Fussball

Real-Madrid-Delegation offenbar für Neymar-Transfer in Paris eingetroffen

Von SPOX
Neymar möchte PSG verlassen.

Real Madrid hat offenbar eine Delegation nach Paris geschickt, um mit PSG über einen Transfer von Neymar zu verhandeln. Damit könnte Erzrivale FC Barcelona im Werben um den Spieler ausgestochen werden.

Wie die Marca vermeldet, haben mehrere Vertreter Real Madrids sich am Donnerstag mit dem Beraterteam Neymars in Paris getroffen und wollen nun die Verhandlungen mit PSG vorantreiben. Den Königlichen bleiben bis zum 2. September nur noch wenige Tage, um den Transfer perfekt zu machen.

Der FC Barcelona hatte laut diverser spanischer Medien im Laufe der Woche seine letzte Offerte abgegeben und war gescheitert. Enstprechend sollen die Gespräche mit Real Madrid nun Fahrt aufnehmen. Dem Bericht zufolge wollen die Königlichen PSG unter Zeitdruck setzen.

Sie gehen davon aus, dass Paris gesprächsbereiter wird, weil die Zeit eilt. Sollte Neymar verkauft werden, müsste der Klub sich wohl noch um einen Ersatz bemühen. Dies forderte zumindest Trainer Thomas Tuchel nach der Auftaktpleite gegen Stade Rennes (1:2).

Einer der Trümpfe Real Madrids in den Verhandlungen könnte Keylor Navas werden. Der Torhüter soll sich einen Wechsel zu PSG vorstellen können, die Franzosen sind wohl interessiert. Er könnte mit einem Geldwert von etwa 20 Millionen Euro in den Neymar-Transfer eingebunden werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung