Cookie-Einstellungen
Fussball

Atletico Madrid - Simeone dementiert Messi-Gerüchte: "Hatten nicht die geringste Chance"

Von Chris Lugert
Diego Simeone ist Trainer von Atletico.

Atletico Madrids Trainer Diego Simeone hat Gerüchte dementiert, wonach die Rojiblancos versucht hätten, Lionel Messi zu verpflichten.

"Die Situation bei Barcelona sorgte für den Abgang. Für unsere Liga war das hart, weil Messi ein enormes Standing in LaLiga und in Barcelona hat", sagte Simeone auf der Pressekonferenz vor dem Ligaauftakt bei Celta Vigo am Sonntag (17.30 Uhr): "Es ist klar, dass wir nie mit ihm gesprochen haben und auch nicht die geringste Chance hatten, ihn zu holen."

Der Argentinier glaubt, dass die spanische Liga auch ohne Messi und Cristiano Ronaldo, der bereits 2018 Real Madrid verlassen hatte, attraktiv sein kann und verweist auf die englische Premier League. "In der Premier League sind weder Messi noch Ronaldo und sie ist trotzdem eine der größten Ligen der Welt", sagte er.

Simeone: Klubs können auch ohne Messi und Ronaldo wachsen

So hätten die Klubs sogar eine Chance, davon zu profitieren. "Die Wettbewerbsfähigkeit und das Wachstum der Klubs ohne Messi und Ronaldo werden diese Liga konkurrenzfähig machen. So wie in England, das keinen der beiden hat", glaubt der 51-Jährige.

Messi hatte den FC Barcelona nach 21 Jahren verlassen müssen, nachdem die finanziellen Regularien der Liga es den Katalanen nicht ermöglicht hatten, den Vertrag mit dem sechsmaligen Weltfußballer zu verlängern. Messi unterschrieb daraufhin bei Paris Saint-Germain .

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung