Cookie-Einstellungen
Fussball

Carlos Tevez: Deal mit City ist perfekt

Von Tickerer: Florian Regelmann/Robert Seiwert/Stefan Maurer
Der Wechsel von United zu City ist perfekt. Carlos Tevez bleibt in Manchester, aber spielt für City
© Getty

Der Sonntag im Ticker

11.02 Uhr:Luca Toni meldet sich mal wieder zu Wort. In der "Gazetta dello Sport" zeigt er sich kämpferisch: "In 15 Jahren gehörte ich nie zu den Ersatzspielern. Und ich sehe mich auch jetzt nicht auf der Bank." Zur Kritik an seiner Person sagte Toni: "Fünf bis sechs Jahre lang habe ich mehr Tore gemacht als alle anderen und in der vergangenen Saison war ich Bayerns bester Torjäger. Aber wenn ich eine Zeit lang nur eine durchschnittliche Quote auf dem Niveau der anderen erziele, werde ich zum Problemfall und kritisiert. Das erscheint mir nicht richtig." Was denkt ihr, wie geht es weiter mit Luca und den Bayern?

10.58 Uhr: Die Bundesliga-Kicker dürfen sich warm anziehen. Beim Test gegen Rapid Wien nahm Schalkes Felix Magath Carlos Grossmüller bereits zehn Minuten nach seiner Einwechselung wieder vom Platz. Trainer-Kollege Thomas Schaaf scheint das zu beeindrucken: Jurica Vranjes durfte beim Grottenkick gegen Graz bereits nach 30 Minuten wieder auf der Bank Platz nehmen. Ob sich das wohl auch in den Ligaspielen durchsetzt? Das wäre doch mal eine Neuinterpretation des Rotationsprinzips...

10.51 Uhr: Neues zum AC Milan: Laut "Tuttosport" sind die Rossoneri am Brasilianer Hernanes dran. Der 24-Jährige steht bei Nationalcoach Carols Dunga hoch im Kurs: "Hernanes wäre genau der richtige Ersatz für Kaka. Er ist so eine Mischung aus Gattuso und Pirlo. Den sollten sie umgehend verpflichten." Muss ja ein Riesentyp sein.

10.45 Uhr: Bei Hoffenheim krachts. Nach dem Transfer-Hickhack um Demba Ba findet Manager Schindelmeiser jetzt deutliche Worte: "Über Erfolg und Verhalten auf dem Platz muss er nun verlorenes Vertrauen langsam zurückgewinnen", sagte er dem "Kicker". Außerdem müsse Ba "Im Training einiges zeigen, um wieder in den Kader zu kommen".

10.20 Uhr: Interessante News aus Frankreich. Lorik Cana, albanischer Nationalspieler von Marseille, steht vor einem Wechsel zum Hamburger SV. "Die Chancen stehen nicht schlecht, dass ich nach Hamburg gehen werde", sagt der Mittelfeldspieler im "Parisien". Neben dem HSV ist auch noch Everton im Rennen.

10.10 Uhr: Mal was Kurioses zwischendurch. Rot nach 12 Sekunden! Im Ernst. Für dieses Kuriosum hat Ze Carlos gesorgt. Der Stürmer vom brasilianischen Traditionsklub Cruzeiro Belo Horizonte schlug im Punktspiel gegen den Stadtrivalen Atletico Mineiro seinem Gegenspieler nach nur sieben Sekunden im Zweikampf den Ellbogen ins Gesicht. Fünf Sekunden später verwies Schiedsrichter Paulo Cesar Oliveira den Sünder des Feldes.

09.55 Uhr: Vorbereitungszeit, das ist für Caio die schlimmste Zeit des Jahres. Denn dann geht es ab zum fiesen Laktat-Test, den der Eintracht-Brasilianer hasst wie die Pest. Jedes Jahr schleppte er sich hinter den Mitspielern her und gab ein bemitleidenswertes Bild ab, auch dieses Mal musste er wieder vor dem Ziel aufgeben. Coach Michael Skibbe war trotzdem zufrieden: "Caio hat eine andere Gabe. Er explodiert, wenn er den Ball am Fuß hat. Da wird er schneller." Skibbe steht auf Caio, und der dankt es ihm mit einer bislang sehr guten und motivierten Vorbereitung.

09.50 Uhr: Eine klare Ansage, gutes Stichwort, das wäre doch auch mal was für den Herrn Huntelaar. Klar ist, dass der VfB Stuttgart den Niederländer unbedingt haben will. Deshalb hat der VfB sein Angebot auch nachgebessert und bietet ein Gehalt von vier Millionen Euro im Jahr - brutto. Bei Real soll Huntelaar drei Millionen netto verdient haben. Einziger Konkurrent der Stuttgarter ist inzwischen Tottenham, doch die Engländer spielen keine Champions League. Der VfB hat immerhin die Chance, sich über die Quali in die Königsklasse zu spielen. Also, Klaas-Jan, gib dir einen Ruck und unterschreib endlich in Stuttgart!

09.40: Weil es so schön ist, gleich nochmal die Bayern. Wenn wir in Sachen Lucio schon nichts Genaues wissen, dann wenigstens in Sachen Hamit Altintop. Der Mittelfeldspieler, der in Louis van Gaals B-Elf feststeckt, will nicht zu Fenerbahce Istanbul wechseln, sondern sich bei den Bayern durchsetzen. "Ich kann einen Wechsel ausschließen. Damit beschäftige ich mich nicht", sagt Altintop in der "tz". Klare Ansage, so gefällt mir das.

09.35: Gleich zu Beginn kommen wir zu den Bayern: Da gibt es Verwirrung um Lucio. Der Brasilianer ist bekanntermaßen sensibel, fühlt sich schlecht behandelt und will weg. Für Bayern-Manager Uli Hoeneß geht das auch in Ordnung. Wenn der Preis stimmt und Lucio gehen will, soll er gehen. "Wenn er zu uns kommt und sagt, er möchte dahin oder dorthin, werden wir uns damit beschäftigen", so Hoeneß im "kicker". Aha, Hoeneß will ihn also gehen lassen. Nun wissen wir aber, dass sich die Bayern-Bosse gerne mal widersprechen. Franz Beckenbauer meint nämlich in der "tz", dass Lucio bleiben solle. "Keiner will ihn verkaufen, keiner will ihn los haben. Jeder weiß, wie wichtig er ist." Aha. Was wird jetzt mit Lucio? So wie es aussieht, muss er erstmal sowieso bleiben, weil schlicht die passenden Angebote europäischer Spitzenklubs fehlen.

09.30 Uhr: Auch heute beginnt der Tag bei SPOX so, wie er beginnen muss, mit Rund um den Ball. Let's get it started!

Der Sonntag im Ticker

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung