Fussball

Barca-Präsident Josep Maria Bartomeu: "Neymar wird im Januar nicht kommen"

Von SPOX
Neymar wird wohl auch im Winter nicht zum FC Barcelona zurückkehren.

Barcelona-Präsident Josep Maria Bartomeu hat sich zu den vergeblichen Bemühungen um eine Rückkehr von PSG-Superstar Neymar geäußert und zudem eine mögliche Verpflichtung des Brasilianers im Winter ausgeschlossen.

"Neymar wird im Januar nicht kommen", sagte Bartomeu beim vereinseigenen Sender Barca TV und sprach dann über die kürzlich gescheiterten Verhandlungen: "Barca hat keine bestimmten Spieler zum Tausch angeboten. Wir sprachen zwar über Tauschgeschäfte, aber alle Namen kamen von PSG."

Vor allem Ousmane Dembele, Ivan Rakitic und der letztlich zum FC Bayern verliehene Philippe Coutinho wurden medial als mögliche Tauschobjekte gehandelt. Laut Bartomeu habe Barcelona jedoch ein Angebot in Paris hinterlegt, das eine einjährige Leihe mit Kaufpflicht im kommenden Sommer vorgesehen hätte.

Barca-Boss Baromeu: Neymar "wollte nur nach Barcelona"

"Wir taten alles, was möglich war, um Neymar zu holen", betonte Bartomeu. "Auch Neymar tat sein Möglichstes und hatte seinen Klub über seine Entscheidung informiert. Aber dieses Jahr wird er für PSG spielen."

Der 27-jährige Offensivspieler habe die Pariser Verantwortlichen indes nach einiger Zeit der Gespräche gebeten, ausschließlich mit Barca zu verhandeln. "Er wollte nur nach Barcelona", so Bartomeu.

Neymar war 2017 für die Weltrekordablöse von 222 Millionen Euro aus Barcelona zu PSG gewechselt. Vier Jahre hatte er zuvor beim amtierenden spanischen Meister verbracht, sein Vertrag in Paris läuft noch bis 2022.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung