Cookie-Einstellungen
Fussball

Kasan bietet 45 Millionen für Kaka

Von Tickerer: Tim Frische / Martin Mägdefessel
Einsteigen, die Reise geht nach Russland? Kasan hat Interesse an Kaka
© Getty

Rubin Kasan bietet 45 Millionen Eurü für Kaka (18.17 Uhr). Didier Drogba ist beim FC Chelsea zufrieden und will den Verein gar nicht in Richtung AC Milan, Real Madrid oder Manchester United verlassen (14.25 Uhr). Der Karlsruher SC hat Trainer Uwe Rapolder entlassen (15.25 Uhr). Thomas Hitzlsperger bedauert seinen Abschied vom VfB Stuttgart (12.20 Uhr). Der Fußball-Tag im Ticker.

18.22 Uhr: Damit verabschiede ich mich für heute. Heute Abend haben wir noch Chelsea gegen ManUtd (20.45 Uhr im LIVE-TICKER) und das DFB-Pokal-Halbfinale Duisburg gegen Cottbus (20.30 Uhr im LIVE-TICKER) für Euch. Viel Spaß damit.

18.17 Uhr: Gestern berichteten wir ja bereits, dass Real Madrid sich Angebote für Kaka anhören will und da macht auch schon das erste konkrete Angebot die Runde. Rubin Kasan hat sich laut der "Marca" sofort gemeldet und ist bereit, 45 Millionen für den Mittelfeldspieler zu zahlen. Laut Medienberichten sollen auch ManCity und Chelsea nicht abgeneigt sein, den Brasilianer zu verpflichten.

18.05 Uhr: Fernando Torreswill bei Chelsea seine hohe Ablösesumme (59 Millionen) gegen ManUtd heute Abend rechtfertigen. "Vidic und Rio Ferdinand waren immer eine große Herausforderung für mich, also habe ich gehofft, dass beide spielen. Manche bevorzugen, dass die großen Spieler ausfallen, aber ich freue mich, gegen solche Stars zu spielen." Das dürfte kein Spaziergang für den Spanier werden. Jedoch fällt das Duell gegen Ferdinand schon aus, der noch verletzt ist.

17.53 Uhr: Jörg Schmadtke soll im März einen neuen Vertrag bei Hannover 96 bekommen. Nach Trainer Mirko Slomka soll nun auch der Sportdirektor langfristig gebunden werden und zudem in die Geschäftsführung aufsteigen, schreibt die "Neue Presse". Präsident Martin Kind kündigte an, bis "Mitte März" Vollzug melden zu können.

17.38 Uhr: Bleiben wir kurz bei einem Bayernspieler, der auch nur zusehen darf. Daniel van Buyten kam seit dem 15. Spieltag nicht zum Einsatz und erklärte der "tz" wieso: "Ich hatte einen schweren Abschnitt in meinem Leben, es gab familiäre Probleme." Nun ist er aber zur Stelle um der Innenverteidigung Halt zu geben. "Ich bin wieder voll da, bei 100 Prozent. Ich kann mich wieder voll auf Fußball konzentrieren, meine Frau und meine Tochter Lou-Ann haben mir wieder Kraft gegeben." Der Belgier macht auch sofort eine Kampfansage: "Ich erkämpfe mir meinen Platz in der Abwehr zurück. Ich will spielen, egal mit wem!"

17.24 Uhr: Die Wut darüber, dass Wayne Rooney für seinen Ellbogenschlag nicht bestraft wurde kocht weiter hoch in England. Wigan-Präsident Dave Whelan ließ im "Daily Telegraph" ordentlich Dampf ab. "United wird anders behandelt, als andere Fußballklubs. Ich wünschte, wir würden mit solchen Aktion einfach so davonkommen." In der "Sun" ergänzte er: "Wäre es ein anderer Spieler oder ein anderer Klub, da kannst du dein Leben drauf verwetten, er hätte Rot bekommen. Aber die Offiziellen sind von den Wörtern 'Rooney' und 'United' eingeschüchtert."

17.11 Uhr: Die "tz" sprach mit Ivica Olic von Bayern München und fragte nach seinem Verletzungsstand. "Im Moment muss ich viel an der Muskulatur arbeiten und dann hoffe ich, dass ich in ein paar Monaten wieder laufen und mit dem Ball arbeiten kann. Ich greife in der nächsten Saison an." So schaut's aus.

16.55 Uhr: Borussia Mönchengladbach muss langsam den Schalter umlegen, sonst wird es nichts mehr mit dem Klassenerhalt. Beim Training heute, melden die Borussen, zogen alle ordentlich mit. Nur Ersatztorhüter Andre ter Stegen und Stürmer Mike Hanke mussten aussetzen. Beide liegen mit Grippe im Bett. Dagegen konnten Mo Idrissou (Abszess am Hals) und Igor de Camargo (Oberschenkelbeschwerden) wieder voll angreifen. Am Samstag geht die Mission Klassenerhalt gegen Hoffenheim weiter.

16.41 Uhr: Und los geht's. Unsere Reise beginnt in Italien. Milan hat nach Berichten der "Gazzetta dello Sport" Interesse an Mamadou Sakho von Paris St. Germain. Der 21-jährige Innenverteidiger soll langfristig den Platz von Alessandro Nesta einnehmen. Konkurrenz im Werben kommt in geballter Kraft aus England: Auch Tottenham, Arsenal und ManCity seien auf den Franzosen aufmerksam geworden. Sein Vertrag läuft noch bis Sommer 2012.

16.28 Uhr: So, liebe Leute, ab sofort übernimmt Kollege Mägdefessel den Ticker. Viel Spaß weiterhin!

Seite 2: Drogba will bei Chelsea bleiben

Werbung
Werbung