Fussball

Bericht: FC Barcelona wollte PSG-Stürmer Edinson Cavani am letzten Tag des Transferfensters

Von SPOX
Edinson Cavani wechselte 2013 vom SSC Neapel zu PSG.

Der FC Barcelona hat angeblich versucht, PSG-Stürmer Edinson Cavani als Ersatz für den verletzten Luis Suarez unter Vertrag zu nehmen. Ein Angebot des katalanischen Vereins am letzten Tag des Transferfensters soll der 32-Jährige jedoch abgelehnt haben.

Wie die französische Sportzeitung L'Equipe berichtet, wollte Cavani damit verhindern, nach der Rückkehr von Suarez in Konkurrenz mit seinem Freund zu stehen. Der 33-Jährige war im Januar am Außenmeniskus des rechten Knies operiert worden und wird dem FC Barcelona wohl weitere drei Monate fehlen.

Für Cavani soll aber auch das Interesse von Atletico Madrid bei seiner Entscheidung eine Rolle gespielt haben: Der uruguayische Nationalspieler sei von der Idee, unter Trainer Diego Simeone zu spielen, sehr angetan gewesen. Mit dem Verein soll Cavani zudem bereits Einigung über einen Wechsel erzielt haben.

Atletico hatte sich schließlich jedoch gegen einen Transfer entschieden. Am Rande des Derbys gegen Real Madrid wetterte Präsident Enrique Cerezo gegen Cavanis Berater und Familienangehörige: "Es ist eine Schande", so der 71-Jährige, der deutlich machte: "Wir lassen uns nicht von Leuten an der Nase herumführen, die versuchen, uns zu beklauen."

Cavanis Vertrag bei PSG endet im Sommer. In der laufenden Saison kommt der 31-Jährige auf fünf Tore in 15 Spielen.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung