Cookie-Einstellungen
Fussball

Falsche Polizisten verprügeln Lazio-Juwel Moro und stehlen sein Auto

Von Thomas Lehmitz
Rau Moro wurde Opfer eines Verbrechens.

Raul Moro von Lazio Rom wurde von einer Gruppe von Männern, die sich als Polizisten ausgaben, geschlagen und beraubt. Dies bestätigte der Verein gegenüber ESPN. Es ist nicht der erste Fall mit Fußballern in der italienischen Hauptstadt.

Der aktuelle Vorfall ereignete sich am Donnerstag gegen 23 Uhr: Lazio-Toptalent Raul Moro wurde in Rom von einer Gruppe mit vier Männern angehalten, die sich als Polizisten ausgaben.

Sie attackierten Moro und seinen Vater, der ebenfalls im Auto saß, mit Schlägen. Beide wurden später in ein örtliches Krankenhaus eingeliefert. Die Täter stahlen auch das Auto, eine Mercedes A-Klasse, des 19-Jährigen, ließen es aber später in der Stadt zurück. Das Fahrzeug konnte von der Polizei sichergestellt werden.

Der spanische U-21 Spieler wechselte 2019 vom FC Barcelona zu Lazio und hat in dieser Saison seinen Durchbruch in Rom geschafft.

Er ist nicht der erste Fußballer, der Opfer eines kriminellen Angriffs im Rom wird: Im Februar wurde Lazios Mittelfeldspieler Tomas Basic mit vorgehaltener Waffe beraubt, uhm wurde eine Luxusuhr entwendet. Im April 2021 wurden Roms Verteidiger Chris Smalling wertvolle Gegenstände wie Schmuck und Uhren gestohlen, als bewaffnete Männer in sein Haus einbrachen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung