Cookie-Einstellungen
Fussball

Beckham kehrt zum AC Milan zurück

Von Tickerer: Marcus Giebel
Ab Januar wird David Beckham wieder für die Rossoneri jubeln
© Getty

Los Angeles Galaxy und der AC Milan habensich  laut Medienberichten auf ein Leihgeschäft geeinigt (16.28 Uhr). Ein Amateurspieler wird lebenslang gesperrt (17.42 Uhr). Teddy Sheringham kehrt mit 43 Jahren auf den Fußballplatz zurück (16.59 Uhr). Franz Beckenbauer freut sich auf das EM-Finale der Frauen (16.02 Uhr). Paolo Guerrero hat sich in der WM-Quali einen Kreuzbandriss zugezogen (14.40 Uhr). In China werden Schiedsrichter bespuckt und mit Schuhen beschmissen (11.59 Uhr). Ivan Klasnic wurde in Wembley zum Lama (11.12 Uhr). Bayern München zahlt für die Anstellung von Mehmet Scholl sogar eine Strafe an den DFB (10.57 Uhr). Die News und Gerüchte vom Tag.

17.59 Uhr: Das wars für heute mit dem Tages-Ticker. Weiter geht es mit dem Live-Ticker zum Finale der Frauen-EM. Fleißig reinklicken!

17.55 Uhr: Romas Danielle de Rossi trauert dem vor knapp zwei Wochen zurückgetretenen Trainer Luciano Spalletti nach. "Er hat die Roma wieder in die Spur gebracht und einen tollen Job - nahe an der Perfektion - gemacht. Ich muss zugeben, dass ich mich ihm sehr verbunden fühle", sagte der Nationalspieler bei "Rai 1". Alle Gerüchte, die über etwaige Vorkommnisse in der Kabine kursieren würden, seinen schlicht nicht wahr. "Nur mit ihm werde ich mich nach meinem Karriereende zum Essen treffen", betonte de Rossi.

17.49 Uhr: Wenn es nach Chelseas Coach Carlo Ancelotti ginge, sollte sich die Serie A ein Beispiel an der Premier League nehmen. "In England kommen die Leute ins Stadion, um ein interessantes Spiel zu sehen und ihr Team anzufeuern. Hier gibt es keine Gewalt oder rassistische Anfeindungen wie in Italien", sagte der frühere Trainer des AC Milan gegenüber "ESPNsoccernet". Ancelotti muss es wissen, verbrachte er doch seine gesamte aktive Karriere in Italien und trainierte bis zu diesem Sommer ausschließlich in seinem Heimatland.

17.42 Uhr: Lebenslange Sperre für einen Kreisliga-Spieler: In Westfalen wurde ein Amateur-Kicker des TSC Hamm bis an sein Lebensende von allen Fußballspielen ausgeschlossen, da er nach einer Roten Karte gegen sich zurück aufs Feld gerannt war, einen Gegenspieler tätlich angegriffen und somit eine Massenschlägerei mit mehr als 60 Personen ausgelöst hatte. Gegen einen Teamkollegen sprach der Verband ein dreijähriges Spielverbot aus. Zwei Spieler der Konkurrenten Kamener SC wurden für jeweils sechs Monate gesperrt. Zudem muss der Verein die restlichen Spiele der Hinrunde unter Platzaufsicht absolvieren.

17.33 Uhr: Auch bei Borussia Mönchengladbach bangt man um einen Stammspieler. Allerdings nicht aus Verletzungsgründen. Bei Neuzugang Juan Arango ist eher die Frage, wie er die Reise aus seinem Heimatland Venezuela nach Deutschland verarbeitet, denn der Offensivmann wird nach den WM-Quali-Spielen erst Freitag wieder zur Mannschaft stoßen, die Samstag in Nürnberg abtritt.

17.25 Uhr: Verletzungssorgen auch bei Bayer Leverkusen: Michal Kadlec hat sich beim Spiel mit der tschechischen Nationalmannschaft gegen San Marino eine Sprunggelenksverletzung zugezogen. Erste Alternative für den Linksfuß wäre Hans Sarpei. Sicher ausfallen wir Stefan Reinartz, der einen Muskelfaserriss erlitt.

17.19 Uhr: Arne Friedrich wird Hertha BSC am Wochenende definitiv nicht zur Verfügung stehen. Laut Trainer Lucien Favre kann der Nationalspieler frühestens Montag wieder ins Training einsteigen. Als Ersatz steht Neuzugang Rasmus Bengtsson parat.

17.07 Uhr: Verlängerungen langfristiger Verträge inklusive satter Gehaltserhöhungen sind gerade in Mode. Doch Diego Forlan bekommt bei Atletico Madrid nun sogar mehr Geld, ohne sich länger an den Verein zu binden. Nach seiner Rückkehr von der Nationalmannschaft Uruguays soll der zweimalige Torjäger Europas laut "Marca" am Freitag erneut einen Vertrag bis 2013 bei den Rojiblancos unterschreiben. Neben der Aufstockung des Salärs soll darin auch eine Ablöse von 36 Millionen Euro festgeschrieben werden.

16.59 Uhr: Der Bayern-Schreck is back: Teddy Sheringham, der den FCB 1999 im Champions-League-Finale mit seinem Ausgleich in der 90. Minute aus allen Träumen riss,  schnürt wieder seine Fußballschuhe. Allerdings geht der frühere Stürmer von Manchester United lediglich in der neunten englischen Liga wieder auf Torjagd. Der neue Verein des 43-Jährigen heißt Beckenham Town. Klub-Präsident Chris McCarthy ist ein guter Kumpel von Sheringham. "Das ist eine großartige Sache für den Klub und den lokalen Fußball hier", sagte McCarthy.

16.48 Uhr: Andrei Arschawin wird dem FC Arsenal am Wochenende gegen Manchester City fehlen. Der russische Nationalspieler muss wegen einer Leistenverletzung pausieren, wegen der er auch Russlands Spiel gegen Liechtenstein verpasst hatte. Nach seinem Einsatz gestern gegen Wales ist die Blessur wieder aufgebrochen. Gunners-Coach Arsene Wenger war gegenüber "ESPN" verständlicherweise gar nicht erfreut: "Er wird uns Samstag gegen Manchester City und Mittwoch in der Champions League gegen Standard Lüttich fehlen. Vielleicht müssen wir auch danach gegen Wigan auf ihn verzichten."

16.35 Uhr: Wer ist der beste Verein der Welt? Diese Frage beschäftigt Fans wie Statistiker Tag für Tag. Nun hat die Internationale Förderation für Fußballgeschichte und Statistiken die Liste der besten zehn Vereine des vergangenen Jahrhunderts veröffentlicht. Einziger deutscher Klub in diesem illustren Kreis ist Bayern München auf Rang fünf. Und wer liegt ganz vorne? Natürlich die Galaktischen von Real Madrid, auf dem Silberrang folgt Juventus Turin, Reals Erzrivale Barcelona ist Dritter.

16.28 Uhr: Der WM-Teilnahme von David Beckham scheint nichts mehr im Weg zu stehen. Gestern qualifizierte sich englische Nationalmannschaft für das Turnier in Südafrika. Und nun kann der Freistoßkünstler auch die von Trainer Fabio Capello auferlegte Voraussetzung erfüllen. Denn Beckhams jetziger Verein Los Angeles Galaxy und der AC Milan haben sich laut "Sky Sport Italia" auf ein Leihgeschäft ab Januar geeinigt. Milans Vize-Präsident Adriano Galliani soll dem Bericht zufolge bereits Capello informiert haben. Noch hat jedoch keine Partei die Leihe offiziell bestätigt.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung