Fussball

Ivan Rakitic erwog Abschied vom FC Barcelona: "Mir haben einige Dinge nicht gefallen"

Von SPOX
Ivan Rakitic stand gegen Levante über 90 Minuten auf dem Platz.

Ivan Rakitic hat im abgelaufenen Winter-Transferfenster seinen Abschied vom FC Barcelona in Erwägung gezogen. Das bestätigte der Kroate nach dem 2:1-Sieg der Katalanen gegen UD Levante am Sonntag.

"Ich muss ganz klar sagen, dass mir einige Dinge nicht gefallen haben", sagte Rakitic in der Mixed Zone des Camp Nou. Rakitic bezeichnete die erste Saisonhälfte, in der er von Ex-Trainer Ernesto Valverde zum Reservisten degradiert wurde, als "sehr schwierige Zeit".

Rakitic wolle diese Zeit aber hinter sich lassen, "so hart wie möglich arbeiten" und den neuen Trainer Quique Setien von sich überzeugen. "Ich möchte wieder Spaß am Fußball haben", sagte Rakitic. Gegen Levante stand der zentrale Mittelfeldspieler neben Frenkie de Jong und Sergio Busquets in der Startelf. Es war erst sein drittes Saisonspiel, bei dem Rakitic über die gesamte Spielzeit auf dem Platz stand.

Sollte der 31-Jährige auch in der Rückrunde nur sporadisch zu Einsätzen kommen, müsse er es aber akzeptieren, meint Rakitic: "Das Beste für den Klub muss auch das Beste für uns sein."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung