebastian Prödl nach seiner Roten Karte für zwei Spiele gesperrt. Bremen wird die Sperre aktzeptieren. Eichin zum Urteil: "Keinen Anhaltspunkt für Einspruch gesehen".

16.09 Uhr: Beim schweizer Super-League-Klub FC Sion geht es drunter und drüber. Der Spanier Victor Munoz, als Trainer gerade erst seit Januar im Amt, wurde wieder entmachtet. Der Verein teilte mit, dass der ehemalige italienische Weltmeister Gennaro Gattuso künftig die Mannschaft als Spielertrainer betreuen soll. Gattuso, 35 Jahre alt, ist damit der fünfte(!) Trainer diese Saison. Der Verein reagierte mit dieser Maßnahme auf die 0:4 Pleite beim FC Thun. Victor Munoz muss aber nicht seine Koffer packen: Der Verein ist so gnädig und wird den Spanier in einer anderen Funktion beim Verein einsetzen.

15.50 Uhr: Gianfranco Zola, ehemaliger Spieler vom FC Chelsea, hat sich gegenüber "BBC" über einen möglichen Lampard Nachfolger geäußert. Und Überraschung: Wenn es nach Zola geht, dann ist der Spieler bereits unter Vertrag. Es geht um den derzeit an den Zweitligisten FC Watford ausgeliehenen 18-jährigen Nathaniel Chalobah. Der in Sierra Leone geborene Mittelfeldspieler wurde bei Watford in 24 Ligaspielen eingesetzt und erzielte vier Treffer. Chalobah wurde 2012 zum "England's Youth Player of the Year" gewählt. Ob das junge Talent jetzt schon einen Lampard ersetzen kann ist fragwürdig. Aber in der Zukunft vielleicht.

15.35 Uhr: Ein Abschied von Gareth Bale rückt immer näher. Real Madrid umwirbt den Waliser seit Wochen. Die Tottenham Hotspur haben sich bereits auf die Suche nach einem Nachfolger gemacht - und sind laut der spanischen Zeitung "AS" sogar fündig geworden. Antoine Griezmann, französischer U-21-Nationalspieler, von Real Sociedad soll für umgerechnet 10 Millionen Euro zu haben sein.

15.22 Uhr: UPDATE Eindhovens Lens wollte Feyenoords Mathijsen im Spielertunnel verprügeln (9.55 Uhr). Wie "ORF" berichtet, hat PSV den Stürmer mit der "höchst möglichen Geldstrafe" belegt. Eindhovens Trainer Dick Advocaat zeigte kein Verständnis für seinen Spiueler: "Die Emotionen hätte er lieber auf dem Feld zeigen sollen", sagte der Ex-Nationaltrainer von Russland.

15.15 Uhr: Kein Mike Büskens für Schalke? Seit seiner Beurlaubung beim Tabellenletzten Greuther Fürth kamen Gerüchte auf, der 44-Jährige könne den Tainerposten bei seinem ehemaligen Klub Schalke 04 übernehmen. Diesen Spekulationen erteilte der einstige "Eurofighter" in der "Sport Bild" jetzt eine Absage. Schalke habe mit Jens Keller einen "jungen Trainer, ähnlich jung wie ich. Die haben in Mainz einen Punkt geholt, in der Hölle am Bosporus bestanden und jetzt Düsseldorf geschlagen. Schalke braucht mich derzeit nicht".

15.05 Uhr: Southamptons Gaston Ramirez steht auf dem Wunschzettel von Inter Mailand, Juventus Turin und dem AC Florenz - das berichtet "The Sun". Der 22-jährige Offensivallrounder aus Uruguay wechselte letzte Saison von Bologna für umgerechnet 14 Millionen Euro auf die Insel.

Seite 3: Die FCB- & BVB-Stimmen zum DFB-Pokalknaller

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung