Fussball

FC Barcelona: Zwei weitere Klubs im Rennen um Ousmane Dembele?

Von SPOX
Ousmane Dembele fehlt dem FC Barcelona noch bis voraussichtlich August.

Mit den Serie-A-Klubs Juventus Turin und Inter Mailand sind wohl zwei weitere Vereine ins Rennen um Ousmane Dembele vom FC Barcelona eingestiegen. Dies berichtet die Gazzetta dello Sport. Demnach sei Barca bereit, den Flügelflitzer für 70 Millionen Euro abzugeben.

Die Katalanen wollen durch den Verkauf des Franzosen finanziellen Spielraum für die anvisierten Verpflichtungen von Lautaro Martinez von Inter Mailand und Ex-Spieler Neymar von Paris Saint-Germain schaffen.

Für Martinez verlangt Inter die Zahlung der Ausstiegsklausel in Höhe von 111 Millionen Euro. Diese sei nicht verhandelbar und müsse bis zum 15. Juli gezogen werden. Auch eine Verrechnung mit anderen Spielern wie Arturo Vidal oder Ivan Rakitic sei keine Option. Barca bietet dem Argentinier nach Informationen von SPOX und Goal ein Jahresgehalt von zehn Millionen Euro.

Ousmane Dembele fällt nach Sehnenriss erneut lange aus

Dembele, der vor drei Jahren für circa 125 Millionen Euro vom BVB zu den Katalanen gewechselt war, sorgte bei Barca vor allem durch Undiszipliniertheiten abseits des Rasens für Schlagzeilen. Zudem wurde er häufig von Verletzungen zurückgeworfen und verpasste in der laufenden Saison bereits 29 Pflichtspiele. Im Februar zog er sich einen Sehnenriss im rechten Oberschenkel zu und fällt rund sechs Monate aus.

Seit seinem Wechsel zum FCB lief der 22-Jährige 74-mal für den letztjährigen spanischen Meister auf. Dabei gelangen ihm 19 Tore und 14 Vorlagen. Obwohl Barca-Trainer Quique Setien Dembele im März als "besonderen Menschen" lobte, bestätigte auch Ignasi Oliva Gispert, Goal-Korrespondent in Spanien: "Der Klub hat die Geduld mit Dembele verloren."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung