Cookie-Einstellungen
Fussball

Erpressung! Gefängnisstrafen für sechs Juventus-Hooligans

Von SPOX
Ein halbes Dutzend Juventus-Hooligans wurde zu Gefängnisstrafen verurteilt

Am Mittwoch ist ein viel beachteter Prozess in Italien zu Ende gegangen. Das Ergebnis: Sechs Hooligan-Bosse aus dem Umfeld von Juventus Turin müssen ins Gefängnis. Die Höchststrafe erhielt ein Hooligan-Anführer, der zu vier Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt wurde.

Die Männer waren wegen schwerer Erpressung, Geldwäsche und Gewaltdelikten angeklagt. Die Hooligans hätten eine kriminelle Vereinigung gegründet, um unter anderem den Schwarzmarkt bei den Tickets zu kontrollieren und Juventus zu erpressen.

Die Angeklagten hätten den Handel mit Eintrittskarten geradezu "militärisch kontrolliert" und Mitarbeiter des Klubs unter Druck gesetzt, um günstiger an Ticketkontingente zu kommen.

Juventus reagierte im Jahr 2018 mit einer Anzeige und brachten damit landesweit mehrere Razzien auf den Weg. Noch ist das Urteil nichts rechtskräftig, die Angeklagten können noch Berufung einlegen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung