Fussball

Gewonnener Kampf gegen das Coronavirus: Rüstü dankt dem FC Barcelona

Von SPOX
Rüstü war mit dem Coronavirus infiziert.

Der türkische Rekordnationalspieler Rüstü Recber hat seinem Ex-Klub FC Barcelona für die Unterstützung während seines Kampfs gegen die Lungenkrankheit COVID-19 gedankt. Er war vor gut zwei Wochen positiv auf das Coronavirus getestet worden und musste später zehn Tage lang im Krankenhaus verbringen. Vor Ostern schließlich war ein Test auf das Virus negativ und Rüstü ist aktuell in zweiwöchiger Quarantäne in Istanbul.

Der 46-Jährige, der zwischen 2003 und 2006 bei Barca unter Vertrag stand, sagte der AS: "Die Unterstützung des Vereins während meiner Erkrankung gab mir einen großen Schub. In Zeiten wie diesen sind es die kleinen Details, die man nicht vergisst. Ich werde immer in Erinnerung behalten, wie Barca mich unterstützt hat, als ich gegen das Coronavirus um mein Leben kämpfte."

Weiter dankte Rüstü Barcelonas Präsident Josep Maria Bartomeu persönlich und führte aus: "Ich möchte, dass der Verein weiß, dass ich ihm immer zur Verfügung stehen werde."

Rüstü wechselte 2003 ablösefrei von Fenerbahce zu Barca. Dort schaffte der 120-fache Nationalspieler den Sprung zum Stammspieler allerdings nicht und kehrte nach einem Jahr zunächst auf Leihbasis zu Fener zurück. In seiner Laufbahn wurde der Schlussmann unter anderem fünfmal Meister in der Süper Lig und gewann zweimal den türkischen Pokal.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung