Cookie-Einstellungen
Fussball

Barca jagt die 100, Real patzt

Von Martin Grabmann
Die Barca-Maschinerie eilt von Sieg zu Sieg - stramm Richtung 100 Punkte
© getty

Der FC Barcelona hat am 37. Spieltag der Primera Division das katalanische Derby gegen Espanyol Barcelona mit 2:0 gewonnen. Ohne Lionel Messi schraubte der Meister sein Punktekonto auf 97. Real patzte dagegen mit 3:3 bei Real Sociedad.

Espanyol Barcelona - FC Barcelona 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 Sanchez (14.), 0:2 Pedro (86.)

Gelb-Rot: Mubarak (80./grobes Foul/Espanyol)

Der FC Barcelona hat das 193. Derbi Barcelones gegen Espanyol Barcelona mit 2:0 (1:0) für sich entschieden. Mit nun 97 Punkten kann der Meister am letzten Spieltag noch die magische 100-Punkte-Marke knacken und mit Rekordhalter Real Madrid gleichziehen. Espanyol bleibt mit 44 Punkten im gesicherten Mittelfeld.

Das sportlich eigentlich unbedeutende Spiel nahm in Abwesenheit von Lionel Messi gleich Fahrt auf. Beide Mannschaften kamen zu Chancen und boten den 43.000 Zuschauern im Cornella-El Prat durchaus gute Unterhaltung. Dann traf Barca: Alexis Sanchez spielte einen Doppelpass mit David Villa und schloss im Fallen ins lange Eck ab (14.).

Barca hatte nun alles im Griff, spielte aber nicht konsequent auf den zweiten Treffer. Die größte Chance nach der Führung hatte Cesc Fabregas, der den Ball an den Pfosten setzte - allerdings wurde er fälschlicherweise wegen einer angeblichen Abseitsposition zurückgepfiffen (32.). Bis zum Pausenpfiff sank das Spielniveau auf unteren Durchschnitt.

Nach dem Seitenwechsel zogen beide Teams das Tempo wieder an. Die erste große Chance hatte Barca. Sanchez bediente Villa im Strafraum, doch der setzte seinen Schlenzer knapp neben den rechten Pfosten (53.). Danach war Espanyol am Drücker, doch zwingend wurde es nicht. Barca antwortete mit besserem Pressing und hielt sich den Stadtrivalen dadurch effektiver vom Leib.

Danach schwächten sich die Gastgeber selbst und mussten die Hoffnungen auf etwas Zählbares endgültig begraben: Wakaso Mubarak holte mit einem überharten Foul Fabregas von den Beinen und musste vorzeitig unter die Dusche (80.). Danach machte Barca alles klar: Der eingewechselte Xavi bediente den einlaufenden Pedro, der frei vor dem Tor die Nerven behielt und den Endstand herstellte (86.).

Real Sociedad - Real Madrid 3:3 (0:1)

Tore: 0:1 Higuain (6.), 0:2 Jose Callejon (57.), 1:2 Xabi Prieto (64., HE), 2:2 Griezmann (78.), 2:3 Khedira (80.), 3:3 Xabi Prieto (92.)

Real Sociedad San Sebastian und Real Madrid 3:3 (0:1). Xabi Prieto rettete seiner Mannschaft in der Nachspielzeit noch einen Punkt. Für San Sebastian war das Remis im Kampf um die Champions-League-Qualifikation aber zu wenig. Da Valencia 1:0 gegen Granada gewann, ist San Sebastian mit zwei Punkten Rückstand auf Valencia nur noch Fünfter.

In einer vom Anpfiff weg intensiv geführten Partie erwischte Real den besseren Start: San Sebastians Mikel Gonzalez spielte den Ball ungenau nach links direkt auf Gonzalo Higuain, der sofort lossprintete und in der sechsten Minute aus etwa sieben Metern zum 1:0 für die Gäste traf.

Wer glaubte, die Madrilenen hätten in der Folge leichtes Spiel, täuschte sich gewaltig. Die Hausherren drehten nun richtig auf und bestimmten das Spielgeschehen.

Die besten Möglichkeiten zum Ausgleich hatte jeweils Antoine Griezmann per Kopf: Zuerst zwang er Diego Lopez im Real-Tor nach einer Flanke von Asier Illarramendi zu einer Glanzparade (19.). Wenig später köpfte er eine schöne Hereingabe von Alberto de la Bella direkt in die Hände des Real-Schlussmannes (38.). Letztlich gingen die Königlichen mit einer schmeichelhaften 1:0-Führung in die Pause.

Wie schon in den ersten fand Madrid auch in den zweiten Durchgang besser hinein. Nachdem Gonzalez fast ein Eigentor geköpft hätte (51.), gelang Jose Callejon nach einer Kaka-Flanke in der 57. Minute mit rechts aus wenigen Metern das 2:0 für Real.

Nur einige Minuten später gab es Elfmeter für San Sebastian. Sami Khedira hatte den Ball klar mit der Hand gespielt. Xabi Prieto ließ sich diese Chance nicht entgehen und verwandelte gegen Lopez, der in der richtigen Ecke war, zum 1:2-Anschluss.

In der Schlussviertelstunde wurde es turbulent: Zunächst glückte Griezmann nach einer Flanke von Inigo Martinez von rechts der Ausgleichstreffer (78.). Anschließend brachte Khedira nach schönem Doppelpass mit dem eingewechselten Mesut Özil die Madrilenen wieder mit 3:2 in Front.

Nun warf San Sebastian alles nach vorne. Die beste Möglichkeit vergab Prieto, der mit dem Kopf an Lopez scheiterte (84.). Auf der Seite der Gäste verpasste es Higuain eine Minute später, für die Vorentscheidung zu sorgen. Dies rächte sich in der zweiten Minute der Nachspielzeit, als Griezmann eine Flanke von rechts vom zweiten Pfosten ins Zentrum köpfte, wo Prieto zum verdienten 3:3-Ausgleich einschob.

Primera Division - Die Tabelle

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung