Fussball

Galatasaray wirbt erneut um Podolski

Von SPOX
Podolski konnte für die Gunners in der Liga neun Treffer erzielen und neun weitere vorbereiten
© getty

Nationalspieler Lukas Podolski hat in seiner ersten Saison beim FC Arsenal nicht vollends überzeugen können. Nun wird er mit dem türkischen Meister Galatasaray in Verbindung gebracht.

Wie der "Express" berichtet, wollte Istanbuls Trainer Fatih Terim Podolski schon zweimal an den Bosporus locken, als dieser noch für den 1. FC Köln spielte. Terim hatte mit seinem Werben jedoch keinen Erfolg und holte sich zuletzt im Sommer 2011 eine Absage der Kölner Verantwortlichen ein. Eine dritte Anfrage soll jetzt den gewünschten Erfolg bringen.

Aktuell stehen die Chancen auf eine Verpflichtung des 27-Jährigen vielleicht besser denn je. Galatasaray hat mit dem Einzug ins Viertelfinale der Champions League europaweit sportlich für positive Schlagzeilen gesorgt und steht auch in der Süper Lig kurz vor der Titelverteidigung. Mit den Stars Didier Drogba und Wesley Sneijder in den eigenen Reihen scheint die Mannschaft auch für die kommende Saison gut gerüstet.

Vier Podolski-Tore in der Königsklasse

Podolski konnte die in ihn gesteckten Erwartungen beim FC Arsenal bisher nicht in vollem Maße erfüllen und sieht sich immer häufiger Kritik ausgesetzt. Zwar gelangen ihm in 30 Premier-League-Spielen bisher neun Tore und neun Vorlagen und zudem auch vier Treffer in der Champions League, doch seine Einsatzzeiten schwanden in den letzten Wochen. Im Spiel gegen Manchester United (1:1) am Sonntag wurde der gebürtige Pole nach 71 Minuten ausgewechselt.

Angesprochen auf einen möglichen Wechsel zu Galatasaray wollte sich Podolski nicht genauer äußern. "Man muss nicht alles kommentieren", erklärte er gegenüber dem "Express" lediglich. Zuvor hatte der Offensivspieler stets betont, sich beim FC Arsenal durchsetzen und in London bleiben zu wollen.

Lukas Podolski im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung