Fussball

Arne Friedrich: Wechsel zu Chicago Fire perfekt!

Von Tickerer: Tim Habicht / Marcus Blumberg
Arne Friedrich wechselt zu Chicago Fire. Der Verteidiger unterschreibt zunächst für ein Jahr
© Getty

11.53 Uhr: Paolo Guerrero ist nach seinem Brutalo-Foul gegen Sven Ulreich für acht Spiele gesperrt. Mentaltrainer Olaf Kortmann fordert im "Hamburger Abendblatt" mentale Behandlung für den Peruaner: "Paolo Guerrero zeigt unter Stress sehr extreme Verhaltensweisen, die zudem auch andere schädigen. Er braucht professionelle Unterstützung."

11.48 Uhr: BVB-Legende Frank Mill äußert sich bei "Sky Sport News HD" zum Titelkampf in der Bundesliga: "Dortmund ist noch nicht durch. Die werden auch noch Punkte liegen lassen. Es bleibt spannend!"

11.43 Uhr: blogs@spox Auf den Menschenfreund folgt der Schleifer, auf den alten Recken der junge Reformator. Der FC Bayern widerspricht sich in seiner Trainerwahl permanent selbst. User Voegi beschäftigt sich in einem sehr lesenswerten Blog mit dem kalkulierten Zickzackkurs des FCB.

11.39 Uhr: Das wäre ein traurige Serie: "24" und in der Hauptrolle Fernando Torres. Der spanische Angreifer ist nämlich jetzt 24 Stunden und 30 Minuten ohne Tor für seinen Klub oder die Nationalmannschaft.

11.32 Uhr: Rafael Benitez bringt sich ganz Lothar-Matthäus-Style beim FC Chelsea ins Gespräch: "Ein Teammanager, der Pokale gewinnen will, muss ein Auge auf die Top-Mannschaften haben. Und Chelsea ist eine Top-Mannschaft", so der Spanier gegenüber "BBC".

11.31 Uhr: Die Kollegen vom "Eckball Magazin" haben ein Interview mit Florian Fromlowitz geführt. Darin äußert sich der Torwart über seine Degradierung zur Nummer Zwei, seine Zukunft und seine Lehren aus der Zeit in Hannover. Hier gibt's das ganze Interview!

11.28 Uhr: Tottenham Hotspur will seinen Mittelfeldstrategen Luka Modric unbedingt an der White Hart Lane halten. Doch der Kroate ziert sich noch was eine Vertragsverlängerung angeht. Ein Fünfjahresvertrag mit rund 120.000 Euro Wochengehalt liegt Modric bereits vor. Jetzt legt Tottenham noch einen Treue-Bonus von rund 4,1 Millionen Euro drauf, berichtet die "Daily Mail".

11.17 Uhr: Marcos Alonso ist tot. Der frühere Rechtsverteidiger von Real Madrid ist im Alter von 78 Jahren gestorben. Alonso gewann von 1956 bis 1960 fünf Mal in Folge den Europapokal der Landesmeister.

11.13 Uhr: Mohamed Zidan vom FSV Mainz 05 muss für seine Schmährufe gegen den 1. FC Kaiserslautern 6000 Euro Strafe bezahlen. Das hat das DFB-Sportgericht festgelegt.

11.10 Uhr: Fortuna Düsseldorfs Verteidiger Assani Lukimya wird im kommenden Jahr vermutlich definitiv in der ersten Liga spielen. In der "Bild" äußert sich der 26-Jährige: "Ich habe eine ganze Reihe Erstliga-Angebote, befasse mich damit aber jetzt noch nicht. Ich bin in einem Alter, wo ich eine besonders gute Entscheidung für meine Karriere treffen muss. Und dafür lasse ich mir noch Zeit." Aber welcher Klub kommt da in Frage? "Es muss ein Verein sein, mit dem ich mich identifizieren kann, wo ich mich in der Stadt wohlfühle und bei der die Perspektive stimmt."

11.04 Uhr: Laut "L'Equipe" steht der 22-jährige Younes Belhanda von Montpellier ganz oben auf dem Wunschzettel von Paris St.-Germain. Der Mittelfeldstratege hat bislang sieben Tore und fünf Vorlagen in der Ligue 1 erzielt. PSG-Trainer Leonardo soll Belhanda offenbar schon kontaktiert haben. Die Ablösesumme liegt zwischen 15 und 20 Millionen Euro. Ein richtiges Schnäppchen für Paris also!

11.00 Uhr: Euch wird es ärgern, mich freuen: Die deutsche Nationalmannschaft rutscht im FIFA-Ranking erneut auf den dritten Platz zurück. Die Niederlande kehrt nach dem 3:2-Sieg gegen England wieder auf den zweiten Platz zurück. Hier die Top fünf auf einen Blick:

 

  • 1. Spanien (1561 Punkte)
  • 2. Niederlande (1379)
  • 3. Deutschland (1332)
  • 4. Uruguay (1289)
  • 5. Brasilien (1157)

10.55 Uhr: Kollege Lehner ist heute beim Training des FC Bayern München und was er sieht, erfreut ihn nicht: Arjen Robben war zuerst gar nicht beim Training dabei und absolvierte danach lediglich Lauftraining mit Holger Badstuber. Wir halten Euch natürlich auf dem Laufenden.

 

10.50 Uhr: Trainersuche auf Englisch: Chelsea findet nach der Demission von Andre Villas-Boas offenbar so schnell keinen geeigneten Nachfolger. Namen kursieren etliche - und alle sagen sie ab. Pep Guardiola könne sich nach seiner Zeit bei Barca eher ein Jahr Auszeit vorstellen, als bei den Blues anzuheuern. Das berichtet der "Guardian". Harry Redknapp könne sich dann im Norden Londons (bei den Spurs) nicht mehr blicken lassen. Swansea-City-Coach Brendan Rodgers will sich "eine Karriere aufbauen, keine zerstören" und Joachim Löw hat nunmal den EM-Titel im Visier und überhaupt "einen Vertrag beim DFB bis 2014". Und nun? Bleibt Rafa Benitez, den aber wollen die Fans nicht. Oder halt dann doch der ewige Mou...

10.49 Uhr: Aber auch ein paar Kilometer weiter, in der Zentrale der FA, geht nichts voran. Übergangslösung Stuart Pearce sieht sich für den Job als England-Coach nicht erfahren genug und scheidet aus, Nummer-eins-Lösung Redknapp erbittet sich weiter Bedenkzeit. Also bringt die "Sun" den alten Fahrensmann Glenn Hoddle ins Gespräch. "Es gibt nicht viele Leute in England, die wissen, wie man eine Mannschaft in ein Turnier führt. Ich habe uns zu einer WM geführt und bin mit 54 immer noch jung genug." Die wenig bestechenden Argumente unterfüttert Hoddle dann mit etwas Statistik. "Ich habe 61 Prozent meiner Länderspiele gewonnen - und darum sollte es doch schließlich gehen. Mein Rauswurf damals war lächerlich!" Hoddle war von 1996 bis 1999 England-Trainer, wurde aber von der FA rausgeworfen, nachdem er sich in einem Flugzeug abfällig über einen behinderten Passagier geäußert hatte.

10.29 Uhr: Er jubelt wieder! Carlos Tevez von Manchester City hat getroffen - einen Fußball in einem offiziellen Spiel in ein Tor! Zwar nur für die Reserve der Citizens, aber immerhin! Wer sich das Spektakel anschauen will, klickt hier.

10.24 Uhr: Sebastian Prödl könnte bald sein Bundesliga-Comeback geben. Beim Testspiel gegen den Landesligisten SV Eintracht Lüneburg stand der Abwehrspieler nach seinen mehreren Brüchen, die er sich bei einem unabsichtlichen Tritt von Lautern-Stürmer Kouemaha zuzog, wieder auf dem Platz.

10.15 Uhr: Was kann Bayer Leverkusen im Camp Nou gegen den FC Barcelona reißen? Vor dem Abflug nach Spanien äußerten sich die Werkself-Spieler zum kommenden Highlight. Stefan Kießling will "Barca ein bisschen ärgern" und Andre Schürrle sagt: "Nach drei Siegen gehen wir mit breiter Brust dahin." Aber Rudi Völler bleibt realistisch: Es sei fast unmöglich, gegen die beste Mannschaft der Welt "den Rückstand noch umzubiegen". Was meint Ihr? Schafft Bayer das Barca-Wunder?

10.03 Uhr: Backen wir wieder kleinere Brötchen und widmen wir uns der 2. Liga: Fortuna-Düsseldorf-Manager Wolf Werner spricht im Interview mit der "Sport-Bild" über mögliche Angebote an Axel Bellinghausen oder Timo Hildebrand: "Axel ist ein super Typ, aber auch dafür müsste ich bei der Bank nachfragen. Und vor Hildebrand habe ich viel zu viel Respekt, als dass ich ihm einen Vertrag anbieten würde, mit dem er so viel verdient wie früher bei den Stuttgart-Amateuren."

9.55 Uhr: Jefferson Farfan äußert sich in der "Sport-Bild" zu seinen Wechselabsichten und die Vertragsverhandlungen mit Schalke 04: "Ich kann nicht sagen, dass keine Vereine an mir interessiert sind. Das Interesse anderer Klubs an mir ist doch im Fußball normal. Mein Vertrag läuft schließlich aus." Über die Verhandlungen mit S04-Manager Horst Heldt sagt der Peruaner: "Diese Dinge werden von meinem Manager gemacht. Wir haben niemals abgelehnt, mit Schalke weiter zu sprechen. Alles kann im Fußball passieren." ... und bin so klug als wie zuvor!

9.46 Uhr: Ich hätte gerne das Gesicht von Vegard Skogheim (Trainer des norwegischen Zweitligaklubs HamKam) gesehen, als er eine E-Mail des Beraters von Hernan Crespo erhielt, in der ihm der ehemalige argentinische Weltstar angeboten wurde. Bei "whoateallthepies" sagt Skogheim: "Normalerweise lösche ich solche E-Mails, aber da musste ich nochmal genauer hinschauen." Das Traurigste daran ist eigentlich (für Crespo), dass sich HamKam für den Norweger Magnus Nysveen und gegen Crespo entschieden hat.

9.40 Uhr: Manchester United verliert ein großes Talent: Der 18-jährige Franzose Paul Pogba wechselt zu Juventus Turin. Und sein Berater Mino Raiola (der auch Mario Balotelli vertritt) streicht offenbar mal eben rund 2 Millionen Euro für den Wechsel ein, so die "Daily Mail". Gutes Geschäft für alle - bis auf United.

9.36 Uhr: Trotz 3:0-Sieg aus der Champions League geflogen. Das gestrige Spiel gegen den AC Milan war sehr bitter für die Gunners. Arsene Wenger sieht aber das Positive: "Es ist eine Nacht, in der die Spieler stolz sein können, für diesen Klub zu spielen. Sie haben absolut alles in die Waagschale geworfen. Wenn man 3:0 gewinnt, kann man nur sagen: Gut gemacht, Jungs", so der französische Trainer im englischen "Mirror".

9.31 Uhr: Im Interview mit der "Sport-Bild" äußert sich Marco Reus über die Wechselgedanken seines Mitspielers Dante: "Dante weiß, dass er in einem Alter ist, in dem er seinen letzten großen Vertrag abschließen kann. Er ist 28 Jahre alt. Er will unbedingt in der Champions League mal bei einem Top-Klub spielen. Ich kann seine Gedanken nachvollziehen." Ach, das kann er? Woran das nur liegen mag.

9.26 Uhr: Schiedsrichter Babak Rafati wird nicht mehr in der Bundesliga pfeifen. Der 41-Jährige, der versucht hatte, sich das Leben zu nehmen, wird laut "Sport-Bild" kein Comeback geben. Den DFB-Verantwortlichen sei das Risiko zu hoch, dass Rafati einen Rückfall erleiden könne. Alles Gute von dieser Stelle!

9.18 Uhr: Ein neues Sturmduo für Paris St.-Germain? Der neureiche Klub aus Frankreich will offenbar in der kommenden Saison Luis Suarez und Gonzalo Higuain an die Seine holen. Paris-Besitzer Nasser Al-Khelaifi äußert sich bei "ESPN": "Wir sondieren bereits den Markt für die kommende Saison. Wir haben bereits ein paar Spieler im Kopf. Es ist wahr, dass wir Luis Suarez und Gonzalo Higuain holen wollen. Außerdem wollen wir in Kürze die Champions League gewinnen und einen neuen Lionel Messi finden." Viel Spaß beim suchen...

9.10 Uhr: Felipe Santana kommt bei Borussia Dortmund einfach nicht an Mats Hummels und Neven Subotic vorbei. Aber der Brasilianer will regelmäßig spielen. Im "Bild"-Interview sagt der 25-jährige Verteidiger: "Bei der WM für die Selecao aufzulaufen, ist mein Ziel. Davon träume ich." Aber um das zu schaffen "muss ich regelmäßig spielen". Zu einem Wechsel äußert sich der Innenverteidiger so: "Natürlich kann das passieren. Aber ich werde zuerst das Gespräch mit Michael Zorc suchen."

9.04 Uhr: Werder Bremens Lebensversicherung Claudio Pizarro soll unbedingt länger an der Weser kicken. Bis 2013 läuft der Vertrag des Peruaners noch beim SVW, allerdings könnte der Stürmer den Verein offenbar schon früher verlassen. Jetzt wird es ernst im Vertragspoker: "Eine Entscheidung fällt auf jeden Fall im März", so Pizarro selbst. Laut "Bild" will der 33-Jährige keine Gehaltsabstriche machen. Außerdem zeigen offenbar die Queens Park Rangers und Vereine aus Katar Interesse an einer Verpflichtung des Stürmers.

9.01 Uhr: Zweites Jahr in Folge ohne Titel? Der FC Bayern München steckt in der Krise. Auch Trainer Jupp Heynckes muss Kritik einstecken. Offenbar könnten Heynckes und der FCB schon im kommenden Sommer getrennte Wege gehen. Die "Bild" berichtet, dass es bereits vor dem Schalke-Spiel (2:0-Sieg) Gespräche in der Führungsetage der Bayern über Heynckes gegeben habe. Weiter wird berichtet, dass der 66-jährige Trainer nach der Saison selbst zurücktreten könnte. Als mögliche Kandidaten werden Lucien Favre und Mirko Slomka gehandelt. Zeitgleich berichtet die "Sport-Bild", dass man sich bei Bayern nicht mehr sicher sei, ob Heynckes dem Druck beim FCB gewachsen sei. Man habe bemerkt, dass der Coach "sichtlich gealtert" sei. Denkbar wäre offenbar inzwischen auch eine Interims-Lösung mit Andries Jonker bis zum Saisonende.

9.00 Uhr: Schönen guten Morgen und herzlich willkommen bei Rund um den Ball. Gestern verpasste der FC Arsenal die große Überraschung gegen den AC Milan. Heute geht es für Bayer Leverkusen nach Spanien zum FC Barcelona (20.30 Uhr im LIVE-TICKER). Schafft die Werkself das Wunder von Barcelona?

Rund um den Ball im Archiv

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung