Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Barcelona: Borna Sosa vom VfB Stuttgart wird als Neuzugang gehandelt

Von Falko Blöding
Borna Sosa

Der spanische Spitzenklub FC Barcelona ist auf der Suche nach einer Verstärkung für seine linke Abwehrseite offenbar in der Bundesliga fündig geworden. Wie Sky berichtet, haben die wiedererstarkten Katalanen ein Auge auf Borna Sosa vom VfB Stuttgart geworfen.

Laut Sky habe eine Barca-Delegation Sosa am vergangenen Freitag bei der 0:2-Heimniederlage des VfB gegen Borussia Dortmund vor Ort unter die Lupe genommen. Im Rahmen dieser Scoutingtour sei es auch zu Gesprächen wegen eines möglichen Transfers des kroatischen Nationalspielers gekommen.

Sosa steht beim VfB nach einer Vertragsverlängerung Ende 2020 noch bis 2025 unter Vertrag. Sky berichtet, dieses Arbeitspapier beinhalte eine festgeschriebene Ablöse in Höhe von 25 Millionen Euro.

Sosa, der 2018 für sechs Millionen Euro von Dinamo Zagreb zum VfB gewechselt war, war in den letzten Monaten und Jahren immer mal wieder bei namhaften Vereinen im Gespräch. Unter anderem sollen der FC Bayern und Chelsea ein Auge auf den offensivstarken Linksverteidiger geworfen haben.

Dass Barca derweil nach einer Ergänzung für die linke Abwehrseite sucht ist kein Geheimnis. Platzhirsch Jordi Alba ist mittlerweile 33 Jahre alt. Mit Teenager Alex Balde (18) steht für ihn nur eine unerfahrene Alternative im Kader von Trainer Xavi.

Zu den weiteren Linksverteidigern, die bei Barca gehandelt werden, gehören Javi Galan (Celta Vigo), Angelino von RB Leipzig und Valencias Jose Gaya.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung